Betreff:: Wundernase

Gefragt von Julia am 28.09.2010 18:44

Auf Russisch sagt man dafür oft "Любопытная Варвара", weil es die folgende Redeart dazu gibt: "Любопытной Варваре на базаре нос оторвали". Also, es hat wieder was mit der Nase zu tun! :) Auch gibt es den Ausdruck "совать нос не в своё дело" (wie wird es wohl auf Deutsch übersetzt?). Aber auf Deutsch gibt es ja so viele "unbelebte" Objekte, die Menschen umschreiben: "Faulsack" z.B.

Nein, Othmar, "Широка страна моя родная" wird schon lange nicht mehr bei den offiziellen Festen gesungen.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 28.09.2010 

Die Nase nicht in die Angelegenheiten anderer Leute stecken!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 28.09.2010 

Also, gleich wie auf Russisch, nur umgekehrt, ohne "nicht" (was die Übersetzung betrifft), danke :)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 28.09.2010 

Man soll nicht, aber man kann (und macht es ja auch)!!!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  obu am 30.09.2010 

Auf der Suche nach einem entsprechenden deutschen Sprichwort für das russische, bin ich auf folgende Episode gestossen (oder darüber gestolpert):
Когда я искал соответственную немецкую пословицу для русского, я наткнулся на следующий эпизод (споткнулся на следующей повести):

"Любопытной Варваре на базаре нос оторвали".
У нас на работе повсюду стоят камеры и прослушки. И у меня ко всему этому есть доступ. Сегодня с утра решила прослушать, что говорит охрана на проходной, когда люди приходят на работу. Я просто в шоке. Скажу сразу, говорили про меня. В общем, то ничего такого... не смертельно.. Но такие пошлости. Женщины, девушки вы бы только знали, что мужчины говорят нам вслед. У меня теперь такое чувство, как будто я пришла на работу голой, и все это видели. Хотя, конечно, знаю, что сама виновата. Как говориться "любопытной Варваре на базаре нос оторвали".

Das dazugehörige Sprichwort wäre dann wohl
Принадлежащая пословица к русской была бы

"Der Lauscher an der Wand hört seine eigne Schand'"

Wundernase - Wunderkind
Julia, sind Sie nun ein Wunderkind, aber keine Wundernase?

Hier hat Wunder zweierlei Bedeutung!
Wunderkind = ein Wunder von einem Kind, Kind des Wunders
Wundernase = eine "Nase", die alles wunder nimmt
Man kann nun über Idiome spotten, aber da gibt es einen Unterschied zwischen "Wunder" und "Gwunder". Die "Nase" heisst deshalb auch "Gwundernase".

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 30.09.2010 

"Der Lauscher an der Wand hört seine eigne Schand'" . Vielen Dank für eine neue Redensart für mich!

Ich bin weder noch, weder ein Wunderkind (leider) noch eine Wundernase (hoffentlich).

Когда я искал соответственную немецкую пословицу для русского---------
1. besser: соответствующую (ist aber kein Fehler, auch nur Geschmackssache)
2. для (чего?) русской (пословицы, жен.род, род. пад.)
3. trotzdem besser mit anderer Satzstelung: (что? вин. пад.) соответствующую (чему? дат. пад.) русской (что? вин. пад.) пословицу.

я наткнулся на следующий эпизод ----
Besser kann man es nicht ausdrücken! Alternativ kann man nur noch "натолкнулся" nehmen, aber ich finde "наткнулся" am besten.

споткнулся на следующей повести)-------
Wie gesagt, ist alles andere weniger glücklich, aber wenn Sie schon "споткнуться" nehmen, dann mit der Präposition "о" und im Akkusativ wäre es richtig: "споткнуться о(бо) что-то". Споткнулся о следующую повесть. Passt eigentlich ganz schön zum deutschen "über etwas stolpern"! "Повесть" passt hier jedoch nicht, "повесть" ist ein literarisches Kunstwerk, etwas länger als eine Erzählung und kürzer als ein Roman. Also: "споткнулся о следующий эпизод". Alternativ zu "эпизод": рассказик, история, im Internet kann auch für solche kurze Geschichte irgendwo im Forum oder in einem Tagesbuch "пост" sagen (vom englischen "to post sth.).

Принадлежащая пословица к русской была бы-------
Hier ist wieder "соответвующая"/"соответственная" statt "принадлежащая" richtig. Alternativ: аналогичная.
Und Instrumental dazu: "быть кем-то/чем-то"*. Hier wäre es komisch zu schreiben: " (чем?) Соответствующей (чему?) русской (чем?) пословицей была бы" wie im Beispiel oben, weil die Endung von "русской" im Dativ dann ja völlig übereinstimmt mit der im Instrumental. Deshalb lieber ganz ohne "русской", wir wissen ja schon, dass es um die russische geht: "Соответствующей пословицей (в немецком) была бы". Oder "Аналогичной (чему?) русской (чему?) пословице была бы (немецкая*, sprich немецкая пословица)". Geht auch ganz kurz: "Аналогичной (тому) была бы:...".

Und was ist ein "G(e?)wunder"? Ein Sammelbegriff von "Wunder"?


* was "быть" betrifft:
Das erste Substantiv steht natürlich im Satz als handelnde Person/Sache im Nominativ, aber das zweite, das meistens eine neue Eigenschaft darstellt, muss im Instrumental stehen. In Ihrem Beispiel ist das Hauptsubstantiv nämlich die deutsche Redensart selbst ("Der Lauscher an der Wand hört seine eigne Schand'"), es ist doch auch die Fortsetzung des Satzes, und die (neue) Eigenschaft für sie nämlich das "Das dazugehörige Sprichwort".

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 30.09.2010 

Ich habe Sie jetzt mit dem Punkt 2 wahrscheinlich verwirrt... Klar kann man noch "для" dazu schreiben, allerdings ist nicht besonders üblich, ich habe es nur für diese Situation geschrieben, damit diese Ergänzung ("entsprechende der russischen") deutlicher abgetrennt ist (einfach "русской" zu schreiben ist nicht immer klar, um welchen Fall es geht). Nach "для" kommt natürlich der Genitiv. Ich habe also alternativ das gemeint: "Я искал соответствующую пословицу для (чего?) русской". Hier gehört das "для" in der Rektion nicht zu "соответствующую", steht einfach als selbständiges Bedeutungsteilchen da.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 30.09.2010 

Ich muss mich trotzdem noch korrigieren...
* im Internet kann man für so eine kurze Geschichte ... auch "пост" sagen...
* Das erste Substantiv steht natürlich im Satz
------ im ganzen Abschnitt habe ich natürlich nicht "Substantiv", sondern "Subjekt" gemeint.
* Oder "Аналогичной (чему?) русской (чему?) --- Аналогичной steht natürlich im Instrumental, ich hätte für die Klarheit hier noch "чем?" davor schreiben müssen: "(чем?) аналогичной (чему?) русской...".

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  obu am 30.09.2010 

@Julia
Weder noch sind Sie nicht. Weder - noch, keines von beiden, wäre ne - utrum, ein Neutrum. Und das sind Sie wohl kaum.
Othmar :)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 30.09.2010 

Ich bin aber keine von beden: Ich bin keine Wundernase und auch kein Wunderkind, wie soll ich es dann ausdrücken und warum muss unbedingt "weder noch" nur ein Neutrum bedeuten? Kann man nicht z.B. so sagen: "Mein Kind ist weder Frühafsteher noch Spät(...?)"? Oder: "Berta ist weder Lehrerin noch Verkäuferin"? Oder meinen Sie, nur so, ohne Ergänzung ginge es nicht - "Berta ist weder noch"? Aber ich habe es doch nach dem Komma ergänzt...

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 30.09.2010 

Laß' dich nicht von obu veräppeln, er hat deine Ergänzung nach dem Komma wissentlich ignoriert!
Wenn Du kein Wunderkind sein willst und auch keine Wundernase, dann bist Du weder.....noch!
Gwundernase habe selbst ich noch nicht gehört.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  obu am 30.09.2010 

@hm und Julia
Ja, Hartmut, ich konnte es nicht lassen. Julias brauchte den Ausdruck "weder noch" vollkommen korrekt. Виноват я?
Aber vielen Dank Julia für Ihre Mühe. Die Bemerkungen habe ich sorgfältig gelesen und werde mich nun jedes Mal schuldig fühlen, wenn ich nach быть nicht den Instrumental benütze und einen perfektiven Fall nicht von einem nichtperfektiven unterscheiden kann,

@hm
Gwunder schweiz. für Neugierde
http://www.dorfposcht.ch/Nachschlagen/ng/ng26.html
Auch wenn Sie den Link anklicken, so werden Sie das Wort trotzdem nie gehört haben. Und wenn Sie das Wort laut lesen würden (und ich es hörte!), so dürfte es mich schaudern, wie Ольга, als ich "сколько" zu sagen versuchte.

спокойной ночи

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 30.09.2010 

@ obu
Ich habe Angst, daß du Julias Deutsch versaust! :-)))

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  obu am 01.10.2010 

@hm
Deshalb habe ich den Artikel an @hm adressiert. Aber da Julia vielleicht doch ein wenig "Wundernase" ist, hat sie aus purer Neugierde ("luuter Gwunder") auch hineingeschaut. Und da ist Ihre Warnung sicher angebracht. Deutsch ist schon schwer genug, da sollte man sich nicht mit Idiomen belasten, oder wenn schon, dann höchstens am Rande, oder wenn man muss. So wie ich mit "ледогон", von dem ich weiss, was es ist, aber nicht mehr, wie es richtig betont wird.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 01.10.2010 

Othmar,

Ледогон kannte selbst ich nicht, naja, das Wort existiert eigentlich auch nicht, es ist nur ein autorisches Wort, der Titel von einem Buch.
Sie haben uebrigens Ihren Beitrag, wo auch "Gwunder" stand, an niemanden konkreten adressiert, schauen Sie mal einfach oben :)


Hartmut,

danke fuer deine vernuenftigen Kommentare, sie helfen mir schon sehr. Aber keine Angst, es ist einem nicht so leicht, mir was zu versausen, da ich auch nicht alles so einfach unbesehen glaube ;)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  obu am 01.10.2010 

Julia, ich habe das Buch in einer Hütte am Baikal gesehen und geschenkt bekommen, aber nur Bruchstücke gelesen. Danke für die Betonung.
Die "www.dorfposcht" habe ich doch an @hm "adressiert. Aber macht nichts, es hat so schön gepasst. Gruss Othmar.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 01.10.2010 

Ich meine den Beitrag davor noch, wo Sie das Wort das erste Mal erwaehnt haben, ich habe Sie ja noch vor Ihrem Link danach gefragt :)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 01.10.2010 

"mir was zu versausen!"
"versauen"! In dem Wort steckt "Sau" mit drin. Tut mir leid, ich hab's nicht erfunden!!(Vielleicht war's wieder mal ein Schweizer, wie bei "Ricola"?)

ha-hm :-))

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 01.10.2010 

Ach, wie dumm ich bin! :) Ich habe das Wort nicht erkannt, weil es in der Du-Form stand, und so wuerden "versauen" und "versausen" (wenn es das zweite Wort ueberhaupt gaebe) in der Form uebereinstimmen, ist ja lustig ))) Aber die Bedeutung habe ich trotzdem verstanden, obwohl ich das Wort in keinem WB gefunden hatte.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 01.10.2010 

Ach, sausen kann viel sein, schnell rennen ,schnell fahren, die Ohren können sausen usw.! Eine Sause wiederun ist ein Trinkgelage/Sauferei und ähnliches.
Versausen ist mir noch nicht begegnet, höchstens wenn einer sich mit Höchstgeschwindigkeit verirrt, dann hat er sich möglicherweise "versaust" ;-)!
"Versauen" ist da schon eindeutiger und bedeutet "mit "мягкий знак" gedacht" nur verderben(Spaß, Spiel und sonstige Dinge). Gesucht habe ich nicht, aber bei Google findet man dazu bestimmt auch etwas.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 01.10.2010 

Danke, dem "versauen" bin ich schon einige Male begegnet :)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  obu am 01.10.2010 

Julia

Ледогон – профессия работников пристани

Othmar

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Igor am 01.10.2010 

Otmar, ледогон ist ein extrem lokales Wort. Ich kann es mir kaum vorstellen, womit sich diese Arbeiter genau beschäftigen sollen, vllt. das Eis treiben, aber wohin und weshalb?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 01.10.2010 

Видимо, который отгоняет лёд от пристани?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  obu am 01.10.2010 

Igor und Julia, aber auch hm

Mit diesem Wort wollte ich ja gerade zeigen, dass
das Dialektwort "Gwunder" sehr lokal benützt wird, in der Schweiz nämlich. Die Schuld dafür, dass ich ледогон angetroffen habe, muss ich mir selber in die Schuhe schieben. Ich habe mich an einem sehr abgelegenen, "lokalen" Ort aufgehalten, allerdings ein paar mal grösser als die Schweiz!
Igor, ciao
Julia, стокойной ночи
hm, gute Nacht
Othmar

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Igor am 01.10.2010 

Багром, чтобы маломерное судно могло без помех причалить? Может быть, но я никогда этого слова не слышал.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Юлия am 02.10.2010 

Я тоже никогда не слышала, но есть слово "плотогон", построенное по тому же принципу (это рабочий, занимающийся перегонкой или спавлением по реке плотов), я его тоже не знала, мне его подсказали, когда я спросила, что такое может быть "ледогон".

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  obu am 02.10.2010 

ich werde nun das Kapitel
"Ледогон, рассказ сторожа" в книге Валерия Нефедьева
lesen. Wird eine Weile dauern.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    3+5=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen