Betreff:: Еще вопрос к очерку "Май меcяц в Петербурге"

Gefragt von Inge Hummel am 11.08.2015 17:23

Князь посмотрел на них обоих как бы с состраданием, достал со вздохом из кармана своего бумажник, отсчитал пять сотенных бумажек и отдал их Чиханову.

Как я делаю перевод пять сотенных бумажек?

За Ваша помощь я благодарю
Инге Хуммел

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 11.08.2015 

Fünf Hunderter/Hundertrubelscheine


P.S.
Как я сделаю перевод ... ?
Besser: Как мне перевести ... ?
За Вашу помощь...

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  obu am 11.08.2015 

Liebe Inge

Es sind fünf Hunderternoten.

денежная купюра

Othmar

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Nos am 11.08.2015 

"5 blauer Lappen". Es war ein bisschen Senf von mir. Eine Kuh kostete damals um 3 Rubel, wenn ich mich nicht irre. Gutes Geld!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 11.08.2015 

An der Wende vom 19. zum 20. Jahrhunderts (vermutlich um 1898) kostete eine Kuh rund 60 Rubel.
( http://clubklad.ru/blog/article/4561/ )
Allerdings ist die Skizze 1892 geschrieben, da hätten die Preise natürlich anders aussehen können... Nur so :)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Nos am 11.08.2015 

Ob damals ein Hundertrubelgeldschein ebeso blau wie die deutsche Währung war, kann ich nicht bestätigen und weiss es auch nicht.
Was für eine Währung war damals gültig in DE? Vielleicht ein Taler?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 11.08.2015 

Ein Hundertrubelschein sah damals wahrscheinlich so aus:


http://moneta-russia.ru/upload/banknoty/1896-100r-rubl.jpg


* Jahrhundert

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Nos am 11.08.2015 

Ich ziehe meine Preiserkenntnisse halt aus einem Erzählung von Graf L.N. Tolstoj aus.
Julchen, du hast dich schon ueber die Preisen von xx Jahren so gut informiert gemacht. Vllt. lieber sich zukünftig dem Verkauf von Rindviehen zu widmen? :)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Nos am 11.08.2015 

von dem Grafen?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 11.08.2015 

Über aktuelle Preise von ganzen Rindern habe ich allerdings keine Ahnung :)

P.S. Lieber "dich" statt "sich"? Und ohne "zu"?.. Sicher aber " einer Erzählung".

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Nos am 12.08.2015 

Erzählung ist grammatikalisch weiblich, dem zu folge natuerlich "einer". Den Rest wuerde ich lieber von einem DeMu abgeklaert zu (?) haben.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  obu am 12.08.2015 

an Nos
ich meine vom Grafen wäre richtig. Allerdings würde man von Schiller, von Tolstoj sagen.
informieren ist ein Verb. Also ich bin informiert, iach habe mich informiert, aber "machen" kann man informieren nicht.
Rindvieh ist eine Sorte Viecher. der Plural von Vieh existiert nicht. Der Singular von Viecher ist Viech. Also Igor, Sie sind ein Rindviech, oder Sie gehören zum Rindvieh zugeteilt, oder sie sind eines der Rindviecher - grammatisch natürlich!!!
Teil einer Erzählung ist richtig.
Dem Verkauf von Rindvieh widmen (ohne zu) oder dem Verkauf von Rindviechern.
Inge, interessant, was fünf Hunderter auslösen können.
Gruss
Othmar

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 12.08.2015 

Den Rest wuerde ich lieber von einem DeMu abgeklaert zu (?) haben. ----
Igor, aber natürlich! Deshalb stand es bei mir auch mit Fragezeichen! (Hier aber wieder ganz sicher ohne "zu", da "werden" ein Modalverb ist).

Othmar, "sich widmen" ist hier ja ein Reflexivverb... Trotzdem geht es so ein bisschen abgekürzt ohne den Pronomen?.. Danke!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  obu am 12.08.2015 

Julia, widmen
Eine Komposition jemandem widmen (transitiv)
Sich einer Tätigkeit widmen (reflexiv)

Sich dem Verkauf von Vieh widmen aber ....
es ist ineressanter, sich dem Verkauf von Vieh zu widmen, als auf der Strasse zu musizieren (finanziell). -

abklären - klärte ab - ich habe abgeklärt (transitiv)
ich bin abgeklärt (intransitiv, Sinn: über einer Sache stehen, ein bisschen esoterisch).

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Inge Hummel am 12.08.2015 

@Nos
Noch ein vorschlag von mir:

Ich ziehe meine Preiserkenntnisse halt aus einem Erzählung von Graf L.N. Tolstoj aus.

zu von, von dem und vom noch eine Möglichkeit:

aus einer Erzählung des Grafen L.N.Tolstoj.
Noch schöner fände ich:
Ich habe meine Preiskenntnisse aus einer Erzählung des Grafen L.N.Tolstoj

Die Variante mit den fünf Lappen hatte ich auch gefunden und sie gefiel mir gut. Aber sie hätte nicht gepaßt, weil ja der Fürst dem Чиханов das Geld schenkte. Er hätte Seine Rubelscheine nicht als Lappen bezeichnet.

Ich wünsche allen noch einen schönen, nicht zu heißen Tag.
Inge Hummel

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 12.08.2015 

-Ich ziehe meine Preis(er)kenntnisse halt aus einer Erzählung von Graf L.N. Tolstoj.
-Ich ziehe meine Preiskenntnisse halt aus einer Erzählung vom Grafen L.N. Tolstoj. (Kurzform von "von dem")
-Ich ziehe meine Preiskenntnisse halt aus einer Erzählung des Grafen L.N. Tolstoj.
Ich denke, alle drei Varianten sind vertretbar. Wahrscheinlich ist auch hier der Genitiv wieder die eleganteste Form.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 12.08.2015 

Othmar, danke sehr, die Frage war, ob im Satz von Nos (wenn man ihn - den Satz! - so wenig wie möglich verändert), lieber "sich" oder "dich" stehen sollte. Oder gar nichts an dieser Stelle (also nicht reflexiv)? Habe ich richtig verstanden, dass da "sich" richtig war? Oder geht es so, wie er das geschrieben hat, überhaupt nicht und man es zwingend umformulieren muss? Ich frage ja nur! Danke schon mal!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 12.08.2015 

Hier ist ja was los! :-)
Einige Beiträge haben sich überschnitten. Weder Inge noch Julia hatte ich "auf dem Schirm"!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 12.08.2015 

Hallo Jule,
meinst Du diesen Satz?
"Vllt. lieber sich zukünftig dem Verkauf von Rindviehen zu widmen? " :)
Das geht so, wenn man es zum besseren Verständnis etwas ergänzt.
- Vllt. (sollte man) sich lieber zukünftig dem Verkauf von Rindviechern widmen?
Oder direkt angesprochen: "Vllt. (solltest Du) dich lieber zukünftig dem Verkauf von Rindviechern widmen?"
Ich hoffe, das war dein Anliegen. Die knappe Form wird sehr oft gewählt, vor allem bei einem leicht ironischen Touch.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 12.08.2015 

Hartmut, danke dir! Ja, diesen Satz meinte ich. Also, ohne "zu", aber es geht beides - "sich" oder "dich", wenn ich es richtig verstanden habe.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 12.08.2015 

Richtig verstanden!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 12.08.2015 

Nochmals danke!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  obu am 12.08.2015 

Julia, eine Antwort meinerseits erübrigt sich, hm ist goldrichtig.
In Igors Satz,damit grammatikalisch richtig, muss einzig "zu" weggelassen werden.
Othmar

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 12.08.2015 

Vielen Dank auch Ihnen, Othmar!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 12.08.2015 

Verzeih obu,
daß ich mich vorgedrängelt habe. Ich wußte aber, daß Julia gerade online ist und ich wollte sie nicht warten lassen! :-)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  obu am 12.08.2015 

Quatsch! Nothing to be sorry about - sagt der Engländer.
Спокойной ночи - der Russe oder -in.
Othmar

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Valerij am 13.08.2015 

Lernen Sie die russische Sprache. Practice. Sprachpraxis mit Muttersprachler. Tausch. Kostenlos!

Schreiben Sie bitte: v[dot]k[dot]seydlitz[at]ya[dot]ru
oder skype: vk-sey

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Inge Hummel am 14.08.2015 

@ Валерий,
спасибо за предложении. Но уже несколько лет назад я нашла этим форумом знакомого. Вначале мы регулярно отправили взаимно мэйли, потом мы говорим по Skype каждую неделю.
Мгновенно он находится в отпуске вместе со семьёй. Поэтому я задавал мои вопросы в этом форуме.
Я желаю Вам, чтобы Вы находили также такого надежного, готового помочь партнера.

Инге Хуммел

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 14.08.2015 

Hallo Inge, ich hoffe, meine Korrekturen würden Sie nicht stören.

спасибо за предложение. Но ещё несколько лет назад я нашла с помощью этого форума/на этом форуме знакомого. Вначале мы регулярно отправляли друг другу мэйлы, а теперь мы говорим (besser: разговариваем) по Skype (man schreibt und sagt auch: по скайпу) каждую неделю.
В данный момент он находится в отпуске вместе с_ семьёй/со своей семьёй. Поэтому я задавала мои (besser: свои) вопросы на этом форуме.
Я желаю Вам, чтобы Вы нашли также (besser: тоже, noch besser etwas andere Satzordnung: чтобы Вы тоже нашли) такого надежного, готового помочь партнера.

Инге Хуммель (ohne "ь" wird es auf Russisch hart ausgesprochen, was bei Ihrem Namen ja nicht der Fall ist).



Liebe Grüße
Julia

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Inge Hummel am 14.08.2015 

@ Julia,
Большое спасибо за исправление!
Инге Хуммел

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 14.08.2015 

Дорогая Инге,

не за что!
Исправление als eine Handlung ist zwar nicht falsch, aber besser (üblicher) wäre die Mehrzahl davon - исправления - weil man hier darunter eher all die Stellen (also einzeln) versteht, die korrigiert bzw. verbessert wurden.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    7+7=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen