Betreff:: Betonung des Namens Гончаров

Gefragt von nh am 28.04.2017 01:53

Ich wollte gerade in Erfahrung bringen, wie man den Nachnamen Гончаров richtig ausspricht und habe deshalb die Betonung im Викисловарь nachgeschlagen:

https://ru.wiktionary.org/wiki/%D0%93%D0%BE%D0%BD%D1%87%D0%B0%D1%80%D0%BE%D0%B2

Dort konnte ich nachlesen, dass die Betonung auf dem letzten "o" liegt, und würde den Namen deshalb als "gantschirof" aussprechen.

Auf der Seite wird die Aussprache mit Lautschrift im Internationalen Phonetischen Alphabet (IPA) angegeben, und genau diese Lautschrift verwirrt mich jetzt etwas.
Die Aussprache der einzelnen Buchstaben stimmt mit meiner Annahme überein, aber die Betonung – im IPA mit einem Apostroph vor der betonten Silbe gekennzeichnet – soll auf der mittleren Silbe liegen?

Demnach müsste es "gantschirof" heißen, aber das ist doch eigentlich nicht möglich,
weil ein unbetontes "o" doch nicht als "o" gesprochen wird?

Ist das einfach ein Fehler in der Lautschrift, oder bin ich hier über irgendeine Ausnahme der russischen Sprache gestolpert?

Nils

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Nos am 28.04.2017 

die Betonung auf dem letzten "o" liegt - Das stimmt, aber ich spreche den Nachnamen fast so aus, wie es geschrieben ist, zumindest wechsele nicht "a" auf "и". Гончаров ist schliesslich von гончар (Töpfer) abgeleitet und nicht von гончир (das Wort gibt es schlicht nicht)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 28.04.2017 

Das unbetonte "a" nach "ч" wird tatsächlich manchmal als "i" ausgesprochen, muss aber nicht, schließlich gibt es Unterschiede zwischen "частота" und "чистота", als Beispiel. Den Name würde ich auch, wie Igor, so aussprechen: Gantscharof.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Nos am 28.04.2017 

Hier 2 Beispiele von RuMus

https://ru.forvo.com/word/%D0%B8%D0%B2%D0%B0%D0%BD_%D0%B0%D0%BB%D0%B5%D0%BA%D1%81%D0%B0%D0%BD%D0%B4%D1%80%D0%BE%D0%B2%D0%B8%D1%87_%D0%B3%D0%BE%D0%BD%D1%87%D0%B0%D1%80%D0%BE%D0%B2/

https://ru.forvo.com/word/%D0%BD%D0%B0%D1%82%D0%B0%D0%BB%D1%8C%D1%8F_%D1%81%D0%B5%D1%80%D0%B3%D0%B5%D0%B5%D0%B2%D0%BD%D0%B0_%D0%B3%D0%BE%D0%BD%D1%87%D0%B0%D1%80%D0%BE%D0%B2%D0%B0/

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 28.04.2017 

ru.wiktionary sagt dazu folgendes:
чи-сто-та
Произношение
МФА: [t͡ɕɪstɐˈta]
Меню

час-то-та́
Произношение
МФА: ед. ч. [t͡ɕɪstɐˈta]
Меню
Die Aussprache kann man sich dort auch anhören, sie klingt absolut identisch. Man könnte also ohne Kontext nicht entscheiden, ob es um die Frequenz geht oder um die Reinlichkeit?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 28.04.2017 

"Ist das einfach ein Fehler in der Lautschrift, oder ....?" Berechtigte Frage von Nils. Leider konnte ich die Lautschrift nicht hierher kopieren, eben wegen dieses Apostrophes. (Deshalb habe ich es jetzt vermieden) :-). Die Frage hatte ich schon im vorhergehenden Beitrag gestellt, sie war aber wieder mal im www verschwunden. Warum es bei чистота und частота durchgegangen ist, weiß der Himmel.
@ Nase
Die Dame spricht sehr schnell, der Herr ist deutlicher zu vernehmen. Das scheint aber auf der ganzen Welt so zu sein! ;-)
Gruß,
hm

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  nh am 28.04.2017 

hm:
"Warum es bei чистота und частота durchgegangen ist, weiß der Himmel."
Der Grund ist, dass in diesen Lautschriften kein Apostroph (Unicode-Nummer U+27) steht, sondern ein "Modifikationszeichen senkrechter Strich" (U+2C8), das zwar wie ein Apostroph aussieht, aber eben keiner ist. Das sich das Forum an einem Apostroph stört, finde ich aber irgendwie beunruhigend. Ich muss mal eben was ausprobieren...

Nils

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  nh am 28.04.2017 

Test'mit'ganz'vielen'Apostrophen

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 28.04.2017 

Ja, danke Nils.
Bei [gɐnʲ ʨɪrof] sieht es wirklich etwas anders aus als bei [t͡ɕɪstɐˈta]. Warum man aber dabei nicht die selben Zeichen benutzt, bleibt mir unklar. Ich habe sie ja nicht eingetippt, sondern kopiert. Hier hatte ich auch alle drei kopiert und waren erwartunggemäß verschwunden. Deshalb habe ich nur die Leertaste gedrückt. Einen weiteren Versuch wollte ich nicht unternehmen.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  nh am 29.04.2017 

@Nos, Julia
Ich hätte das unbetonte "а" nach "ч" als "и" gelesen,
weil es so in der Lautschrift stand und ich es auch von anderen Wörtern kannte, z.B. часы.

@hm
Dass dort unterschiedliche Zeichen verwendet wurden liegt wohl daran, dass die Einträge im Wiktionary von jedem bearbeitet werden können und die Leute scheinbar verschiedene Vorstellungen davon haben, wie man ein Wort ausspricht und wie man die Aussprache in Lautschrift ausdrückt.

Für jemanden wie mich, der die russische Sprache lernen will, ist das natürlich eher ungut bis frustrierend.
Wann immer man irgendwo eine Unstimmigkeit entdeckt, kann man sich nie sicher sein: "Ist das jetzt ein Fehler, irgendeine Regel, von der ich noch nichts weiß, oder bin ich einfach zu dumm?"

Und ich weiß noch immer nicht, ob bei [gɐnʲ'ʨɪrof] das Betonungszeichen vor der mittleren Silbe ein Fehler ist.
Ich nehme jetzt einfach an, dass es so ist, und stattdessen [gɐnʲʨɪ'rof] korrekt wäre.

Nils

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Nos am 29.04.2017 

@hm
>>Man könnte also ohne Kontext nicht entscheiden, ob es um die Frequenz geht oder um die Reinlichkeit?

Beim Satz "Радио "Голос ГДР" ведёт свои передачи на длинных волнах на частоте 1077 кГц" wuerde ich mir "Muehe machen" das rote "a" ganz deutlich auszusprechen, wenn auch betont nur das "e" sein muss.
Die Dame bei ru.wiktionary ist eine Roboterin, sie macht sich keine Muehe.
Mit dem 1.Mai!
Мир! Труд! Май!
Rote Nase

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 30.04.2017 

@Красный Нос
Bei diesem Kontext wäre es mir ziemlich egal, ob чи oder ча! Radio “Stimme der DDR" hat mir auch früher die Bude nicht sauber gemacht. ☺! Aber gut zu erfahren, wie Muttersprachler damit umgehen. Danke!
@nh
"Test´mit´ganz´vielen´Apostrophen"
Dir ist der Test gelungen! Mit Zeichentabelle oder Tastenkombination? Ich hatte einen Fehlversuch. Selbst deinen kopierten Mustersatz mit den "(Kata)strophen" wollte das Forum nicht haben. Bin dann auf die Zeichen der oberen Tastenreihe ganz rechts ausgewichen.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Karl am 30.04.2017 

>>>Die Dame bei ru.wiktionary ist eine Roboterin,

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Karl am 30.04.2017 

>>>Die Dame bei ru.wiktionary ist eine Roboterin,

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Karl am 30.04.2017 

"Die Dame bei ru.wiktionary ist eine Roboterin,"

Das ist falsch. Die Audio-Dateien von ru.wiktionary.org stammen vom Projekt http://shtooka.net/, das steht auch irgendwo in wiktionary.org.

Dieses Projekt bietet für das Russische drei verschiedene Aussprachen an. Die Dateien kann man in verschiedenen Audio-Formaten herunterladen. Privat kann man alle drei nutzen, sonst wohl nur zwei.

Ich höre mir die Aussprache immer auf http://russisch.urz.uni-leipzig.de/online-woerterbuch/ an. Dort gibt es für viele Wörter vier verschiedene Aussprachen, für manche Wörter weniger oder sogar mehr.

Karl

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 30.04.2017 

Ich würde sagen, wenn ich ausspreche: "низкие частоты", es ist ein Laut eher zwischen "а" und "и", also wirklich "а" zu sagen fällt es auch mir schwer, aber so richtig "и" ist es wohl auch nicht. Beim "абсолютная чистота" klingt es etwas deutlicher nach "и". In diesem Sinne könnte man eventuell die beiden Wörter akustisch doch ganz fein unterscheiden, wenn man gezielt dafür ein Feingefühl entwickelt, im Großen und Ganzen aber wirklich nicht.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  nh am 30.04.2017 

@hm
Da ich mich mit Web-Entwicklung und Datenbanksystemen ganz gut auskenne, habe ich sofort einen Verdacht gehabt, als von der Apostrokalypse hier erfahren habe. Und mein Test weiter oben hat es bestätigt:
Man kann Apostrophe einfügen, wenn man statt einem immer zwei hintereinander schreibt.

Problem bei der Sache: Sie deutet auf eine Sicherheitslücke hin, die zeitnah behoben werden sollte. Weiß hier jemand, wer für die technische Betreuung des Forums verantwortlich ist, und wie man ihn erreichen kann?

Nils

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 30.04.2017 

@nh
Das müsste Polina Sorel dir sagen/schreiben können.
Siehe 'Impressum'.
Danke für die Auskunft, werde es probieren.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 30.04.2017 

Das hat funktioniert. Schreib' zwei, zeig' eins. Wie bei "nimm zwei, Zahl' eins" - oder auch umgekehrt! :-)
Hartmut

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 30.04.2017 

zahl' (klein)
Zu spät gemerkt!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  nh am 30.04.2017 

@hm
Habe jetzt eine Meldung an mail ät russian-online punkt net geschrieben. Mal sehen was da kommt...

Nils

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 01.05.2017 

Hoffentlich bringt es etwas. Das Problem ist hier schon oft besprochen worden, wahrscheinlich liest das gar keiner. Ich hatte auch schon Probleme mit einem "größer als" > - oder "kleiner als" < -Zeichen. Weiß nicht mehr genau. Habe dann einfach keins mehr benutzt. Das scheint aber behoben. Teilst Du uns mal mit, wenn Du eine Antwort bekommst?
Schönen windigen Feiertag noch,
hm

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  nh am 01.05.2017 

@hm
Ich habe bereits nach einer Viertelstunde eine Antwort von Polina Sorel erhalten, dass sie sich das ansehen und darum kümmern wird. Ich schreibe gleich mal eine Nachricht mit einem einzelnen Apostroph. Wenn diese verloren geht, ist das Problem noch da.

Nils

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 01.05.2017 

Danke, Nils.
Problem noch da!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    0+7=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen