Betreff:: häkchen vor bestimmen buchstaben

Gefragt von bart am 18.09.2010 19:05

hallo, kann mir mal jemand sagen vor welchen russischen buchstaben ich in der schreibschrift so ein kleines häkchen setzen muss? hab schon rausgefunden dass vor l und m eines muss...
danke schon mal im voraus

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 18.09.2010 

Die kyrillische Schreibweise benötigt und darf keine Häckchen beinhalten, nur wenn man versucht, Russisch mit lateinischen Buchstaben zu schreiben, benutzt man das ' statt und manchmal auch . Z.B. "" - dumat'. "" - ot'jesd.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 18.09.2010 

Nein,nein,Julia,
der oder die bart meint den kleinen Anfangshaken bei , ,und , hier leider nur beim sichtbar, weil keine Schreibschrft! Sonst würde wie und wie aussehen. Beim sehe ich keine Gefahr! Alle anderen lassen sich so einigermaßen direkt verbinden!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 18.09.2010 

Ach so. Beim "", "" usw. ist es gar kein Hacken, es gehört zur Darstellung des Buchstabens selbst, es ist ein Teil des Buchstabens! Ich verstehe deswegen die Frage nicht... Bei "o" z.B. setzt man schon einen solchen Haken, um den Buchstaben mit den nächsten zu verbinden, aber dahinten, nicht davor...

Vielleicht hilft das Bild da?
http://www.litur.ru/imgbook/b473b.jpg
Ist ein bisschen veraltet, muss ich sagen, hab' nichts besseres gefunden, aber so kann man es auch übernehmen.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 18.09.2010 

Liebe Julia,
verbinde doch beispielsweise mal das mit einem , dann das a mit einem . Nun wirst Du zwischen a und ein kleines Häkchen entdecken, gebildet vo Abstrich des a und vom Anstrich des . Zwischen a und geht der Strich direkt hoch zum . Dabei entsteht kein Häkchen. Diese entstehenden Häkchen meint "bart".
Jetzt die Frage verstanden?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 18.09.2010 

Nachtrag: Habe gerade deinen Link geoffnet, da sieht man die gemeinten Häkchen zwischen den großen und kleinen Buchstaben von , und ganz wunderbar!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 18.09.2010 

Ist doch einfacher zu zeigen, schau mal, was ich gemalt habe ;)
http://www.flickr.com/photos/54133832@N08/5002500594/
Also, nach der Schreibschrift werden die Buchstaben so geschrieben, siehe die obere Reihe auf dem Bild. Der eine Buchstabe ("") und der zweite Buchstabe ("" bzw. "") bekommen nichts extra, wenn sie miteinander gebunden werden, weil sie schon auch ohne das je einen Haken haben nach der Schreibschrift! Verstehst du? Es wird nichts noch dazugemalt. Es gibt deswegen keine "entstehenden Häkchen"! :)

Liebe Grüße

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 19.09.2010 

Genau das entstandene und gelb eingekreiste Häkchen bei der Verbindung von a und in der mittleren Zeile meinte ich. Vielleicht kommt ja mal ein Feedback von bart. Ohne den Anfangshaken (den bart meint), könnte die niedliche Spitze nicht entstehen. Wenn man den vergißt oder einfach wegläßt, wird es zwangsläufig ein (wenn man es nicht so spitz da oben schreibt!)
Übrigens, schön gemalt :-)!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 19.09.2010 

Ach Hartmut, du machst mich wannsinnig, offensichtlich sehen wir das gleiche einfach aus verschiedenen Aspekten. Das, was ich meine, ist nämlich (und ich habe das auch auf dem Bild gemacht), dass die Häkchen, die du meinst, nicht entstanden sind, sondern schon als das Buchstabenteil vorhanden waren, man braucht diese Buchstaben also nur noch auf dem Blatt zusammenzusetzen, und so sind sie schon gebunden, ohne dass man dafür noch einen Strich verlängert oder ein Häkchen dazumalt... Wir sind aber bestimmt beide stur, und so kann ich dich nicht überreden, dass die Buchstaben keinen zusätzlichen Häkchen brauchen, um gebunden zu sein ;)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 19.09.2010 

Ich meine, "trotzig", hoffe, dass da "stur" nicht abwertend aussah...

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 19.09.2010 

Ich habe nie von einem zusätzlichen Haken gesprochen, sondern Dir nur klarmachen wollen, daß der halbrunde Anstrich der genannten Buchstaben gemeint ist. Du hast es so wunderbar bei dem einzelnen eingekreist, daß eigentlich keine Frage übrig bleibt. Ich weiß nicht, warum wir uns hier beharken. Ich kenne aber das Anliegen von "bart", und nur das wollte ich Dir nahe brngen.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 19.09.2010 

Also, bart muss nur noch die Schreibschrift lernen (wie die einzelnen Buchstaben mit dieser Schrift aussehen), dann muss er nicht mehr lernen, wie sie gebundet sind. Ich habe es angenommen, dass er die Schrift kann und nur danach fragt, wie Buchstaben eigentlich dann zusammengeschrieben werden, und die Frage hat mich gewundert.. Naja egal, ich glauge dass seine Frage jetzt auf jeden Fall beantwortet ist, auch wenn ich sie nicht richtig verstanden habe. Und bitte, entschuldige, dass ich mich wieder in die vielleicht unnötigen Kleinigkeiten eingelassen habe. Gute Nacht!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 19.09.2010 

Genau so ist es, bart ist blutiger Anfänger und hat sich über die Häkchen bei l und m gewundert (warum auch immer)und wollte wissen, ob es noch andere Buchstaben mit diesen "seltsamen" Dingern gibt. Die Häkchen beim Zusammenschreiben (nur um es anschaulicher zu machen, habe ich das vorgeschlagen!)werden nicht extra gemacht, sondern sie entstehen durch das Aneinandersetzen. Es ist doch eigentlich alles klar!
Auch Dir eine gute Nacht!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    6+1=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen