Betreff:: Symbole des organisierten Verbrechens...

Gefragt von M.N. am 11.06.2012 11:43

Hallo,

Zuvorderst möchte ich betonen, dass ich bisher mit Russland als einem sehr schönen Land voller unterschiedlicher, freundlicher Menschen in Kontakt gekommen bin. Von überbetonten Negativ- und Krawallthemen halte ich allein schon deswegen ganz besonders wenig. Aus journalistischer Sicht bin ich nun gleichwohl daran interessiert, zu einer besonders unschönen Seite der Kriminalität in Europa und eben auch in Osteuropa mehr rauszufinden. Ich hoffe, man sieht mir deshalb nach, dass meine Frage hier ein recht unschönes Thema anstreift.

Was ich also recherchieren möchte, ist, ob es innerhalb des losen Blocks, den man leichtfertig die osteuropäische, oftmals auch die russiche Mafia nennt, es sogenannte Rituale bei Ermordungen gab oder gibt, genauer, ob z.B. am Tatort im Stile der italienischen Mafia Zeichen hinterlassen wurden, die Aufschluss über den Grund der Tötung geben sollen: bewusste Signale also. Von der italienischen Mafia ist ja das Ritual bekannt, Heiligenbilder als Botschaft zu hinterlassen und vor langer Zeit habe ich derlei auch einmal über vereinzelte Gruppen des osteuropäischen organisierten Verbrechens gehört, wobei hier davon die Rede war, dass die getöteten Opfer in bestimmte Positionen gebracht wurden. Da auch die russische organisierte Kriminalitöt ja ihre visuellen Codes (z.B. Tätoowierungen) kennt, liegt zumindest die Vermutung nahe, dass gerade interne Tötungen mit bewussten Botschaften und Zeichen 'aufgeladen' werden. Wenn jemand hierzu mehr weiß, gerne auch mit seriösen(!) Literaturhinweisen, würde ich mich über Antworten freuen.

Beste Grüße,
Matthias

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    5+4=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen