Betreff:: Frage

Gefragt von Elke am 18.05.2010 07:46

Hallo!Kennt zufällig jemand dieses Sprichwort(diese Redewendung)?
Стреляного воробья на мякине не проведёшь
Kann mir jemand seinen Ursprung und die Bedeutung erklären?

Vilen Dank
Elke

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Igor am 18.05.2010 

стреляный воробей - ein Spatz auf den man schon mal geschossen hat (aber nicht getroffen) - (wörtlich).
Damit wird ein erfahrener, routinierter Mensch gemeint.
мякина - Spreu (nicht Korn)
провести - betrügen (hier)
Das ganze - es ist unmöglich einen erfahrenen Spatzen zu betrügen, der weiß den Unterschied zwischen Korn und Spreu.
Ein routinierter Mensch lässt sich nicht betrügen.

Der Ursprung ist zu 100% russisch, glaube ich

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  obu am 18.05.2010 

@Igor
In meiner Sprichwörteranthologie finde ich eine andere Version:
старого воробей ....
Dazu allerdings nur eine englische Version:
Old birds are not caught with chaff.
Natürlich mit der von Ihnen angegebenen Interpretation.
Vielleicht kennt jemand eine entsprechende deutsche Version?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Igor am 18.05.2010 

Ja Othmar, старый воробей passt auch.
Ein alter Spatz lässt sich nicht mit Spreu fangen.
http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:k6DqsQgIBTQJ:www.zeno.org/Wander-1867/A/Spatz+%22alter+spatz%22&cd=5&hl=ru&ct=clnk&gl=ru
Nun zweifele ich daran, dass dies wirklich russisch ist.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  obu am 18.05.2010 

Ursprung im Sinne, woher ein Sprichwort kommt, lässt sich selten eruieren, es sei denn es werden sehr genaue geographische Eigentümlichkeiten gebraucht.
Spatzen sind nun aber auf der ganzen Welt verbreitet, und ich meine, überall genau gleich frech - oder schlau. Wer zuerst gemerkt hat, dass sich Spatzen mit Spreu nicht fangen lassen, dürfte schwierig sein. Wenn schon fangen, dann ihnen besser Salz auf den Schwanz streuen!
Ciao und versuchen Sie es (ein)mal!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Elke am 18.05.2010 

Ich bedanke mich ganz herzlich für die ausführliche Erklärung!
Wenn es Ihnen nichts ausmacht,möchte ich noch eine letzte Frage stellen.Auf Spatzen zu schießen..
Ist es im Russland die am meisten ausgeübte Sportart oder einfach die männliche Freizeitbeschäftigung?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Igor am 18.05.2010 

Gern geschehen!
Nein, in Russland schießt man auf Spatzen nicht. Das war aber ein mal in China.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  andy am 18.05.2010 

Hallo, könnte mir jemand diesen Satz übersetzten?

по моему на меня кто-то обиделся

Danke...

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  andy am 18.05.2010 

Hallo, könnte mir jemand diesen Satz übersetzten?

по моему на меня кто-то обиделся

Danke...

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  obu am 18.05.2010 

Igor, in Russland schiesst man nicht auf Spatzen (Stellung von nicht). Hier noch meine Meinung dazu:

Elke,
Es ist schon so, wer die Antwort nicht scheut, frägt.
Von den Russen kenne ich die Leidenschaft des Spatzenschiessens nicht, des Fischefangens schon. Ich könnte mir aber vorstellen, dass der Unterschied in der olympischen Disziplin "Spatzenschiessen" der ist, dass die Russen mit der Schrotflinte, die Deutschen mit Kanonen antreten.
Falls Sie wissen wollen, warum .... siehe erste Zeile.
Die am meisten ausgeübte Sportart in Russland kennt vielleicht Igor. Meiner Meinung nach ist es graben und jäten in der Datscha! Aber mag sein, dass dies eine Frauendisziplin ist.
Othmar
Это так. Он, который не боятся ответа, спрашивает.
У русских увлечение стрельба по воробьям мне не знакомо, ловить рыбу тем более. Но я мог представлять, что был бы разница в олимпийским виде "стрельба по воробьям". Русские выступают винтовками с магазином и немцы пушками.
А если Вы хотите знать почему, посмотрите первую строку.
Можно Игорь знает, кокой вид спорта больше всего исполненный в России. По моему мнению, это полоть и вырывать в даче. Но можно это женщиной вид.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Inge Hummel am 19.05.2010 

@ obu!
"..., dass der Unterschied in der olympischen Disziplin "Spatzenschießen" der ist, dass die Russen
mit der Schrotflinte, die Deutschen mit Kanonen antreten."
Sooo schlimm sind wir Deutschen doch nun auch wieder nicht, dass wir immmer gleich mit Kanonen antreten! Wir haben sehr viele Wehrdienstverweigerer und neuerdings beträgt unser Grundwehrdienst nur noch 6 Monate. Was man da an moderner, - mir wiederstrebt es schon, dieses Wort zu schreiben, Kriegsführung - lernen soll, ist mir unvorstellbar.
Wir sind seit gut vier Wochen stolze Besitzer von vier Vögeln, die noch Gänse werden wollen und dann in der Backröhre enden sollen. Diese wollten uns durch einen ziemlich grobmaschigen Metallzaun immer folgen, weshalb wir ihnen ein Areal mit einem eigens für Federvieh produzierten kleinmaschigen Geflügelzaun absteckten, in dem sie nach herzenslust weiden und auch sch... durften. Das hatte aber zur Folge, dass zwei Krähen sich so sehr für unsere Gänse interessierten - rein futtermäßig - daß sie sie jagten, eine sich in dem Zaun verfing, und die Krähen sie halb tot pickten.
Als ich das einem Jüngling aus der Nachbarschaft erzählte, wollte er sich gleich mit einem Luftgewehr - (nicht mit einer Kanone!) auf die Lauer legen und die Krähen erschießen.
Ich fand aber eine pazifistischere Lösung dieses Problems.
К сожаленю мои знания русского языка не так хорошо, что я могу написывать цели вклад по-руссйки!

Большие приветы
Инге Хуммель

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Inge Hummel am 19.05.2010 

Habe ich jetzt mit Kanonen auf Spatzen geschossen?!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Elke am 19.05.2010 

an Kanonenträger Igor&obu

Die Russische рыбалка!!!
Damit kenne ich mich sehr gut aus...наживка,клюёт,тяни,сорвалась,тройная уха,рыбак
рыбака видит издалека.

Leben Sie mit ihrem Wahnsinn weiter!

P.S.Ihre E-Mails zu mir landen im Papierkorb

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Igor am 19.05.2010 

Elke
Ist alles in Ordnung mit Ihnen?
Welche E-Mails?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  obu am 19.05.2010 

Elke
meinen Sie Ihre oder Eure E-mails?
Falls ich Sie beleidigt(обидеть)habe, möchte ich mich entschuldigen. Ich habe zwar keine Ahnung was für E-mails, kenne ich doch Ihre E-mail-adresse gar nicht.

@Inge
Sie haben. Aber schiessen genügt eben nicht, man muss treffen. Und getroffen haben Sie mich nicht. Aber Ihre Geschichte hat mir wirklich gefallen. Das auch auf Deutsch, sonst müssten Sie noch lange auf eine Antwort warten.
Alles Gute und den Gänsen ein langes Leben. So wie ich Sie einschätze, stopfen Sie sie nicht.
Herzlich, Ihr obu

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Igor am 20.05.2010 

an Inge Hummel
Zwar "Beitrag" ins Ru (wörtlich) auch als вклад übersetzt werden kann, trotzdem wird damit meist ein Beitrag in die (eine?) Bank gemeint (Geld). Schreibt jemand was ins Forum, dann heisst es eher сообщение, falls das nicht gerade eine Frage (вопрос) oder eine Antwort (ответ) ist.
Obwohl einige (manche?) "coole Russen", die fast seit Ewigkeit in Deutschland leben, ab und an statt сообщение das Wort "Message" oder noch halt мессаг verwenden, finde ich das selber ziemlich doof.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Inge Hummel am 20.05.2010 

@ Игор,
хомя разные мужинские русские фамилии склоняюм как сушествительное, творительный надеж склоняет как предлагательное. Мне надо просто учиться, без обьяснения.

Большое спасибо за Вас помощь.

Darf ich Ihnen - weil Ihr Deutsch so gut ist - einen Hinweis auf das Wort Beitrag im Zusammenhang mit Banken/Geldinstituten geben?

Wir "zahlen Geld ein"/"überweisen Geld /überweisen einen Betrag" bei der Bank, z.B. auf ein Sparkonto - wenn wir etwas Geld übrig haben- oder die monatliche Miete für die Wohnung auf das Konto des Vermieters.

Beiträge zahlen wir an Versicherungen, die wir abgeschlossen haben, oder an Organisationen und Vereine, die wir unterstützen wollen. Diese Beiträge sind meist festgelegt und in regelmäßigen Abständen zu zahlen. Das macht man gewöhnlich wieder über ein Geldinstitut/eine Bank.

Man kann aber auch einen Beitrag zu einem Thema, einer Diskussion oder einem Forum leisten.
Da gibt es im Deutschen "wortmäßig" keinen Unterschied.

Vielen Dank für Ihre Hilfe
Inge Hummel

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    8+1=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen