Betreff:: Herren der Ringe?

Gefragt von Stasi am 04.10.2010 21:33

Privjet! Ihr habt mir schon oft geholfen- bolschoi spassibo dafür- heute habe ich wieder eine Frage, und ja, sie hat auch mit Geschichte zu tun. In russichen Filmen und Opern die die Zeit Iwan Grosnijs und Boris Godunovs behandeln sieht man oft, dass die adeligen Männer (Bojaren, Kjasy) sehr viele Ringe tragen. Interessant ist aber, dass die Männer auf Portraits aus dieser Zeit keine Ringe tragen. Ist das ein Fehler der Kostümbildner, der immer nachgemacht wird? (die Römer hatten auch keine Armspangen, aber trotzdem werden sie immer damit dargestellt)
Danke im Voraus für eure Antworten!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 04.10.2010 

Was ich nach dem Recherchieren im Internet aufgesucht habe, bestätigt zumindest, dass russische Adlige tatsächlich viele Ringe getragen haben. Warum das wohl nicht auf den Potraits dieser Zeiten dargestellt wird, ist 'ne andere Frage.
Im 16. Jahrhundert gab es praktisch keine weltlichen Portraits, es herrschte Ikonenmalerei als fast das einzige Genre. Erst zum Ende des 17. Jahrhunderts ensteht das russische Portrait als separates Genre, trotzdem hat es noch viel gemeinsames mit der Ikone - der Grund, dass da nicht besonders viele realistischen Details, auch keine Ringe, dargestellt werden, liegt vielleicht gerade an dieser Tatsache, nur als eine Version.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Stasi am 05.10.2010 

Danke! Also stimmen die Ringe doch. Es hätte mich auch irgendwie gewundert, die Herren trugen sonst so viel prächtigen Schmuck, also wieso ausgerechnet Ringe nicht? Außerdem haben in Europa auch beide Geschlechter gern Ringe getragen.
Danke vielmals!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    5+5=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen