Betreff:: "русская душа" - № ххх

Gefragt von Некто am 29.01.2010 17:01

Wladimir Wladimirowitsch Putin wurde nicht nur für seine Gradlinigkeit beim russischen Volke geliebt, sondern auf für sein Versuche, so nah wie möglich dem "einfachen" Volke zu sein... Dafür ist er auch seinen russischen Lada gefahren... Es hat sich neulich aber herausgestellt, dass sein Lada eine Sonderausabe war und, zweitens, auch noch mit einem Opel-Motor... Ich hab euch lieb, meine Russen! Für ewig euer Wowa... :-)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Igor am 29.01.2010 

aso, alles klar, der Typ ist wieder mal besoffen.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Некто am 31.01.2010 

mein lieber Igor!

ja, ich bin gerade eben heimgekommen und auch etwas angedudelt... allerdings bin ich nicht in dem maße besoffen, um in die banja gehen zu wollen, wie es bei den russen üblich ist. sonst, und da bin ich mir sicher - aus Erfahrung -, werde ich da bestimmt auf einen echten heterorussen treffen, der einem dmh den rücken massiert - aus welchem grund auch immer. :-)

gruß

:-)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  _ am 31.01.2010 

Начали за здравие, кончили за упокой...

Хватит, ладно!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Некто am 31.01.2010 

Tja.., einigen Russen, die "баба" sagen, müsste schon eine Lektion erteilt werden! Denke aber, dass das nichts bringt, wenn schon der "национальный лидер" sagt, dass man einen "bei seinen Eiern aufhängen" sollte... Und das sagt der Führer der heutigen russländischen Nation - der Heimat von etlichen namhaften Schriftstellern!!! Daher könnte ich mich wegschmeißen/zu Tode lachen, wenn ich von solchen Meschen wie Igor, dmh, "национальный лидер" von Kultur, Anstand, Ethik sprechen höre...

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  dmh am 31.01.2010 

Ну что, холоп, опять жалуешься тем, кого считаешь своими хозяевами? Да плевать немцы на тебя хотели - рабов и предателей никто не любит. Максимум попользуются и выбросят, как использованный материал. С Ющенко они это уже сделали, Сааку тоже за человека не считают - и правильно делают. Давай, пресмыкайся дальше, что тебе ещё остаётся...

Eine Frage an unseren deutschen Kollegen: wie verhält ihr euch zu solchen Leute, die so wenig Stolz haben, dass sich immer an das ausländische Publikum wenden und sein eigenes Volk Haßen?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  obu am 31.01.2010 

@dmh
im Eifer geschehen solche Fehler:
... ihr eigenes Volk hassen. Oder:
... sein eigenes Volk hasst.

..., dass sie sich immer an ausländisches Publikum wenden und ihr eigenes Volk hassen.

Ich bin mir nicht so sicher, ob Nekto sein Volk hasst, oder sich sein Hass gegen die Regierung wendet.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  scholli am 31.01.2010 

Auf jeden Fall spielt in den Ausführungen eine gehörige Portion Fanatismus mit. Ich habe einmal eine Definition des Begriffes "Fanatismus" gehört, die passt ganz gut zu dieser Diskussion. Und weil das hier ein Russisch-Forum ist, hätte ich gerne dafür die russische Übersetzung:
"Fanatisch ist, wenn Beschränktheit beginnt sich zu begeistern."
Пока!
Frank.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Некто am 31.01.2010 

Scholli,

как вариант перевода: Фанатизм начинается тогда, когда собой начинает восхищаться тупость.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  dmh am 31.01.2010 

@obu

Danke für die Korrektur, natürlich meinte ich "ihr eigenes Volk...".

Was aber den Typ angeht, da möchte ich sagen, dass er vor allem sein Volk haßt. Warum sonst spricht er immer von der "russischen Seele"? Ja, er haßt bestimmt auch den Putin, der, übrigens, von mehr als 70% Bevölkerung unterstützt wurde (diese Tatsache gibt ihm noch mehr Haß zu). Aber wenn statt Putin, jemand anderer wäre, da wäre es genau so. Z.B. beim "demokratischen" Jelzin schrieben diese Leute genau dasselbe, obwohl sie damals an der Macht waren. Das ist die Haupteigenschaft dieser Leite - ihr Volk zu haßen, und vor den Ausländer zu kriechen. Ist das nicht gemein? Positiv ist aber, dass solche Leute in Russland nicht mehr als 5% Bevölkerung zählen.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  scholli am 31.01.2010 

Некто,
danke für die Übersetzung.
Eine, wie ich meine, notwendige Ergänzung zum obigen Kommentar: "einen an den Eiern aufhängen". Ursprung dieses Zitats ist ein Wortgefecht zwischen Rußlands Premierminister Putin und dem Präsidenten Frankreichs Sarkozy auf dem EU - Rußlandgipfel vom 14. November 2008 in Nizza. "Er werde Saakaschwili an den Eiern aufhängen", sagte Putin. Das war zu jener Zeit, als der Georgien-Krieg sich zu einer weltweiten Krise auszuwachsen drohte. Interessant ist die Fortsetzung des Dialogs:Auf die verblüffte Nachfrage des französischen Präsidenten soll Putin geantwortet haben: "Die Amerikaner haben Saddam Hussein doch auch aufgehängt." "Aber ob er denn enden wolle, wie US-Präsident Bush", habe Sarkozy gekontert. Putin sei kurz sprachlos gewesen und habe dann geantwortet: "Treffer für Sie." (Quelle: Spiegel-Online auf Basis eines Berichtes von Times-Online).
dmh,
ich weiß nun wirklich nicht, ob Jelzin demokratischer war als Putin es ist. Ich weiß nur, daß er peinlicher war. Wenn ich an Jelzin denke, habe ich immer das Bild vor mir, als er sturzbetrunken auf dem Flughafen eine Bundeswehrkapelle dirigierte.
(PS: Mir ist freilich nicht entgangen, daß du "demokratisch" in Anführungszeichen gesetzt hast.)
Was diese Diskussion um "Völkerhaß" betrifft, nur so viel: Fast bin ich geneigt zu glauben, daß es diesen latenten Haß zwischen den einzelnen Volksgruppen schon immer gab, daß er aber unter Stalin/Chruschtschow/Breschnew/u.a. in der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken mit eiserner Macht (Faust) "gedeckelt" bzw. kaschiert wurde und nach dem Zerfall der Sowjetunion und mit der Verschlechterung der Lebensbedingungen des einfachen Volkes zum Ausbruch kommt (Beispiel: die Nationalisten in Litauen, Lettland und Estland).
Ansonsten werde ich diese Diskussion weiter verfolgen und je nachdem verständnislos den Kopf schütteln oder begeistert zustimmen.
Пока!
Frank.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Некто am 31.01.2010 

Scholli,

ich frag' gleich Übersetzer/Dolmetscher von einem professionellen Übersetzerforum Russisch-Deutsch-Russisch... Mal schauen, was sie sagen... :-)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Некто am 31.01.2010 

Scholli,

если тебе интересно, можешь следить за дискуссией по следующей ветке: http://www.multitran.ru/c/m.exe?a=4&MessNum=65844&l1=3&l2=2

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Igor am 31.01.2010 

immer wieder hat jemand eine Illusion, das er besser als eine andere ist (lies Russen). Russisch Schwein, Haende hoch - das kennen wir sehr gut, die deutsche Sprache ist bei uns in Blut. Wowan, du bist ein Schwein!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Некто am 31.01.2010 

Игорь,

у меня лучший друг в мск живет, поучает где-то на сто евро больше меня (могу предположить, что сейчас определенные некоторые могли бы начать здесь чего писать...) он не согласен с моим мнением, но он его акцептирует! научитесь вначале этому, а потом уж и поговорим, а так Вы мне слишком уж банально-знакомы и тем самым скучны... сорри за грубость.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  obu am 31.01.2010 

@Frank
Der "Völkerhass" oder die Angst vor dem Nachbarn vom gegenüberliegenden Ufer (von ennet dem Bach) ist mehr als nur ein paar Jahre alt.
Zum Beispiel der Krieg in Tschetschenien. Dazu zitierte dmh am 30.11.2006 in diesem Forum folgendes Wiegenlied, von dem ich die dritte Strophe herausnehme:
По камням струится Терек,
Плещет мутный вал;
Злой чечен ползет на берег,
Точит свой кинжал;
Но отец твой старый воин,
Закален в бою:
Спи, малютка, будь спокоен,
Баюшки-баю.

Und ich meine, solche Angst oder "Hass" können wir nicht mit Grobheiten und Anpöbeleien überwinden. Nekto darf seine Meinung durchaus haben, ich kann durchaus akzeptieren, dass er sie hat, solange er nicht meint, ich müsse derselben Auffassung sein. Und wie er seinen besten Moskauer-Freund zitiert, scheint dies möglich zu sein.

Hier noch ein Nachtrag zu den "Eiern":
Doch der Kreml wirft den westlichen Journalisten Unterstellung vor: Putins Sprecher Dmitri Peskow dementierte den Bericht der französischen Zeitschrift "Le Nouvel Observateur", der von renommierten westlichen Medien, darunter "Times", zitiert wurde.
Peskow sagte zu "RIA Novosti": "Die Veröffentlichung solcher Zitate, dazu noch unter Berufung auf den französischen Präsidentenberater, löst nichts als Befremden aus". Der französische Bericht sei eine "vollständige und provokative Unterstellung", betonte Putins Sprecher.
Gruss Othmar

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Igor am 31.01.2010 

Вован, у меня никогда не было знакомых педиков, слава Богу, и Ваша скукота меня ни разу не интересует, на этом с наилучшими пожеланиями!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Igor am 31.01.2010 

ах да, будет нехватка в вазелине, пишите, не стесняйтесь, пришлю ganz umsonst

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Leo am 01.02.2010 

мда, а дискуссия разгорелась всерьез ;)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Igor am 01.02.2010 

@Leo
Ваше сообщение очень интересно, но мало информативно, парадокс. Ваши предложения и пожелания? Например, кому и куда пойти?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Некто am 02.02.2010 

Scholli,

по указанной мною ветке предложили иной вариант перевода: Фанатизм - самовозвышение убогости.

я хоть и не сторонник слишком уж вольных переводов, в особенности по отношению к цитатам, но мне кажется, что перевод этого человека именно "изюминку"/суть передал...

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  obu am 06.02.2010 

@Igor, vielleicht auch für @nekto
Tut mir leid, ich finde Ihren Beitrag nicht mehr, auf den ich antworten wollte. Ich mag mich aber erinnern, dass Sie etwas von "kulturell" und "ausgebildet" geschrieben haben und sich Чау verabschiedet haben.
Ich wollte Ihnen sagen, dass kulturell und gebildet zusammengehört, nicht ausgebildet. Bildung kann man nicht ausbilden. Physiker, Juristen, aber auch Politiker kann man ausbilden, heisst aber noch lange nicht, dass sie Bildung haben. Also, "ausbilden" dann, wenn etwas lernen kann, sei es ein Handwerk oder ein Studium. "Bilden" dann, wenn es um Geistiges (nicht Schnaps!) geht. Aber Vorsicht, Bildung kann bald in Hochnäsigkeit ausarten. Das sind meistens diejenigen, welche Bildung am liebsten mit y schreiben möchten.
Nun noch zu баба. Wenn ich das Wort lese, kreischt es in meinen Ohren. Die Enkelin, die Kleine schrie doch ständig "Баба, не хочу, баба, баба, ..." und bekam meistens von der бабушка, что она хотела. Gleichzeitig nannte баба die Kleine liebkosend мая баба-яга. Sie leben in Irkutsk. Kennen Sie das (deutsche) Kinderbuch, "Die kleine Hexe"?
Bleibt noch Вован, alias некто. Ich glaube Frank und Otmar könnten die links tatsächlich verstehen, aber auch noch ein paar andere, die Sie nicht erwähnt haben. Mit Spezialeinheiten hatte ich in Russland nur mit dem МЧС zu tun.
Hingegen würde mich interessieren, wieweit die Gerüchte um die Villa Putins am Genfersee (Lac Léman) stimmen. Ausser einem Artikel von 2008 habe ich nichts Neueres gefunden. Vielleicht gibt es in der Schweiz nicht nur das Bankgeheimnis, sondern noch das Villeneigentümergeheimnis (Geheimnis, wer eine Villa von 58 Millionen SFr. (mal dreissig = Rubel) besitzt.
Im übrigen meine ich, dass Вован von selbst aufgibt, wenn er kein Echo findet.
Ciao
obu

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Некто am 06.02.2010 

obu,

dass ich wowa heiße, hat kein schwein was von gesagt! ich habe oben lediglich geschrieben:

Wladimir Wladimirowitsch Putin... Für ewig euer Wowa...

verstehst du jetzt den Zusammenhang/,wen ich gemeint habe?

wie Igor jedoch auf die idee kommt, mich so zu nennen, ist mir auch rätselhaft. habe aber ein paar vermutungen:
- er lief rot, als er einiges gelesen hat, was ihm nicht in den kragen gepasst hat
- er war selbst besoffen, daher seine unaufmerksamkeit.

ich kann's ihm aber nicht übel nehmen! schließlich verteidigt er die "souveräne demokratie", die es sonst nirgendwo gibt - weder im abend- noch im morgenland (dafür aber in der medveputija).

das mit der villa putins kann ich dir nichts sagen, kann aber nachschauen. kann dir aber sagen, dass wladimir wladimirowitsch putin letztes jahr auf einem ritt im "tiefen" russland war... da hat er einem hirten eine armbanduhr im wert von 30 000 euro geschenkt - "spontan", wie es hieß. der wert der uhr hat sich erst später herausgestellt.

ich will damit nicht sagen, dass Putin käuflich ist, fragen wirft die tatsache aber schon auf...

für all diejenigen, welche meinen, dass ich versuche russland runterzuziehen:

das tue ich nicht! ich kann bloß nicht ausstehen, wenn культ личности начинается!!! der stalin ist auch eines tages ins gras gebissen, und? ist die damalige udssr untergegangen, obwohl die "ganze bevölkerung" meinte nicht weiterzuwissen?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  obu am 06.02.2010 

@Некто
Ich möchte mich bei Ihnen entschuldigen. Ich nahm an, dass sich am Ende des Briefes der Schreiber, also некто, sich verabschiedet. Ich kam nicht auf die Idee, dass Sie im Namen В.В.Путина geschrieben haben.
Also, ich bitte höflichst um Entschuldigung, obwohl es schwierig ist, sich bei "niemand"em zu entschuldigen.
Zum Schluss noch eine Frage: Was würden Sie tun, wenn Sie Putin (Медведвев)wären?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Некто am 06.02.2010 

obu,

mit "für ewig eurer wowa" wollte ich andeuten, dass sich wowa (wladimir wladimirowitsch putin) so lange den russen erhalten bleibt, bis er ins gras beißt - so wie es in "guten" alten zeiten üblich war...

was Ihre letzte frage angeht, so muss ich ehrlich zugeben, dass ich weder an stelle putins noch an der des medwedew sein möchte. wenn aber putin, als "hauptpräsident der russischen föderation", sich auf so etwas eingelassen hat, dann muss er auch mit kritik rechen und umgehen können und nicht einfach sagen/drohen, jemanden, mithilfe gewisser strukturen in russland, jemanden an den eiern aufzuhängen.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  dmh am 07.02.2010 

Was für ein komisches Tierchen dieses "Некто" ist :) Ich muss aber zugeben, dass auf der Westukraine (Banderazoo) solche nicht ganz adäquate Personen leider eine Mehrheit haben. Schade für die Ukraine und für die normalen Menschen drauf... Positiv ist aber, dass diese orange Pest sich nicht zu weit nach Osten verbreitet ist, und anscheinlich schon heute (nach der Wahlen) aus der normalen Teil Ukraine hinausgeschmissen wird.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  obu am 07.02.2010 

@dmh
ohne auf Ihren Inhalt einzugehen, rein sprachlich:
sich verbreiten ... hat sich verbreitet
aber
verbreitet sein ... dann aber ohne sich.

Zum dem Zeitpunkt, an dem Sie diesen Beitrag geschrieben haben, müssten Sie für herausschmeissen die Zukunft benützen, und noch einen Fallfehler korrigieren: aus + Dativ
Also:
aus dem normalen Teil hinausgeschmissen werden wird.
Wir werden sehen. Der(die) Präsident(in) wird gewählt werden.

"anscheinlich" => anscheinend.
Im Zusammenhang mit Ihrem Text würde ich aber schreiben: "sehr wahrscheinlich", "möglicherweise", "hoffentlich" oder etwas ähnliches.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Ukrainer am 08.02.2010 

@ dmh
Um auf den Inhalt einzugehen:
Zumindest seltsames Demokratie-Verständnis bei nahezu 50:50!! Besser wird es so auch nicht!!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    9+9=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen