Betreff:: Yuliya Martynova

Gefragt von Claus am 19.03.2017 13:14

schon mal gehört?? email-adresse: azmallorca ed t-online de ?? Seit 3 Monaten habe ich email-Kontakt mit einer Russin aus Kotlas. Sie annoncierte in der Tageszeitung Rheinische Post unter Bekanntschaften. Ihr Name sei Julia (Yuliya Martynova). Die Anzeige gab angeblich ihre deutsche Freundin hier auf, die aber nach meiner Nachfrage, wo die Freundin denn in Deutschland wohnt, plötzlich am Jahresanfang nach Thailand ausgewandert ist. Julia hat mir sehr schöne Fotos geschickt und schreibt mir, was sie alles macht. Beruflich, Freizeit usw. Sie ist 56 J. und auf den Fotos immer sehr gut gekleidet. Eine Kopie Ihres Reisepasses habe ich auch. Aufgewachsen ist sie in der ehemaligen DDR. Deshalb schreibt sie auch gutes Deutsch. Sie hat angeblich kein Telefon, keinen PC...sie geht ins Internet-Cafe. 1x hat sie angerufen. Die Telefon-Nr. konnte ich nicht zurückverfolgen.
Sie will mich besuchen kommen. Geld hat sie bis jetzt noch nicht verlangt....das irritiert mich.
Hat zufällig noch jemand auf diese Anzeige geantwortet und Kontakt mit Ihr? Mein Bauchgefühl sagt mir, dass da was nicht stimmt...
Oder wie seht ihr das ????

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Torsten am 06.04.2017 

das sie kein Telefon haben soll, kann nur eine Lüge sein. Damit fällt der Rest auch unter Lüge. In Fotos klauen sind die Russen recht gut. Google mal zB nach den Bildern

Du solltest Anzeige erstatten, da sie mit der Kopie des Reisepasses ein schweres Vergehen begangen hat.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  volker am 05.07.2017 

Habe die Frau(?) über eine Anzeige im Berliner Kurier "kennen gelernt. Mit anderer E-Mail aber sonst ist es die selbe Story:)!!! Nette Mails ,schöne Bilder. reisepass inklusieve und Reiseplan.Nur von mir wollte sie 1500Eu haben!!!
Also Augen auf beim Frauenkauf:)!!!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  christian am 14.07.2017 

Ich erlebe die gleiche Story auf eine Anzeige in der Süddeutschen Zeitung vom 15.4.2017, mit anderer Emailadresse: ingenue1960@t-online.de, auch von mir will sie 1.500 Euro, um mich zu besuchen!
Ich war von Anfang an skeptisch, hab ihr trotzdem Geld geschickt und wie das Leben so spielt, es wurde ihr kurz vor der geplanten Reise geklaut! Jetzt wollte sie noch einmal einen kleineren Betrag, um kommen zu können. Ich habe abgelehnt, aber jetzt will sie trotzdem kommen. Ich glaub, das schenk ich mir.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Hardy am 26.07.2017 

Hallo Claus,die Geschichte kommt mir sehr bekannt vor.Bei mir heißt "sie"Lidia Serebryannikova,
Kurzform Lidie,geboren am 01.05.1972 in Potsdam/
DDR als Tochter eines sowjetischen Armeeangehörigen.Mit 8 Jahren wieder zurück nach
Russland gekommen.Inseriert hatte sie im ExtraTip,
einem nordhessischen Anzeigenblatt mit der e-mail-
Adresse xfrau@t-online.de.Sie hat mich 3 mal kurz
angerufen und erzählte auch von einer Freundin,die einen deutschen Mann geheiratet hat und dann mit ihm nach Thailand ausgewandert
ist.Damit man keinen Kontakt zu diesen Leuten
aufnehmen kann,wegen Formalitätenberatung.Ich
dachte mir der Mann muß aus dieser Gegend
stammen,woher kennt er sonst den ExtraTip.
Sie wohnt übrigends in Kotlas.Also absolut Scam.Falls Du noch mehr wissen möchtest,melde
dich.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Klaus K. am 27.07.2017 

Hallo Hardy, die gleichen Angaben hat diese Frau
mir gemacht und will nach ca.3 Monaten E-mail
Kontakt nun 1500 Euro überwiesen bekommen für die
Visums-Kaution.Damit will sie mich in Deutschland
für 30 Tage besuchen.Habe Anschrift,Reisepass und
Bilder von Ihr.Wenn Sie auch solche Unterlagen
über sie haben,können wir uns diese dann ja mal
vergleichsweise ansehen.Wenn ja müßten Sie diese
dann mir per E-mail als Anhang zukommen lassen.
Meine E-mail Adresse ist : klaus-als-15@web.de

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Hardy am 27.07.2017 

Hallo Klaus K.,ich schreibe mit ihr seit April.
Erst war von Geld überhaupt keine Rede,dann wollte
sie auch 1500 Euro Kaution für die Einreise.Visum
hatte sie schon beantragt.Sie hat mir den Reisepass mit Visum gemailt.Schicke ihnen in den
nächsten Tagen zum vergleichen den Anhang an ihre
e-mail-Adresse.Habe im Moment nicht soviel Zeit.
Auf keinen Fall Geld schicken,ich weiß jetzt,das es Betrug ist.Gruß.Hardy

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Heiko Trölsch am 29.07.2017 

Komme gerade vom Flughafen wo sie landen sollte. Flugtiket und Daten schienen echt gewesen zu sein, aber nur schienen, die Dame kam natürlich nicht. Ich hätte hier das lesen sollen dann wäre mir viel Geldverlust erspart geblieben.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Uli am 30.07.2017 

@ Heiko Trölsch

Wenn sie dir die Kopie eines Flugtickets geschickt hat, kannst du eigentlich sicher sein, dass es sich um eine Fälschung handelt. Flugtickets werden eigentlich nur noch gegen Aufpreis als Papierticket ausgestellt, ansonsten gibt es nur noch das E-Ticket mit dem sechsstelligen Buchungscode. Diesen kann man dann bei checkmytrip abfragen.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Klaus K. am 31.07.2017 

Wer hat mit Yuliya Martynova aus Kotlas-Russland Kontakt und persönliche Erfahrungen mit ihr ?
Ich habe sehr große Geldabzock-Erfahrungen mit ihr.
Durch eine Bekanntschaftsanzeige in einer deutschen
Zeitung habe ich E-mail Kontakte gehabt. Diese wurden aber dann brüsk von ihr abgebrochen, da ich
Ihr kein Geld mehr geschickt habe. Wer kennt sie auch und wo,wie,wann,weshalb und womit hat sie euch
auch betrogen ???
Bitte um Antworten !
MfG. Klaus K.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Hardy am 08.08.2017 

Falls die "Dame" auf eigene Kosten ein Schengenvisum beantragt hat einfach mal eine Anfrage an die deutsche Botschaft in Moskau schicken und sehen was die so schreiben.Falls ihr
einen abschlägigen Bescheid erhaltet,die Dame
dann damit konfrontieren und ihr hört nie wieder
was von ihr.Bin leider auch darauf herein gefallen,weil sich ja alles sehr echt anhört,und
habe Geld überwiesen.Hatte auch eine formlose
Einladung geschrieben und ihr geschickt.Die braucht sie ja für das Visum.So weit,so richtig.Bis dahin war von Geld auch noch keine
Rede,kam erst später.Wenn sie per mail ihren
Reisepass mit eingeklebtem Visum schickt,ist der wahrscheinlich per Photoshop gefälscht.Das mit der Botschaft ist mir auch erst eingefallen,nachdem ich bereits abgezockt wurde.Ja,hinterher ist man immer schlauer.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Heiko Trölsch am 09.08.2017 

Hallo Hardy,
kannst Du mir Bilder oder mehr von dieser Lidie schicken,sie hat mich wieder angerufen und ich wüßte gerne ob es die selbe Person ist.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  volker am 14.08.2017 

Hallo Freunde,die Dame ist ja echt sehr umtriebig!!!
Also im ganzen Land "unterwegs"!!!
Eigentlich keine schlechte "Geschäftsidee"!!
Ich bin grad ihre "große"Liebe!! Wohl weil von euch kein Geld mehr kommt:)))!!!!
Aber dafür ist auf jedem "Reisepassfoto" der selbe Fingernagel zusehen:))!!!
ich sage: Männer Kopf hoch und lasst uns die Dame mal richtig verscheißern!!!!
Gruß an alle "Leidensgenossen"!!!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Hardy am 07.10.2017 

Achtung Scamverdacht!
Eine Swetlana,kurz Sveta hat im Extra Tip inseriert mit der e-mail-Adresse swetieblum@gmail.com.Sie ist 47 und kommt aus
Volzhskiy,Russland.Ihre Geschichte hört sich sehr
ähnlich an,wie man es schon öfter gelesen hat.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    1+4=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen