Betreff:: Bitte um russische übersetzung (lateinisch.)

Gefragt von MartsCH am 20.01.2010 23:21

Hallo zusammen

Könnte mir das bitte jemand in russisch übersetzen, mit lateinischer Schrift (Buchstaben) das wäre genial :-)


Hallo meine süsse, was machst du so? ich bin am arbeiten, und muss an dich denken :)


Vielen Dank dem übersetzer.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Snezhana am 21.01.2010 

Privet moja sladkaja! Schto ty delaesch? Ja rabotaju i dumaju o tebe.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  np am 27.01.2010 

Privet, moja sladkaja, chem zanimaeshsja? Ja na rabote i postojanno dumaju o tebe :)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 27.01.2010 

1. Hallo, meine Süße, was machst Du? Ich arbeite und denke an Dich.

2. Hallo, meine Süße, womit beschäftigst Du dich?
Ich bin auf Arbeit und denke immerzu an Dich!

Das dürfte so etwa die wörtliche Übersetzung sein.
"am arbeiten" gibt es im Deutschen eigentlich nicht und im Russischen offensichtlich (Gott sei Dank) auch nicht. Es ist einfach nur schlechtes Deutsch!
(das ist als Erklärung für russische Deutschlerner gedacht - nicht als Meckerei auffassen!)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  obu am 27.01.2010 

@hm
Auch keine Meckerei. Wenn ich das CH in MartsCH als Schweiz deute, dann wäre Süsse richtig, falls gross geschrieben. "Ich bin am Arbeiten und muss an Dich denken" ist typisch schweizerisch. Das Arbeiten müsste allerdings gross schrieben werden.
Die schweizerische Rechtschreibung kennt kein "scharfes" s, sondern wird immer als Doppel-s geschrieben. Das haben die deutschen Germanisten bei der letzten Rechtschreiberevision für Deutschland abgelehnt.
Aber ich danke trotzdem - eben für die Deutschlerner wäre eine bessere Sprachkultur der deutschsprechenden in diesem Forum wünschenswert.
hm verzeihen Sie mir ss. Wo auf meiner Tastatur das "scharfe" s zu finden wäre, weiss ich nicht. Und schliesslich schreibe ich von CH aus, oder falls Sie zu weit weg sind fliege ich mit HB,
der Gruss aber, kommt von obu

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 27.01.2010 

@ obu
Kann sein, daß der Beitrag aus der Schweiz kommt. Ist das nun für die Schweiz nur typisch oder wird es dort auch so gelehrt? Ich bin ganz sicher, daß man zumindest in NRW (Nordrhein-Westfalen) auch so spricht. Süß(e) schrieb man hierzulande schon immer mit "ß", ob das nach der umstrittenen Rechtschreibreform (Reförmchen!) noch richtig ist , weiß ich nicht ist, mir eigentlich auch egal. Entweder sie schleicht sich ganz langsam bei mir ein oder sie bleibt eben außen vor. Orthographische oder Tippfehler u.ä. werde ich nie kritisieren, darum geht es eigentlich nicht. Fehler macht jeder. Wenn ich aber eine ordentliche Übersetzung in's Russische haben möchte, muß ich auch eine entsprechende deutsche Vorlage liefern. Da ärgert es mich schon, wenn man sich gar nicht erst diese Mühe macht. Ich denke da gerade an solche Leute wie Igor etc., die sich um korrektes Deutsch bemühen. Zum Glück bin ich noch nicht so weit, wenn ich mir aber vorstelle, russische miserable Texte in's Deutsche übersetzen zu müssen....Übrigens: Das "ß" ist bei mir gemeinsam mit dem Fragezeichen und backslash auf der 12. Taste v.l. auf der Zeichen-und Zahlenreihe oben unter den F-Tasten.
Viele Grüße,
hm

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  obu am 27.01.2010 

@hm
Wenn hier im Forum jemand russische Wörter in deutscher Schrift verlangt, überkommt mich immer ein leichtes Lächeln. Ich meine, dass diese die deutsche Schrift so wenig wie die kyrillische lesen könnten. Und so gibt es in der Schweiz meines Wissens seit Einführung der lateinischen Schrift nur das Doppel-s. Also ss. Und so kommt es, dass auf meiner deutschen (Schweiz) Tastatur (die ich benütze) auch keine solche Taste zu finden ist. Idiomatische Ausdrücke, solange sie im Duden als schweizerisch (schwäbisch etc.) verzeichnet sind, mögen benützt werden, aber meines Erachtens möglichst spärlich.
So bin ich mir nicht sicher, ob "bleibt aussen vor" wirklich gutes Schriftdeutsch ist, oder nicht einen idiomatischen Einschlag (NWR) hat.
Bezüglich Orthographie und Tippfehler bin ich nicht ganz Ihrer Meinung. Die heute erhältlichen speller sind so gut, dass sie praktisch alle Orthographiefehler finden, und sogar so programmiert sind, dass sie freundlich die möglichen grammatischen Fehler anführen. Übrigens auch in russisch. (Achtung, ich meine nicht die Übersetzungsprogramme.) Bei Zweizeilern, welche direkt eingegeben werden, drücke auch ich ein Auge zu. (Bei Igor nicht immer!)
Also, hm, geben wir uns Mühe!
Wenn ein Deutschlernender wirres Zeug schreibt, so werde auch ich mich bemühen, den Text zu verstehen und ihn möglichst in korrektes Deutsch zu giessen, in der Hoffnung, der (die) Korrigierte kann damit etwas lernen. Und umgekehrt ist auch gefahren.
obu

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  elens am 05.04.2013 

Kann mir das auch noch jemand übersetzen? Bitte bitte und lieben dank
Priwet..ja tebe sms na händy otprawila ty polu4il? ili etogo nomera usche nesuschestwuet?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Nos am 05.04.2013 

hallo häschchen. Geizhals ^^... du meidest mich überall und schreibst mir nicht mehr. Und sagst dann noch, dass ich mich selbst bei dir nicht melde.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 05.04.2013 

Bemerkung: "не мельдуюсь" gibt es selbstverständlich auf Russisch nicht. Ist vom Deutsch gebildet.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    2+0=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen