Betreff:: Suche eine übersetzung dieses Songs

Gefragt von Nessa am 02.04.2013 20:16

Ich habe dieses Lied gehört und würde gerne wissen worum es da geht doch leider finde ich keine deutsche übersetzung ober bin zu dumm dazu. Vieleicht kann mir hier einer hekfen wäre nett :)

http://www.youtube.com/watch?v=H6OP5zH0SHU

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  scholli am 03.04.2013 

Mein Vorschlag für die Übersetzung des Refrains.
Die wörtlich Übersetzung lautet sicher etwas anders. Mich würde aber interessieren, ob zumindest der Sinn des Liedes zum Ausdruck kommt:

Скорей бы лед встал, пошел бы тогда на рыбалку,
Чего бы поймал, знакомым раздал, не жалко,
Луна появилась и лезет настырно все выше и выше,
Сейчас со всей мочи завою с тоски - никто не услышит.

Anmerkungen:
встать: aufstehen, sich erheben, entstehen(встал)
настырно: cлишком настойчиво; навязчиво
завыть: anfangen zu Weinen (завою)

Bald schon ist das Eis bereit,
für den Fischfang ist es Zeit,
was ich dann vielleicht erbeute,
verteile ich an bekannte Leute.
Mir tut`s nicht leid, es mir gefällt.
Der Mond zeigt sich am Himmelszelt,
klettert ungestüm hoch und höher hinauf.
Mit aller Macht nehmen die Tränen ihren Lauf,
ich weine, Sehnsucht und Leid mich beschwert,
niemand auf der Welt mein Klagen erhört.

Poka!
Frank.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 03.04.2013 

Ja, der Sinn ist völlig richtig und sogar fast wörtlich.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Marco am 21.08.2013 

Eine singbare Nachdichtung wäre diese hier.

***

Niemand erhört mich

Die Seele tut weh, der Freundeskreis schweigt - trostlos
Trübsal per se, die Zeitung von heut' - mutlos

Sie fand nicht wenig Kummer und Gram zum Thema
Abschied betrübt, wenn der Freundesbesuch zu kurz war

Oijo, oijo, oijo

Der Nachbar im Rausch, bei ihm die Arbeit im Ausstand
Ärger zum Tee, im Raucheretui Leerstand

Am Kühlschrank ein Schreiben "Komm' spät, bleib' heute bei Karen"
Im Fernsehn pallabert man, ich fühl mich schlicht erschlagen.

Oijo, oijo, oijo

Gefrierte es bald, ging ich raus auf's Eis zum Fischfang
Dem Freund allemal gäb ich was vom Aal im Nachgang

Der Mond speist die Sehnsucht, schnell treibt das Gestirne uns Wünsche um Wünsche
Gewahr meiner Kräfte errufe ich sie, doch niemand erhört mich

Oijo, oijo, oijo Niemand erhört mich

***

Weitere Übersetzungen bekannter russischer Lieder aus meiner Feder sind zu finden unter http://www.stihi.ru/avtor/yozhikvtumanye

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    4+4=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen