Betreff:: Grammatische Zusammenhänge

Gefragt von hm am 28.01.2014 13:25

"Коренное население - это сильный, прекрасный тип людей, верных и честных, дружелюбных к чужим, наполненных горячей любовью к родине, с сильным религиозным чувством, людей разного произрождения:...."
Die Urbevölkerung ist eine starke, schöne Art/Typ (von) Menschen/Leuten, treu und ehrlich, freundlich zum Fremden, erfüllt mit heißer Liebe zur Heimat, mit starkem religiösem Gefühl, (von) Menschen unterschiedlicher Herkunft:....
Ich habe mir hier den Genitiv Plural zu erklären versucht (bei 'treu', 'ehrlich', 'freundlich', 'erfüllt' und 'Menschen', [Endungen rot markiert]) und bin zu dem Schluß gekommen, daß alles von dem Typ der Menschen/людей abhängen muß, die ich rot ausgeschrieben habe. Stimmt das?
Wenn ich mir aber überlege, daß ich den Text ins Russische übersetzten müsste, oh-jeh...! Das war also meine Rückübersetzung!!
Der deutsche Originaltext lautet nämlich so:
"Die einheimische Bevölkerung der Nehrung, ein kräftiger, schöner Menschenschlag von treuer und ehrlicher Sinnesart, freundlich gegen den Fremden, mit heißer Heimatliebe und starkem religiösem Gefühl erfüllt, war verschiedenen Ursprungs:...."
Das ist ein Auszug aus einem zweisprachigen Büchlein über die Vergangenheit auf der Kurischen Nehrung: "Куршская коса: ностальгические этюды". Übersetzt von А.Д. и В.Л. Беляева. (Die Nehrung ist jetzt geteilt in russischen und litauischen Abschnitt)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 28.01.2014 

Ich habe mir hier den Genitiv Plural zu erklären versucht ... und bin zu dem Schluß gekommen, daß alles von dem Typ der Menschen/людей abhängen muß, die ich rot ausgeschrieben habe. Stimmt das? ----
Ja, das stimmt.

Wahrscheinlich: людей разного происхождения? "Произрождение" kann ich mir zwar als Wort vorstellen (vom "род"), aber ich glaube, dass es solches Wort nicht mehr gibt (sehr veraltet jedenfalls und bedeutet eher den Entbindungsprozess). "Ursprung" bedeutet eigentlich "происхождение".

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  хм am 28.01.2014 

Julchen,
kannst Du mir den Tippfehler noch mal verzeihen? Ich kann nicht mal richtig abschreiben. An Entbindung hatte ich nun wirklich nicht gedacht! :-)
Ich danke dir, daß Du dich meiner Frage angenommen hast! (Das nennt man 'geschwollen' ausgedrückt!)
Просто: спасибо!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 28.01.2014 

Dir auch vielen Dank für eine neue Wortbindung für mich (habe ich bisher noch nicht angetroffen) :)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 28.01.2014 

Mußt mal wieder mit mir sprechen!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 28.01.2014 

Ja, wenn ich wieder mal etwas mehr Zeit habe..))

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Nos am 29.01.2014 

Den nach dem "людей" folgenden Genitiv Plural kann man einfach vermeiden, indem man die Zeichensetzung ein wenig verändert.
"Коренное население - это сильный, прекрасный тип людей: верные и честные, дружелюбные к чужим, наполненные горячей любовью к родине, с сильным религиозным чувством, люди разного произхождения. В Заркау, Росситтене и Пиллькоппене жили в основном потомки немецких переселенцев со времен ордена."

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Nos am 29.01.2014 

ups!
происхождения

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 29.01.2014 

@ Igorchen
Ich habe mir auch schon Gedanken über eine einfachere Übersetzung gemacht. Wahrscheinlich hätte ich 2 bis 3 Sätze erfunden. Ich denke mal, daß die Übersetzung mit den Genitiven elegant ist. Wie sieht das der RuMu?
Außerdem hast Du den Text nach dem Doppelpunkt weitergeführt, was ich mir erspart habe. Hast Du mein Büchlein gestohlen? :-)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 29.01.2014 

Vielleicht verleiht der Genitiv da etwas fließendere Satzmelodie (im Vergleich mit dem Nominativ, weil mit dem Nominativ der Satz ja auf zwei Teile aufgespaltet wird), aber eigentlich ist es wurst und nicht eleganter oder umgekehrt :)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Nos am 29.01.2014 

Nein, Hartmut, nicht gestohlen, sondern auf kurze Zeit gemietet:)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 29.01.2014 

Wie hoch ist die Miete?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 29.01.2014 

Wahrscheinlich so 10,- Rubel :-), ich habe dafür 10.- Euro bezahlt, allerdings am Originalschauplatz, direkt vor der Vogelwarte in Rossitten (Рыбачий). Und original in meinem Beisein signiert von Albina Beljajewa, ja-ja!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    6+9=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen