Betreff:: Fließwasser im Kreml?

Gefragt von Stasi am 18.01.2010 09:04

Hallo!
Ich habe im Internet gelesen, dass Борис Годунов eine Art Wasserleitung in den Kreml eingebaut haben soll. Weiß jemand von euch genaueres darüber und stimmt das überhaupt? Kann leider nicht nach Moskau reisen und mich selbst überzeugen indem ich eine Führung mitmache :-(
Danke für eure Antworten!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Anna am 01.02.2010 

Ich denke du meinst den Wasserzugturm (ürsprünglich hieß der Turm Свиблова башня - Swiblow-Turm)?!
Er wurde 1488 von Antonio Gilardi gebaut.
1633 wurde im Turminneren eine neuartige Wasserpumpanlage errichtet, welche über die erste Moskauer Wasserleitung den Kreml mit Trinkwasser aus der Moskwa versorgte.
Boris Godunow war im Übrigen Zar und Großfürst von Russland und hat, soviel ich weiß, nichts gebaut.

Hoffentlich konnte ich dir weiterhelfen.
Anna

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  scholli am 01.02.2010 

Und das sind meine Informationen hierzu:
В XV. в. был сооружен самотечный родниковый водопровод для Московского Кремля. В 1631 г. в Кремле был построен более совершенный водопровод, имевший водонапорную башню и разводящую сеть из свинцовых труб.
( Im 15. Jahrhundert wurde für den Moskauer Kreml eine selbstfließende Quell-Wasserleitung errichtet. Im Jahre 1631 wurde die Wasserleitung des Kreml modernisiert. Es entstand ein Wasserturm und ein Wasserverteilungsnetz, bestehend aus Bleirohren.)
(Quelle: www.wodosnabjenie.ru)
Und an anderer Stelle:
В Москве в 1491 г. по повелению царя Ивана Грозного от Москвы-реки за стены Кремля была проложена дубовая труба к глубокому колодцу-тайнику, откуда жители доставали воду бадейками. В 1492 г. при строительстве Кремля из кирпича под Свибловой и Собакиной башнями были сооружены тайники-водопроводы. А в 1631-1634 гг. там же построен первый не только в России, но и в Европе напорный водопровод. Вода из Москвы-реки по деревянным трубам самотёком поступала в колодец внизу Свибловой (ныне Водовзводной) башни. Оттуда при помощи "водяного взвода" - подьёмной машины с конным приводом - вода поднималась в бак на башне и, по свинцовым трубам в регулирующий резервуар, распределявший воду по дворцам, поварням, в царские бани и на полив садов.
(Im Jahre 1491 wurde auf Befehl des Zaren Iwan der Schreckliche von der Moskwa aus bis hinter die Kremlmauern eine Eichenholz-Rohrleitung zu einem tiefen Geheim-Brunnen gelegt, aus dem die Bewohner das Wasser in kleinen Eimern herausholten. Im Jahre 1492, als man den Kreml aus Ziegelsteinen errichtete, wurde unter den Swiblowaja und Sobakinaja-Türmen eine geheime Wasserleitung gebaut. Von 1631-1634 wurde an der selben Stelle die erste Wasserdruckleitung nicht nur Rußlands, sondern ganz Europas, verlegt. Das Wasser aus der Moskwa gelangte selbstfließend über Holzleitungen in einen Brunnen unter dem Swiblowaja (den heutigen Wodowswodnaja-Turm). Von dort wurde es mit Hilfe einer Hebevorrichtung (Göpelantrieb unter Einsatz von Pferden)in einen Behälter im Turm hochgepumpt und über Rohre aus Blei in einen Ausgleichsbehälter geleitet, um von dort aus den Zarenpalast, dessen Küchen, Baderäume und die Gärten mit Wasser zu versorgen.)
(Quelle: www.rosvodokanal.ru)
Пока!
Frank.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Stasi am 20.02.2010 

Danke, ihr beiden!
Iswinitse für das späte Danke sagen, ich hab die Hoffnung auf eine Antwort schon aufgegeben und jetzt zufällig meine Frage und eure Antworten gefunden! Danke vielmals!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    0+7=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen