Betreff:: Dringend Hilfe

Gefragt von Fredi am 17.02.2009 08:38

Kann mir jemand einen Hinweis geben, wie ich rusischen Bürgern helfen kann?
Gibt es so etwas wie "Intershop" wo man für Bürger Russlands bestimmte Waren kaufen kann?
Habe guten Bekannten, der dringend Hilfe braucht (Haus abgebrannt).

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Marischa am 17.02.2009 

Du kannst mximal Geld überweisen. Ich kann mir schlecht vorstellen, dass du etwas hier in DE für Russland kaufen kannst...

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Fredi am 17.02.2009 

Marischa,
Intershop ist eine Firma gewesen, wo BRD Bürger Sachen Für Bürger der DDR kaufen konnten.
Ich möchte die Sachen auch nicht in Deutschland kaufen.
Dachte so etwas gibt es in Russland auch.
Trotzdem danke.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Hartmut am 17.02.2009 

Hast du eine Vorstellung davon wie groß dieses Land ist. Welchen Menschen willst du helfen, welche Menschen wollen deine Hilfe überhaupt. Verstehe mich nicht falsch, ich finde es wunderbar das du so denkst, aber das ist nicht so einfach. Geld überweisen wohin. Es gibt viele Internationalle Hilfsorganisationen die über Spenden sehr dankbar sind. Ich arbeite seit Jahren für einige davon. http://www.werkestattworte.de/ z.B. die liefern Hilfspakete nach Russland und der Ukraine. Dazu gehört auch "Mutter und Kind in Not". Wenn du mehr wissen willst schreibe an meine Emailadresse. Ich kenne auch ein Kinderheim in Omsk das dringend Hilfe braucht.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hartmut am 17.02.2009 

@Hartmut
Ich glaube, Fredi will einer Privatperson direkt helfen! Wir hatten auch schon mal einen Anhänger mit Hilfsgütern (für Krankenhaus, Kinderheim, privat) am Reisebus, aber ich wurde das Gefühl nicht los, daß ein Geldbetrag ihnen bedeutend lieber gewesen wäre, damit sie selbst entscheiden können, was angeschafft werden muß. Von den Schwierigkeiten am Grenzübergang ganz zu schweigen.
Gruß hartmut

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Fredi am 17.02.2009 

Danke für Eure bisherigen Mitteilungen.
Hartmut 2 hat Recht.
Ja ich will einer bestimmten, mir bekannten Person helfen. Ihm ist der Dachstuhl seines Hauses abgebrannt.
Als ich in Russland zu besuch war, hat diese Person selbstlos mich als Gast eingeladen und geholfen.
Selbstverständlich werde ich Geld senden, aber das bringt zusätzliche Kosten.
Wenn ich die Möglichkeit hätte, wie zu DDR Zeiten (GENEX), dann ist vieles einfacher.
mfg Fredi

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Hartmut am 17.02.2009 

Noch ein Hartmut. Bin ich jetzt 1. oder 2.? :-)Ist auch egal. Ich habe als meine Frau das erste mal in Deutschland war mir eine Prepaid Visa Karte bei der Dresdener Bank bestellt. Diese Karte habe ich ihr mitgegeben. Dort habe ich dann Geld eingezahlt das sie in Russland abheben konnte. Eine einfache, schnelle, und günstige Art Geld nach Russland zu bekommen. Also Karte beantragen, an die Person in Russland senden. Das Geld aufs Kartenkonto überweisen. Wenn du eine einmalige Überweisung machen willst geht es immer noch am schnellsten mit Western Union. Da ist die Gebühr natürlich abhängig von der Höhe der Überweisung. Ein feiner Zug von dir Fredi. Hut ab.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    6+8=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen