Betreff:: Eine einfache Frage

Gefragt von ВОВОЧКА am 16.04.2012 17:58

Leute,

ich hätte nur eine einzige Frage: Meint ihr, euer Leben wäre für jemanden - sowohl für deutschsprachigen als auch für russischsprachigen - von Interesse? - Seid realistisch!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Igor am 16.04.2012 

Ganz realistisch - eher nein als ja. Kennste das:"своя рубашка ближе к телу". Aber wozu ist die Frage? Hört sich nach eine suizidale Bestrebung an. Mach das bitte nicht. Das Leben, was wir von unseren Eltern geschenkt bekommen ist ein Wunder!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Igor am 16.04.2012 

nach (Dativ) - oh jeh

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Inge HummeI am 18.04.2012 

@ Вовочка,Некто, Вова,

Warum so deprimiert? Für wen interessieren Sie sich wirklich?!
Es scheint w i r k l i c h Frühling zu werden, freuen Sie sich daran!

Gruß Inge Hummel

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Andreas am 21.04.2012 

Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. Johannes.3:16.

ВОВОЧКА, meinst du, dein Leben wäre wirklich für keinen von Interesse?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Jesus am 21.04.2012 

Ob von Interesse oder nicht, jedenfalla dauert es eben nicht ewig!!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Andreas am 22.04.2012 

Jesus Christus sagte:

Denn es werden viele kommen unter meinem Namen, und sagen: "Ich bin Jesus" und werden viele verführen. Matthäus.24:5.

Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben. Wer dem Sohn nicht glaubt, der wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt über ihm. Matthäus.3:36.

Жизнь НЕ может НЕ длиться вечно. Wie wäre solche Phrase mit Doppeltnegation auf deutsch?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 23.04.2012 

"Das Leben kann nicht unewig sein"?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 23.04.2012 

@ Julia
'Жизнь не может не длиться вечно', das scheint doch ein echt russischer Satz zu sein. Ohne auf den Inhalt einzugehen (es ist mir zu blöd hier, um das 'ewige Leben' zu diskutieren), soll es doch sicher heißen: 'Das Leben kann ewig dauern'. Unter Umständen wird auch eine Sekunde zur Ewigkeit! :-))
Aber, ginge dann nicht: 'Жизнь может длиться вечно'?
Dankeschön,
hm

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 23.04.2012 

Nein, es ist nicht dasselbe.
Жизнь не может не длиться вечно = Das Leben muss ewig dauern (es kann nicht anders sein).
Жизнь может длиться вечно = Das Leben kann ewig dauern (kann sein, dass das Leben ewig dauert, kann aber auch anders sein).

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 23.04.2012 

Danke, Julia,
für die russichen sprachlichen Feinheiten.
Gruß,
hm

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 23.04.2012 

Nichts zu danken, Väterchen :) Die Frage bleibt aber, ob's auf Deutsch denkbar ist, so zu übersetzen: "Das Leben kann nicht unewig sein" bzw. "Es ist nicht möglich, dass das Leben nicht ewig dauert".
Schöne Grüße

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  scholli am 23.04.2012 

"Unewig" gibt es nicht im Deutschen. Das ist genauso, als würde man sagen: "ungroß, unklein...." Wenn es das Wort gäbe, dann wäre es ein Synonym für "endlich". Man könnte also sagen: "Das Leben ist endlich."
"Es ist nicht möglich, dass das Leben nicht ewig dauert". Das sagt jemand, der an das Leben nach dem Tode glaubt.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 24.04.2012 

Danke! "Das Leben kann nicht endlich sein", so passt es dann? Ich diskutiere nicht über den Inhalt, eher um die möglichst nahe Wiedergabe (Übersetzung) der Bedeutung vom russischen Satz.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  scholli am 24.04.2012 

So jedenfalls verstehe ich diesen Satz. Es ist ein Beispiel der doppelten Verneinung im Deutschen.
Zur Illustration ein paar Beispiele aus www.canoonet:
In der modernen deutschen Standardsprache gilt das Auftreten von zwei Verneinungen in einem Satz nicht als Verstärkung der Verneinung. Die beiden Verneinungen heben einander auf:
Ich habe nie keine Beschwerden.
= Ich habe immer irgendwelche Beschwerden.
nicht = Ich habe nie irgendwelche Beschwerden.
Ich kann die Schlüssel niemals nirgendwo finden.
= Ich kann die Schlüssel immer irgendwo finden.
nicht = Ich kann die Schlüssel niemals irgendwo finden.
Niemand hat die Einladung nicht angenommen.
= Alle haben die Einladung angenommen .
Wenden wir nun diese Regel auf den russischen Satz an.
Жизнь не может не длиться вечно: Das Leben kann niemals nicht ewig dauern.
Nach dem oben Gesagten folgt:
Das Leben kann ewig dauern.
Aus meiner persönlichen Sprachpraxis heraus muss ich sagen, dass derartige "Verklausulierungen" unter Anwendung der doppelten Verneinung bei der alltäglichen Unterhaltung im Deutschen kaum eine Rolle spielen. In der Umgangssprache bevorzugt man dann doch die weniger verwirrende "direkte" Rede.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 24.04.2012 

Danke, scholli!
Ich hoffe, Julia hat das alles verstanden. Wenn nicht, möge sie bitte nachfragen. Es ist für RuMus sicher auch nicht einfach, unsere doppelte Verneinung zu verstehen, obwohl sie mir logischer erscheint als die russische. Wenn ein RU ничего не делает, dann macht er eben nichts! Wenn ein DE nichts nicht macht, dann macht er eben gerade etwas (eben das Gegenteil von 'nichts machen').
Konkret zu Julias Sätzen:
-"Das Leben kann nicht unewig sein." = Das Leben kann ewig/unendlich sein.
-"Es ist nicht möglich, dass das Leben nicht ewig dauert." = Es ist Tatsache, daß das Leben ewig dauert.
-"Das Leben kann nicht endlich sein." = Der dritte Satz könnte so stehen bleiben, ist ja dem ersten Satz fast deckungsgleich (unendlich/nicht endlich).
Man weiß natürlich, was gemeint ist, nur die Aussdrucksweise ist etwas umständlich!
Viele Grüße,
hm

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 24.04.2012 

Danke euch beiden! Natürlich verstehe ich die doppelte Verneinung auf Deutsch, darum geht's nicht, aber trotzdem danke für die Mühe.

Wenn der dritte Satz dem ersten ähnlich ist, muss ich ihn doch ändern, weil die Bedeutung da nicht richtig ist. Es geht nicht darum, dass das Leben ewig oder nicht ewig sein kann, nein, der Satz zweifelt nicht zwischen den zwei Möglichkeiten, der Satz soll behaupten, dass es nur eine Möglichkeit gibt, und zwar, dass das Leben ewig ist, und es nicht anders sein kann.

So, wäre diese Bedeutung mit der etwas anderen Formulierung klarer? -
"Das Leben kann endlich nicht sein". Ich will also hier nicht das Wort "endlich" verneinen, sondern das Wort "kann" ("es kann nicht so sein, dass das Leben endlich ist").


Hartmut, wenn man nicht zu tieg geht, muss ich dir zustimmen, dass die russische doppelte Verneinung nicht logisch wirkt. Ist sie aber nicht, wenn wir bei den Verneinungen auf "ни..." genau betrachten, was da diese Vorsilbe bedeutet (es gibt auf Russisch keine doppelte Verneinung, wo das "не" zweimal vorkommt: Es sind immer "ни" und "не" in einem Satz). "Ни" soll verstärken, betonen, verweisen auf die Ausnahmslosigkeit des Behaupteten, "ни" lässt quasi keinen Raum für andere Möglichkeiten, es verneint selbst nicht, es hat eine andere Funktion. Man kann sagen "Я не делал этого когда-либо", man kann aber auch sagen "Я не делал этого никогда!" und der zweite Satz ist einfach kategorischer und "ausnahmslosiger". (Никогда schreibt man natürlich zusammen, es kommt aber ursprünglich vom "ни когда", genauso wie andere Wörter auf "ни..." - ничего, никому etc.). Ich weiß, für einen DeMu wäre es nicht leicht zu verstehen, zumal man es wirklich nicht so gut erklären kann (und so richtig wörtlich übersetzen gar nicht), aber ein RuMu empfielt diese "ни" eher nicht als noch eine Verneinung im Satz, sondern als Verstärkung. Obwohl es heutzutage genug RuMu gibt, die davon auch keine Ahnung haben und die das wirklich unlogische "некогда (nie) не делал" schreiben, wobei "некогда" in der Tat was ganz Anderes bedeuten sollte.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 24.04.2012 

@ Julia
Wir haben ja so Recht. Im ersten Satz geht es mir um nicht "unewig". Diesen Ausdruck gibt es nicht, wie 'scholli' schon schreibt. Das wäre theoretisch "ewig". Man kann natürlich die Betonung auf "kann nicht" legen, da stimme ich dir zu. Klarer ist es im zweiten Satz, da ist etwas nicht möglich, das habe ich deshalb schon mit "Tatsache" betitelt. Im dritten Satz können wir wieder die Betonung verlagern (auf 'nicht endlich' oder auf 'kann nicht'), dann sind es unterschiedliche Aussagen.
Sehr schön deshalb dein Satz: "Das Leben kann endlich nicht sein". Ich will also hier nicht das Wort "endlich" verneinen, sondern das Wort "kann".
Schön auch deine 'Rechtfertigung' der doppelten Verneinung im RU. Ist dir doch gelungen.
Niedlich bleibt die wörtliche Übersetzung trotzdem!
"Я не делал этого когда-либо" - Ich machte nicht dies irgendwann - :-)
"Я не делал этого никогда!" - Ich machte nicht dies niemals - (deutsch, irgendwann doch!)
Viel Spaß noch,
dein Väterchen

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 24.04.2012 

Dir auch und danke für die Bestätigung! :)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    1+7=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen