Betreff:: Несколькие вопроси

Gefragt von Inge Hummel am 06.12.2009 16:01

лафа = Это значит по-немецки \"Faulenzen\" als Substabtiv, wie meine Lehrerin es meint, oder \"jemandem geht es prima\", wie es in meinem Wörterbuch übersetzt steht?



хрена = ein nicht übersetzbares russisches Schimpfwort, oder Meerrettich, Kren, Knacker, ebenfalls wie aus dem Wörterbuch ersichtlich?

Dazu wäre es vielleicht gut, den ganzen russischen Satz zu kennen:-Страшина, какого хрена этот концентрат! Где фронтого норма?



хозяйничать, kann man an der Vokabel erkennen, dass dort \"gehaust\" wird, wie es \"Wohnnomaden\" tun im Gegensatz zu wohnen, bzw. wirtschaften, wie man es tut, wenn man lange in der Behausung zu leben gedenkt?



Für Eure Mühe bedanke ich mich schon einmal im Vorraus!



Инге Хуммел

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Igor am 06.12.2009 

@Inge Hummel
Ich versuche mal diese Woertchen zu erklaeren.
1) лафа - Glueck, Gewinn, ein suesses Ding, aber es ist nicht mal verdient, sondern zufaellig bekommen. Ну, тебе лафа = Na, du hast ja Glueck. Лафа кончилась = die suessen Zeiten sind vorbei. Das Wort hat kaum eine russische/slawische Herkunft, stammt eher aus dem Judischen oder Tatarischen.
2)Старшина, какого хрена (какого чёрта) этот концентрат? Где фронтовая норма? - Feldwebel, wieso zum Teufel dieses Konzentrat (Nahrungsmittel)? Wo ist denn der normale (fuer die Front) Verpflegungssatz?
3)хозяйничать. Der ganze Satz waere hier auch nicht uebrig, aber ich glaube, Sie haben es richig verstanden, es wird jedoch meistens (aber nicht immer) negativ gemeint. Also, so ist es, wenn ein ungeladener Gast als ein Hausbesitzer sich haelt.

PS: Die Korrekturen und Ergänzungen im Bezug sowohl auf das Deutsche als auch Russische sind immer ganz herzlich begruesst.

Ciao
Igor

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 06.12.2009 

@ Igor
Ich picke mir mal wieder die Rosine "als" heraus.
"Also, so ist es, wenn ein ungeladener Gast als ein Hausbesitzer sich haelt."
Also, so ist es, wenn ein ungeladener Gast sich für den Hausbesitzer hält(Deine Worte beibehalten). Oder:....,wenn ein ungeladener Gast als Hausbesitzer auftritt! Oder: ...., wenn ein ungeladener Gast wie ein Hausbesitzer auftritt.
Diese Varianten sind möglich und ich hoffe, die Verwirrung ist nun komplett.:-)
Aber mit obu's Erklärungen in dem anderen thread ist es zu entwirren.
Sei gegrüßt,
hm

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Inge Hummel am 07.12.2009 

Vielen Dank Igor!

Sie haben mir auch " mit ohne " den richtigen Gebrauch von wie und als sehr geholfen. Aber nur weiter so im Forum und in Obu's thread (was das immer im Deutschen bzw. Russischen bedeutet), Es macht mir viel Freude die Beiträge zu lesen und vielleicht bleibt ja auch etwas bei mit hängen.

Tschüß
Inge Hummel

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  obu am 07.12.2009 

@Inge
@ ist der Hinweis, worauf sich das Folgende bezieht. @ ist die Abkürzung für "at" (englisch) und wird korrekt als at-Zeichen beim Buchstabieren bezeichnet. Ich sage dem Zeichen zwar Affenschwanz.
"thread" ist wie so viele "deutsche" Wörter englisch und bedeutet Faden. Im übertragenen Sinn kann man jede neue Frage im Forum als den Anfang eines Fadens von einem Knäuel betrachten, von dem man nicht wissen kann, wie lang er schlussendlich sein wird.

Also, nun zum Feldwebel. Ich bin mir nicht sicher, ob Sie bemerkt haben, dass Igor Sie korrigiert hat.
Ihre Schreibweise: Страшина
Igor schreibt: Старшина

Es gibt so Rätsel, bei denen man den Unterschied, oder die Unterschiede, herausfinden muss.
Hier auch.
С уважением от старого хрена Отмара

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Inge Hummel am 07.12.2009 

Also "@"Otmar
Ich schäme mich, denn "страшина" war wieder einmal einer meiner Flüchtigkeitsfehler, den ich dann auch beim Durchlesen nicht entdecke!
"хрен" mochte mir unsere Lehrerin in der VHS nicht übersetzen, weil es zu unanständig sei. Aber sooo schlimm kann es dann doch nicht sein, wenn Sie sich selbst als "старый хрен Отмар" bezeichnen.

Danke noch einmal
Inge Hummel

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 08.12.2009 

Da gerade hier nicht viel los ist, mal eine Frage an obu!
" Ich sage dem Zeichen zwar Affenschwanz" (@ ist gemeint).
Ist das schweizerisch vertretbar oder gar üblich?
Deutsch tönt (klingt) das etwas sonderbar, um nicht zu sagen, es geht eigentlich garnicht.
Grüßli,
hm

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  obu am 08.12.2009 

Keine Ahnung "hm". @ kann man auch als "hubealis" bezeichnen, oder mein Vorschlag statt RUdeutsch Ruutsch zu sagen, so etwas wie Swinglish. Warum soll man diese Sprachen nicht so bezeichnen können. Und die Affen mit den langen Schwänzen kann man sich so niedlich auf einem Ast sitzend vorstellen, den Schwanz über Kopf und Bauch schlagend. Würde doch von der Seite wie @ aussehen.
Wenn schon, dann Grüessli.
obu
Warum das gar nicht gehen soll, verstehe ich nicht, und die schweizerische Vertretung bin ich schon gar nicht.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 09.12.2009 

@ obu
Leichtes Mißverständnis! Der Affenschwanz geht völlig in Ordnung, besser kann man das umringelte"a"
eigentlich nicht beschreiben.Gemeint war der Satz: "Ich sage dem Zeichen zwar Affenschwanz". Ich halte das ev. für einen schweizerischen Ausdruck, weil man so in Deutschland nicht spricht (zumindest weiß ich nicht, wo). Ich nenne das Zeichen Affenschwanz, oder das Zeichen heißt Affenschwanz, oder so ähnlich wäre hier üblich. Ich glaube nämlich nicht, daß Sie einen Fehler gemacht haben.
Also dann Gruessli,
hm

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  obu am 09.12.2009 

@hm
aha, jetzt sehe ich Ihre Schwierigkeit. Kann durchaus sein, dass sich hier eine Helvetismus (Helvetia = Schweiz) eingschlichen hat. Ich sage dem so und so, bedeutet, wie Sie ganz sichtig schreiben, nennen, bezeichnen.
"Die andern mögen das nennen wie sie wollen, ich sage dem eben so", tönt wirklich schweizerisch.
Ich dachte mir schon, sie meinten ich würde Affen diskriminieren. Wäre auch nicht so schlimm, sie sind in der Schweiz eine Minderheit - und hoffentlich nicht nur im Zoo.
Gruess (Diminuitiv ist Grüessli)
Bedenken Sie, dass die Laute üe, öe, äe, ue (Achtung, ue hier nicht gleich ü !!!) etc. schweizerisch sind. Das e wird wie ə ausgesprochen.
obu

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 09.12.2009 

Danke obu,
meine Vermutung hat sich also bestätigt. Die Schrift (Helvetica) ist scheinbar einfacher als (nicht wie!) die Sprache. Niedlich klingt übrigens auch das Wort "tönt". Deshalb hatte ich es auch mal benutzt, wenn auch zum ersten Mal in meinem Leben.
Heute mit normalem Gruß,
hm

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    6+6=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen