Drei Besonderheiten der russischen Betonung

á

Russische Betonung ist wie Sand in der Sanduhr:

  • sie ist frei, frei setzbar
  • sie ist beweglich
  • sie verändert sich mit der Zeit

ist immer betont!
Es gibt nur einen Fall ohne Ausnahmen - die Betonung fällt immer auf . Das Problem dabei ist, dass beim Schreiben manchmal durch e ersetzt wird.
Die russische Betonung ist frei setzbar.

Sonst soll man immer an folgende zwei Hauptmerkmale denken: Die Betonung im Russischen dient nicht nur zur richtigen Aussprache, sondern sie hilft manchmal auch die grammatische Formen und sogar auch den Sinn des Wortes zu unterscheiden.

Freisetzbar bedeutet, dass die Betonung auf verschiedene Silben fallen kann, z.B.:

  • auf die erste -
  • auf die zweite -
  • auf die dritte -

Selten können auch mehrere Varianten richtig sein: und (Quark).

Manchmal ist von der Betonung die Bedeutung des ganzen Wortes abhängig:

  • : ist Burg und ist Schloss im Sinne von Verschluss
  • : ist Qual und ist Mehl
Ohne Kontext kann man nicht genau sagen, wie man solche Wörter liest.

Die russische Betonung ist beweglich.

Beweglich bedeutet, dass bei Änderungen der Wortform die Betonung auf eine andere Silbe springen kann. Z.B.: (Feld im Singular) - (Feld im Plural).

Die Betonung hilft sogar die Formen zu unterscheiden, z.B. wie lesen Sie das Wort "":
- ist Plural vom Fenster, z. B. . - das sind meine Fenster.
ist Genitiv Singular vom Fenster, z.B. - es gibt kein Fenster.

Die Betonung kann sogar das Wort verlassen und auf die Präposition springen, z.B.: - - (Wald - im Wald - aus dem Wald)

Russische Betonung im Laufe der Zeit.

Besonders interessant sind für die Russischlernenden diese zwei ersten Besonderheiten; die dritte (Veränderlichkeit) macht nur das Leben der Russischsprechenden und der Experten im Russischen schwer, wenn sie manche Texte aus vorherigen Jahrhunderten, z.B. lesen oder hören.
So sagte man früher , heute sagt man .

Heute können wir auch solche Veränderungen beobachten, z.B. früher, noch vor ein paar Jahren konnte man nur (Vertrag) sagen, heute ist schon auch richtig ist.

Deswegen ist es immer zu empfehlen das aktuelle Wörterbuch zur Verfügung zu haben, da sich die Sprache ständig verändert und nicht nur die Betonungspositionen.

Woher soll ich wissen, welche Silbe betont ist?
Wegen dieser zwei Besonderheiten der russischen Betonung, ist das Einzige, was wir tun können, sofort beim Lernen des Wortes die Betonung mitlernen. Es ist viel einfacher, als es klingt. Wenn Sie das neue Wort lernen, merken Sie sich einfach, wie es richtig auszusprechen ist. Die Betonung werden Sie einfach automatisch mitlernen. Was ist dann mit den unbekannten Wörtern? Mit ein bisschen Praxis werden Sie z.B. merken, dass einige Formen selten die betonte Endung haben und umgekehrt. Man braucht diese Regeln nicht extra zu lernen. Es reicht, wenn Sie beim Lernen auch die Betonungsregeln sowie einige grammatische Formen beachten. Die Wichtigsten davon wurden für Sie im Teil 2 als Beispiel zusammengestellt.
Wie wird die Betonung gekennzeichnet?

Die Wortbetonung wird in den originalen russischen Texten nicht gekennzeichnet, meistens nur in einschlägigen Wörter- und Lehrbüchern und in Büchern für Kinder. Die betonten Vokale werden durch mit einem dem französischen Accent Aigu ähnlichen Zeichen gezeigt, z.B. ó - ó.

Der stets betonte Vokal und einsilbige Wörter werden nie mit dem Betonungszeichen versehen. Auf dieser Webseite werden die betonten Silben rot und fett dargestellt.





Tipp zum Thema

Siehe auch das Buch zu den Lektionen RUSSISCHES ALPHABET. Schnell erlernt für jedermann. und dazugehörigen MP3-Aufnahmen.


Zum Teil 2 Zurück zum Inhalt