Betreff:: Vorstellung der Familie ... Dringend :)

Gefragt von deutschruss am 15.10.2011 21:44

Hallo



Ich bin per Zufall über dieses Forum \"gestolpert\".



Ich habe eine Russin kennengelernt und ich mag sie sehr, jedoch eher als Kollegin.



Jetzt hat sie mich zu einem Essen mit Ihren Verwandten eingeladen und ich bin mir unsicher, was dies zu bedeuten hat.

Aus dem Bauch raus würde ich meinen, dass sie sich mehr als nur eine Freundschaft wünscht, aber ich kann mich natürlich au irren. Aber ich möchte sie auf keinen Fall in Verlegenheit bringen und bin extrem mit mir am Ringen, ob ich hingehen soll oder nicht.

Ist es bei den Russen so wie bei uns, dass mann auch einfach einen Kollegen, resp. eine Kollegin zum essen mitnehmen kann oder .... ?

(Sie haben ein Familienfest und sind alle in Deutschland und ich wäre ein par Tage nach dem Fest zum Essen eingeladen).



Für jegliche Inputs bin ich froh :)



Beste Grüsse...

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 15.10.2011 

Ich würde nicht sagen, dass es unter Russen üblich ist, einen Kollegen/eine Kollegin nach Hause zum Essen einzuladen, außer es werden mehrere eingeladen, zu einem Jubiläum z.B. Ansonsten, was dies zu bedeuten hat, ist einfach sehr individuell und kann unter Umständen auch völlig "harmlos" sein, oder auch nicht... keine Ahnung. An Ihrer Stelle würde ich doch gehen, warum auch nicht? ))) Ist ja eine gute Gelegenheit, was Neues kennenzulernen und bestimmt auch sehr lecker zu essen :)))

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  deutschruss am 15.10.2011 

ohhh, ... danke für die rasche Antwort :)

Am Essen zweifle ich nicht, dies würde mich sogar sehr interessieren und lecker wäre es sicher auch:)

Ich will sie einfach nicht verletzen. In unserem Kulturkreis denke sich die Leute wohl Ihre Sache, aber es nimmt niemand so wirklich ernst wird vorerst als "harmlos" angesehen.

Bin mal gespannt ob es noch andere Inputs gibt :) Ansonsten werde ich mich (m) einfach 1 Stunde vorher mit Ihr verabreden und die ganze Sache ausdiskutieren und hoffen, dass es "harmlos" ist. ;)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  obu am 16.10.2011 

Julia hat recht (wie meistens). Gehen Sie hin. Nur achten Sie darauf, dass Sie sich nicht als "Bräutigam" aufführen, oder solche Anspielungen "dementieren".
Einmal habe ich mich selber bei ihren Eltern einladen wollen, welche in Sima (Сима) lebten. Meine Begleiterin (single) meinte dann ziemlich erschrocken, das würde nicht gehen. Sie fürchtete ganz offensichtlich, dass ich als (ziemlich unpassender!!)"Bräutigam" betrachtet würde. Ich war an dem Ort (Sima) interessiert, weil Jewgeni Alexandrowitsch Jewtuschenko (Евгений Александрович Евтушенко) dort aufgewachsen ist. Sie sandte mir später ein Foto der Datscha der Eltern. Wir sind noch heute gute Freunde.
Ich reise immer allein in Russland, und wenn ich all die Einladungen nicht angenommen hätte, wäre ich heute ohne viele gute Freunde und Freundinnen, alle "harmlos". Was harmlos ist, müssen die Betroffenen selber wissen.

Und überlegen Sie sich was harmlos bedeutet:
harmlos ist ohne Harm. Was aber ist Harm? Ein grosses Wort, das offenbar in Vergessenheit geraten ist. Und Harm reimt sich auf Gram. Noch seltener sind die Worte (sich) grämen, (sich) härmen geworden. Aber tauchen Sie selber in die Tiefen "verlorener und vergessener" Worte.
obu

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Anna am 22.10.2011 

Gehen Sie auf diesem Fest und machen Sie sich keine Sorgen. Das wird schon alles gut laufen!!!
Man kann nicht darauf schließén, ob die Einladung was zu bedeuten hat. Es ist, wie schon vorher, erwähnt individuelle Sache.
Eventuell ist das Interesse von der Kollegin schon vorhanden. Man lädt doch zur Besuch die Leute an, die man sympatisch findet.
Da die Familie von Ihrer Kollegin auch in Deutschland wohnt,schätze ich mal, dass das Fest nicht so wahnsinn typisch russisch wird. Oder? Wie lange ist Ihre Kollegín in D? Und in welchem Alter ist sie nach D gekommen? Diejenige, die seit einer Kindheit in D wohnen und keine Beziehungen mit dem Land haben, werden ich unter großer Frage als russen bezeichnen.
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, und lass "Borsch" gut schmecken.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    5+8=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen