Betreff:: Посылка в Петербуге

Gefragt von Inge Hummel am 18.11.2010 21:23

Я хочу посылать посылку в Петербурге. Я часто читала в форуме, что посылки не достигают получателей в странах прежных СССР. Мне надо бояться, что посылка не достигает получателя в Ретербурге, если я псылаю посылку па почте.

За помочь я благодарю
Инге Хуммель

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 18.11.2010 

Инге, я регулярно посылаю посылки из Германии в Россию - все доходят. Отправляйте простой почтой (через Deutsche Post) и не переживайте, хотя , конечно, на 100% гарантию Вам никто не даст.

Теперь исправления:
"Я хочу послать (perfektiv) посылку (куда? винительный падеж) в Петербург. Я часто (besser: много) читала на форуме, что... странах прежнего СССР (единственное число, родительный падеж). Мне надо бояться (besser: опасаться), что посылка не достигнет (Zukunft, perfektiv)... , если я пошлю (Zukunft, perfektiv) посылку на почте (besser: с почты, weil Sie eher die Weise meinen, wie sie es abschicken, als das Ort, wo Sie es machen, oder?)? (da im Russischen ja die Wortfolge in einem Fragesatz gleich einem Behauptungssatz ist, sollte man schon Wert drauf legen, die Fragezeichen am Ende nicht zu vergessen. Oder man fragt mit "ли", damit es nur als Frage verstanden sein koennte: "Надо ли мне опасаться, ...").

Благодарю за помощь.

Statt "достигнуть получателя" ist besser einfach "дойти".

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Inge Hummel am 18.11.2010 

@ Julia,
vielen Dank für Ihren Rat und natürlich für die Verbesserung meiner Fehler. Werden Sie nicht langsam ungeduldig bei der Korrektur meines Geschreibsels?

Ich wünsche Ihnen noch einen geruhsamen Abend.
Ihre Inge Hummel

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 18.11.2010 

Inge, aber doch gar nicht, macht mir auch Spass. Den Satz "благодарю за помощь" habe ich nur ganz rot geschrieben, weil es schon irgendwo einmal vorkam, nur damit Sie es sich dadurch vielleicht besser einpraegen koennen. Ihnen wuensche ich auch noch einen entspannenden Abend :)

Ich haette eine kleine Frage an alle Deutschmuttersprachler:
Ich habe nicht selten diesen Satz gesehen: "Entspannen Sie." Sollte es eigentlich nicht reflexiv sein? Danke im voraus fuer alle Antworte.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 18.11.2010 

Entspannen Sie sich (reflexiv), ist richtig. Spannen Sie aus (für längere Zeit), geht auch. Man kann aber auch irgend etwas entspannen, eine Feder, einen Muskel, den Rücken (also ein Akk.-Objekt). Kannst gerne mal solche falschen Beispiele anführen, wenn sie auftauchen.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 18.11.2010 

@ hm

Danke, so ein Beispiel war bei mir z.B. heute: "Jetzt kommt eine kurze Pause. Entspannen Sie. Schliessen Sie mal Ihre Augen." usw. Mit dem Akkusativpbjekt ist klar, auch logisch.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 18.11.2010 

Ich glaube jetzt, daß man so spricht. Weiß nicht genau, ob es wirklich falsch ist. "Entspannen Sie sich" oder "spannen Sie aus" wäre auf jeden Fall korrekt. Vielleicht sollte man mal wieder in eine Verbtabelle schauen, aber das ist mir irgendwie vergangen, als das Thema schon mal hier aktuell war.

Gute Nacht!
hm

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 19.11.2010 

Danke, dir ebenso!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 19.11.2010 

Inge, allerdings sollten Sie mit einer laengeren Zustellungsdauer rechnen. Weiss nicht, wie es mit Petersburg sein wird, aber um in einer Provinz Russlands anzukommen, braucht die Sendung ca. 4 Wochen.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 20.11.2010 

Hallo, ich wollte hier keinen Beitrag extra oeffnen, weil es mit der russischen Sprache eigentlich nichts zu tun hat: Ich haette naemlich wieder nur eine kleine Frage an die Deutschmuttersprachler und wuerde mich ueber eure Antworten sehr freuen.

Zwei Saetzte sind zu vergleichen:
1. Ich moechte gerne von Berlin nach Muenchen mitfahren.
2. Ich moechte gerne von Berlin mit nach Muenchen fahren.

Ich nehme an, der erste ist grammatikalisch richtiger oder zumindest offizzieller und der zweite ist halt mehr umgangsprachlich. Irre ich mich da? Darf also eine Praepositionsergaenzung nicht nur nach dem zweiten Teil des Praedikats stehen, sondern auch nach einer trennbaren Silbe des Infinitivs vor dem Infinitiv selbst gesetzt werden?

Ganz herzlichen Dank im voraus!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 20.11.2010 

Von wegen "ich wollte keinen neuen Beitrag extra eröffnen." Du wiilst nur die Laufzeit von Inges Paket künstlich verlängern!!!!
Vielleicht klinkt sich ja mal ein Experte hier ein. Da ich hier auch auf München warte (auf den FC Bayern in der Sportschau), paßt es ganz gut zum Thema.
1. Ich moechte gerne von Berlin nach Muenchen mitfahren.
2. Ich moechte gerne von Berlin mit nach Muenchen fahren.
3. Ich möchte gerne mit von Berlin nach München fahren.
Der 1.Satz ist ganz klar. Die beiden anderen halte ich für gleichberechtigt. Bin aber nur DeMu und damit nur Anwender. Ich weiß nicht mal, ob es eine Präpositionsergänzung gibt, werde später vielleicht mal googeln. Das Auseinanderreißen ist kein Problem, man fragt ja auch:"Fährst Du mit?" und "würdest Du mitfahren?"
Ich denke , daß Du auch das direkte Mitfahren meinst (per Anhalter im Auto; mit der Reisegruppe im Bus/Zug usw.).
Eine kleine Nuance in der Unterscheidung, die aber vielleicht nur verwirrt, wäre die getrennte Fahrweise.
Wenn eine Fanclub zum FC Bayern z.B. mit eigenen Autos fahren will, kann man ein Mitglied fragen: "Fährst Du auch mit"(mit deinem Auto)? Oder aber : "Willst Du mitfahren" (in jemandes Auto)?
Das wäre mein Beitrag - vielleicht besser als nichts. Tut mit nur deshalb so leid, weil Du immer alles so fundiert erklärst und ich mich nur auf mein Gefühl beschränken muß.
Liebe Grüße,
hm

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 20.11.2010 

Nach einer Silbe, ev. abtrennbaren Silbe, die Silbe selbst sollte man nicht trennen!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 20.11.2010 

Harmut, schoenen Dank. Also sind alle drei Varianten moeglich und eigentlich auch richtig, stellen vielleicht nur unterschiedliche Stile dar.
Das mit der Praepositionsergaenzung habe ich frueher gelernt, dass es eine der wenigen Ausnahmsfaellen ist, wo das zweite Praedikatsteil nicht ganz am Ende des Satzes stehen muss. Die zweite Ausnahme ist z.B. ein Nebensazt mit "werden", wenn das Praedikat insgesamt aus 3 Teilen besteht, z.B.: "Er hat mir versprochen, dass du zum Fest auch wirst mitkommen duerfen". (Vielleicht das nicht gerade passendestes Beispiel, aber nur der Grammatik wegen).

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Ilja am 21.11.2010 

Guten Tag. Ich erste Mal auf Ihrem Forum. Ich der Russe. Ich will das Deutsche lehren. Dazu muss ich mich mit dem Träger der Sprache umgehen. Zum Beispiel nach Skype oder Gmail (Google). Kann wem jener es interessant sein und wird im Studium des Russischen helfen?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 21.11.2010 

Ich schreibe den Beitrag jetzt erstmal um, damit es DeMu leichter fällt, ihn zu verstehen :)

"Guten Tag. Ich bin das erste Mal in Ihrem Forum. Ich bin Russe. Ich will Deutsch lernen. Dafür muss ich mich mit einem Muttersprachler unterhalten. Zum Beispiel per/über Skype oder E-Mail. Könnte sich jemand dafür interessieren und würde er mir beim Russischlernen helfen?"

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 21.11.2010 

Aber eigentlich sollte es heißen: "...beim Deutschlernen..." :)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Igor am 21.11.2010 

Очень похоже на очень плохой он-лайн переводчик. Интересно, смогли бы вообще дорогие DeMu понять, о чём здесь cобственно речь без Юлиной Umschreibung? Для RuMu это пара пустяков.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 21.11.2010 

Ну да, потому что очень уж буквально русские выражения переведены :)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 22.11.2010 

@ Igor
Man konnte sich schon zusammenreimen, was für ein Anliegen Ilja hat. Nur die Wörter "lehren" und "lernen" sollte man im Deutschen nicht verwechseln!
Ich frage mich aber überhaupt, wie das funktionieren soll. Es werden ja oft Sprach-Tandempartner gesucht(auf Ru-journal z.B.). Bei zwei Anfängern ist das für mich ein sinnloses Unterfangen. Einer müsste beide Sprachen wenigstens einigermaßen beherrschen, sonst bleiben doch verständliche Erklärungen auf der Strecke (Lehrer-Schüler-Verhältnis). Vielleicht kann mal einer von guten Erfahrungen berichten?
@ Julia
Du!!! Danke!!!
Gute Nacht,
hm

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 22.11.2010 

Hartmut, ich bin auch der Meinung, dass es eher nicht funktioniert. Vielleicht bringt es Ilja mehr, wenn er sich mit einem RuMu unterhaltet, der aber schon gut Deutsch kann.

Gute Nacht :)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 22.11.2010 

Er unterhältsich.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 22.11.2010 

unterhält sich
Durch einfügen der Rot-Klammer Leertaste vergessen!!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Ilja am 22.11.2010 

Sie haben über mich gut geredet.Ihre Antwort ist klar. Danke.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    5+5=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen