Betreff:: Buchstabengruppe "au"

Gefragt von Vlad_Z am 20.04.2013 22:01

Die Deutschlehrerin meiner Tochter behauptet, dass die Buchstabengruppe "au" mehr wie "ao" klingt, als wie "au".

Ich höre, z. B. in den Wörter "Maus", "Auto" u. a., nur "au".

Was ist richtig?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Nos am 20.04.2013 

sehr interessant! Versuch mal "аото" auszusprechen, ohne zwischendrin kein "u" zu hören ist. Ich schaffe das nicht.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  scholli am 21.04.2013 

Das ist durchaus möglich, wenn man zwischen a und o eine kleine Pause lässt, bzw.a und o explizit betont.
Beispiele: Aorta (A-orta); Laos (La-os); Paola (Pa-ola); Koalition (Ko-alition); Moabit (Mo-abit). Bei Mao Tse-tung hört sich das dann aber eher nach Mau Tse-tung an.
Wie verhängnisvoll eine falsche Wortbetonung mitunter sein kann, zeigt folgende Geschichte, die sich so wirklich zugetragen hat:
"Porto" und "Bordeaux" klingen in manchen Dialekten - etwa im Sächsischen - offenbar recht ähnlich. Dass man dann eine Flugbuchung besser nicht per Telefon durchführt, musste eine aus Sachsen stammende Frau jetzt erfahren.
In dem Fall hatte eine Kundin einen Flug nach Porto buchen wollen. Die Mitarbeiterin des Reiseunternehmens buchte jedoch einen Flug nach Bordeaux und forderte vor Gericht den Reisepreis ein. Die aus Sachsen stammende Beklagte habe den Zielort zu undeutlich genannt. Vor der verbindlichen Buchung habe sie zweimal in korrekter hochdeutscher Sprache die Flugroute genannt, erklärte die Mitarbeiterin. Insofern sei ein wirksamer Vertrag mit dem Reiseziel Bordeaux zustande gekommen. Dieser Auffassung folgte das Gericht. Die Kundin musste den Reisepreis in Höhe von 294 Euro zahlen.

Poka!
Frank.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 21.04.2013 

Frank,
deine Beispiele betreffen wohl eher das umgekehrte Phänomen und nicht das Anliegen von Vlad. Bei 'Maus' und 'Auto' höre ich auch kein 'O' heraus. Wohl kann man aber bei 'Paola' oder 'Mao Tse-tung' ein 'Paula' oder 'Mau Tse-tung' vernehmen. Weniger bei 'A orta' oder 'Ko alition'. Diese werden abgehackt gesprochen. Es liegt ja auch Silbentrennung vor, was bei 'Maus' usw. nicht der Fall ist. Für den bayerischen Sprachraum schließe ich aber nichts aus! :-)))!
Niedlich, deine sächsische Story. Ergänzend vielleicht für alle Nicht-Sachsen:
Bordeaux = sächsisch: Bordo
Porto = sächsisch: Bordo (Gleiches gilt auch für das Entgelt bei der Post!)
Schönen Sonntag,
hm

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Inge HummeI am 21.04.2013 

Ich schließe mich hm`s Meinung an. Bei Paola und MaoTse-tung müssen wir D-Mus das "o" sogar etwas betonen, um zu verdeutlichen, dass es sich bei diesem Wort wirklich um ein o handelt, das dem a folgt. Also Paola anstatt Paula.

Kennt jemand noch den "Loriot Hund"? Ich glaube, er erschien öfters in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Sein Kommentar war dann: "W a u u u !" Kein Deutscher würde das Waooo aussprechen - nicht einmal ein Bayer!

Noch einen schönen Sonntag, w a u u u!
wünscht allen
Inge Hummel

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 21.04.2013 

Liebe Inge,
bei nächster Gelegenheit kannst Du Vlad mal einige Beispiele vorsprechen. Du hast ja so eine vorzügliche Aussprache.
Mir fiel bei dieser Gelegenheit auf, daß man jedoch beim abschließenden, langen 'O' sehr wohl ein 'U' schwach heraushören kann (geschlossener Vokal).
Das Boot = 'Bout'
Die Not = 'Nout'
Das Brot = 'Brout'
Der Ofen = 'Oufen'
Offen bleibt das 'O' dagegen bei:
Horn
Korn
offen
Das Fenster ist offen, der O(u)fen ist aus!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Franz am 21.04.2013 

Also ich persönlich finde die Behauptung der Lehrerin ist ausgemachter Nonsens, oder zumindest viel zu feinsinnig/unbedeutend/marignal für den normalen Sprachgebrauch.

Interessant finde ich den beinahe oben genannten Paolo. Die Italiener betonen das mittlere "o", aber nicht abgesetzt sondern flüssig. Es ist nur eine Gewohnheitssache.

Wird vom Lehrkörper dort gelegentlich berauschenden Substanzen zugesprochen?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Franz am 21.04.2013 

Ich könnte mir allenfalls vorstellen, daß sie damit einer möglicherweise existierenden übermäßigen "u"-Betonung gegenzusteuern versucht??

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Inge Hummel am 21.04.2013 

Tja, Hartmut, meine vorzügliche Aussprache!
Weißt du, wie man hier Horn und Korn und den Namen meines Sohnes aussprechen würde?.
Horn = Hoan
Korn = Koan
Bernd= Beand, man ersetzt das r durch eine Art A, je breiter das A gesprochen wird, desto schrecklicher; aber das hat nichts mit dem au / ao Problem zu tun.
Ach so, die Gegend in der man ein so vorzügliches Deutsch spricht, befindet sich zwischen Hannover und Kassel, also Niedersachsen.

Ich wünsche allen noch einen schönen Feiaaabend!
Inge Hummel

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  scholli am 21.04.2013 

Ja, mit den Dialekten ist es oftmals nicht so einfach. So sagt man beispielsweise im südthüringischen Sonneberg zu einem "breiten Brett":
"Dös is a braads Brät." Im zwanzig Kilometer entfernten Lauscha - dem Ort, wo der Christbaumschmuck erfunden wurde und wo es die vielen Dopplungen im Nachnamen gibt (Greiner-Stöffele, Greiner-Wohlleben, Greiner- May, usw., sagt man zum selben Sachverhalt: "Dös is a brääts Braat."

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Vlad_Z am 21.04.2013 

Vielen Dank, meine Freunde.
Ich werde unsere Lehrerin bitten eure Meinungen durchzulesen.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 21.04.2013 

@ Vlad
Ich hoffe nur, die Lehrerin wird deiner Tochter dann nicht die komischen Dialekte beibringen! :-)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Nos am 22.04.2013 

Vlad_Z
lass das lieber. Die Lehrerin deiner Tochter kann Deutsch sowieso besser als Du. Mach Dich nicht zum Gespött.

Franz schrob:
"Ich könnte mir allenfalls vorstellen, daß sie damit einer möglicherweise existierenden übermäßigen "u"-Betonung gegenzusteuern versucht??"
Jaa!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Franz am 22.04.2013 

NOS, wer weiß ob sie vielleicht ein Greencard hat *g*

Vlad_Z, Lehrer zurechtstutzen kommt nicht gut. Nachdem heutzutage Ehre nicht mehr das höchste Gut ist, werden vermutlich die Kinder am ehesten darunter leiden. Es ist vermutlich besser du vermeidest eine Konfrontation.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Nos am 22.04.2013 

Franz,
meinste, über dem grossen Teich sagt man immer "ao" statt "au"?
In Brighton Beach spricht man überwiegend russisch. :)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Franz am 23.04.2013 

dann lerne ich ja gerade das richtige :)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Nos am 23.04.2013 

Franz,
und ich bleibe lieber bei meinem "au". Sowieso kann ich das Deutsche nicht in voller Masse begreifen, so lange ich in Russland und nicht in Deutschland bin. Das hat mir gestern mein Kumpel aus NS mitgeteilt.
Ciao
Nos

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Franz am 24.04.2013 

Nos, die Frage ist ob es denn jeder Deutsche begreift. Was ich so im Internet zu lesen bekomme ist wirklich erschreckend. Und wehe man erlaubt sich, das (mit auch nur leisen Tönen) zu kritisieren... Da sind wirklich Sachen dabei die nicht eindeutig formuliert sind, oder eigentlich bekannte Worte völlig falsch geschrieben, so daß man sich fragen muß was das denn nun heißen soll. Das ist so ähnlich wie auf irgendwelchen Schrifttafeln aus dem Mittelalter. Da ist auch vieles nicht klar. Ich mache ja auch mal Fehler, aber ich bilde mir ein daß man meinen Texten folgen kann.

Kurz ausgedrückt, ich teile die Bedenken deines Kumpels nicht.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Margot am 13.05.2013 

au ist au und ao ist ao

Ich spreche und schreibe: auf, Auto, kaum, Automat, Raum, darauf, Maus, Klaus, aus, Mau


als Deutsche und als Deutschlehrerin

in Dialekten ist das natürlich oft anders

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Franz am 13.05.2013 

naja, logisch :)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Nos am 14.05.2013 

Klaus hat automatisch ein Auto geklaut. Erinnert mich an einen russischen Zungenbrecher:"Карл у Клары украл кораллы, а Клара у Карла украла кларнет"

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Franz am 15.05.2013 

Auch nicht schlecht :)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Nos am 15.05.2013 

Nicht schlecht ist es erst beim Lesen, beim Aussprechen ändert sich dann augenblicklich die Meinung :)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Franz am 16.05.2013 

Öh, ja, hast Recht :(

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    9+7=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen