Betreff:: Übersetzung für Geschichte-Genies

Gefragt von Marina am 04.02.2009 21:29

Hallo! Hier geht es um Alexej und Fjodor Basmanov. Ich habe zwar den Google- Übersetzer benutzt, aber natürlich ist es mir trotzdem noch unklar- wir kennen doch alle die Qualität dieser Einrichtung. Also:
"Алексей Данилович, был сыном Даниила Андреевича Плещеева, которого прозвали Басманом. Даниил Андреевич погиб в литовском плену. А первое упоминание об Алексее Данииловиче, уже как о Басманове, датируется 1543 годом. Он был тогда на стороне Шуйских и вместе с другими боярами, их приверженцами, участвовал в преследовании Воронцова. Через несколько лет, в 1552 году, он отличился при осаде Казани, обнаружив свою храбрость, и в этом же году был пожалован чином окольничего. Через три года ему снова представился случай показать свою отвагу и способности вождя: с 7000 солдат он в 1555 году в течение полутора суток давал отпор 60-тысячному крымскому войску, предводителем которого был хан Девлет-Гирей. В следующем году он получает боярское звание и назначается первым наместником в Новгороде. С началом Ливонской войны (1558 год) Алексей Данилович покидает Новгород и принимает деятельное участие в этой войне. В 1563 году военные действия на время прекращаются, и русские войска получают возможность вернуться на родину. Однако отдых был недолгим. В 1564 году Алексей Даниилович узнает о новом нашествии Девлет-Гирея, и его наступлении на Рязань. В этом городе и засел Басманов-старший вместе со своим сыном Федором Алексеевичем. Ему снова удалось проявить себя храбрым военачальником. Однако в этот раз его славу затмил своей невиданной отвагой его сын Федор. Семнадцатилетний юноша, почти мальчик, так ловко командовал вверенным ему войском, принимал такие неординарные решения, что даже умудренные опытом, видавшие виды вояки изумлялись его находчивости. Поражал он и своим мужеством. Известен случай, когда во время вылазки отряд, возглавляемый Федором Алексеевичем и состоящий из десяти человек, противостоял отряду крымцев, численность которого превосходила силы разведчиков в десять раз. Тяжелораненый Федор: "одна стрела по оперенье сидела в правом плече его, другая застряла в левом боку, а из руки, подобно сломанной ветке, торчала кость" ("Биография исторических личностей"), возвращаясь в крепость, не только тащил на себе раненого солдата, но еще и вел пятерых пленных.
Именно после Рязани Басманов-отец для удовлетворения своего честолюбия решил попробовать себя в роли царедворца. Он приобрел сильное влияние на Ивана Грозного, закрывавшего глаза на все его злодейства, многие из которых были совершены от имени монарха. Грозный очень ценил советы Алексея Басманова, всегда к ним прислушивался и воодушевлялся его идеями. Многие такие идеи были приняты Грозным, как руководство к действию. Среди них было и создание опричнины. Избалован вниманием монарха был и Федор, без которого Иоанн "не мог ни веселиться на пирах, ни свирепствовать в злодействах". За участие в защите Рязани он был награжден золотой медалью, а через два года возведен в звание кравчего. Кроме того Басманов-младший был признанным красавцем. По свидетельству современников, он "…был красив особой красотой, которая ценилась не только на Руси, но и за ее пределами. У него большие "бархатные" глаза, мягкие волнистые волосы, стройное тело, изящные кисти рук, неповторимо красивые пальцы, а на нежных губах всегда таится загадочная улыбка. Взгляд его задумчив и бесстрашно устремлен вперед. Поведению и манерам присуща небрежность и надменность, что скорее подчеркивает, чем портит, совершенство внешности". Современники считали этого рокового красавца эталоном европейской красоты.
Как у многих, слишком приблизившихся к абсолютной власти, у Федора было слишком много завистников, и судьба его была трагичной. В 1570 году его обвинили в участии в заговоре против Иоанна. Через некоторое время после ареста Федора, был арестован и его отец. По словам некоторых современников, Иоанн заставлял Басманова-младшего убить своего отца, обещая ему за это свободу. Но государю не удалось насладиться картиной отцеубийства. Потому как Федор, приняв нож из рук тюремщика, вонзил его ему же в сердце. За такую дерзость и наглость сам он был подвергнут зверским пыткам, и в 1571 году казнен вместе с отцом. После казни обоих Басмановых, жена Алексея, мать Федора, сошла с ума и закончила свои дни в одном из удаленных монастырей. Все вотчины были отписаны государю, который жестоко раскаивался в содеянном. Есть исторические сведения о том, что, осознав свой поступок, он хотел покончить с собой. В приступе горячки звал Федора, просил у него прощения. Придя в себя, монарх узнал, что у Федора остался сын, рожденный крепостной девкой. Тотчас крепостной была выписана вольная, а деревня подарена малолетнему сыну Федора."

Vielen Dank für eure Hilfe, auch andere Kommentare zu diesem Thema sind erwünscht!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Marischa am 05.02.2009 

Grammatisch gibt es hier nichts zu meckern, außer wahrscheinlich ein paar Komas.

Und Иоанн heißt in Russisch Иван Грозный. Ich würde einfach diesen Namen im Text mit Иван ersetzen.

Sonst ist alles OK.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Marina am 05.02.2009 

Danke, aber ich wollte eigentlich wissen, was das auf Deutsch heißt!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Igor am 05.02.2009 

@ Marischa
Марина хотела бы получить перевод этого текста на немецкий, насколько я понял. Он-лайн транслятор помог не очень, а в силу недостаточного знания русского, самой ей это не сделать.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Igor am 05.02.2009 

@ Marischa
Марина хотела бы получить перевод этого текста на немецкий, насколько я понял. Он-лайн транслятор помог не очень, а в силу недостаточного знания русского, самой ей это не сделать.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Marischa am 05.02.2009 

Ach so, ich habe mich schon gewundert, was es für ein gutes Übersetzungsprogramm gibt, das solche gute Übersetzungen liefert.

Die Übersetzung dieses Textes wird schon dauern. Ich melde mich...

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Marisch am 05.02.2009 

Ich hoffe die deutsche Grammatik stimmt...

Aleksej Danilowitsch war ein Sohn vom Daniil Andrejewitsch Pleschtschejew, der auch Basman genannt wurde. Daniil Andrejewitsch ist in litauischer Gefangenschaft umgekommen. Die erste Erwähnung an Aleksej Daniilowitsch, schon als Basmanow ist 1543 datiert. Er war damals auf der Seite von Schujski und zusammen mit anderen Bojaren und deren Anhängern nahm an der Verfolgung von Woronzow teil. Einige Jahre später in 1552 hat er bei der Belagerung Kazans seine Tapferkeit bewiesen, und bekam in diesem Jahr den Dienstgrad Okolnichy. Drei Jahre später bekam er eine weitere Möglichkeit seine Tapferkeit und die Fähigkeiten des Führers zu zeigen. In 1555 leistete er Widerstand der 60-tausendsten Krimarmee, dessen Anführer der Khan vom Dewlet-Girej war, mit nur 7000 Soldaten ganze anderthalb Tagen. Im folgenden Jahr erlangte er den Bojarentitel und wurde zum ersten Statthalter in Nowgorod ernannt. Mit dem Anfang des Liwonski Krieges (1558) verlässt Aleksej Danilowitsch Nowgorod und nimmt aktiv Teil an diesem Krieg. In 1563 hören die Kriegsoperationen für eine weile auf, und die russischen Truppen bekommen die Gelegenheit nach Hause zurückzukehren. Die Erholung war jedoch kurz. In 1564 erfährt Aleksej Daniilowitsch über eine neue Invasion von Dewlet-Gireja und über seinen Überfall auf Rjasan. In dieser Stadt hat sich Basmanow-älterer zusammen mit dem Sohn Fjodor Aleksejewitsch eingeschlossen. Ihm gelang es wieder, sich als ein tapferer Feldherr zu zeigen. Jedoch hat diesmal seinen Ruhm von der ungeahnten Tapferkeit sein Sohn Fjodor übertroffen. Der siebzehnjährige junge Mann, fast ein Junge, kommandierte so geschickt die ihm anvertraute Armee, fasste solche nicht ordinären Lösungen, sodass sogar durch Erfahrung gewitzigte Raufbolde über seine Findigkeit staunten. Er überwältigte mit seinem Mut. Es ist ein Fall bekannt. Während des Ausfalls seiner Truppe, die aus zehn Personen bestand und die Fjodor Aleksejewitsch leitete, leisteten sie den Krym-Truppen, dessen Anzahl die Kräfte der Spione auf das Zehnfache übertraf, Widerstand. Fjedor wurde schwer verletzt: „ Ein Pfeil bis zu Federn saß in seiner rechten Schulter, andere ist in seiner linken Seite stecken geblieben, und aus der Hand stand der Knochen hervor, wie ein zerbrochener Zweig". ( die Biografie der historischen Persönlichkeiten ). Als er in die Festung zurückkehrte, schleppte er auf sich nicht nur einen verletzten Soldaten sondern führte auch fünf Gefangene vor sich hin“.

Gerade nach Rjasan hat sich der Basmanow-Vater für die Befriedigung seines Ehrgeizes entschieden, sich in der Rolle des Höflings zu versuchen. Er hat den starken Einfluss auf Iwan Grosny erworben, der bei allen seinen Missetaten ein Auge zudrückte. Viele von denen geschahen im Namen des Monarchen. Grosny schätzte die Ratschläge von Aleksejs Basmanow sehr, immer lauschte ihm und begeisterte sich für seine Ideen. Viele solche Ideen hat der Grosny als die Anleitung zur Handlung übernommen. Unter ihnen war auch die Entstehung von Opritschnina (Leibgarde). Fjodor wurde von der Aufmerksamkeit des Monarchen auch verwöhnt. Ohne ihn konnte sich Johann "weder auf den Festmahlen amüsieren noch in den Missetaten wüten ". Für die Teilnahme am Schutz Rjasans wurde er mit der goldenen Medaille ausgezeichnet, und zwei Jahre später wurde ihm der Titel Krawtschy verliehen. Außerdem Basmanow-Jünger war ein schöner Mann. Nach Aussage der Zeitgenossen war er "… von der besonderen Schönheit, die nicht nur in Russland sondern auch außerhalb ihren Grenzen geschätzt wurde. Er hatte große "samtige" Augen, weiche wellige Haare, schlanken Körper, feinen Hände, schöne eigenartige Finger, und auf seinen zarten Lippen versteckte sich immer das geheimnisvolle Lächeln. Sein Blick war nachdenklich und furchtlos noch vorne gerichtet. Sein Verhalten und die Manieren waren lässig und arrogant. Dies betonte mehr als beschädigte die Vollkommenheit des Äußeren". Die Zeitgenossen hielten diesen schicksalhaft schönen Mann für den Etalon der europäischen Schönheit.

Wie viele Andere, die sich der absoluten Macht näherten, hatte Fjodor zu viele Neider, und sein Schicksal war tragisch. In 1570 wurde er der Teilnahme an der Verschwörung gegen Johann beschuldigt. Einige Zeit später nach der Verhaftung Fjodors war auch sein Vater verhaftet. Wie einige Zeitgenossen berichteten, zwang Johann den Basmanowa-Jünger seinen Vater zu töten und versprach ihm dafür die Freiheit. Aber dem Herrscher misslang es, das Bild des Vatermordes zu genießen. Fjodor übernahm das Messer aus den Händen des Gefängniswärters und hat es ihm im Herz hinein gestoßen. Für solche Frechheit wurde er den grausamen Foltern unter gezogen, und in 1571 zusammen mit dem Vater hingerichtet. Nach der Todesstrafe beider Basmanows die Frau Aleksejs - die Mutter Fjodors- ist verrückt geworden und hat ihre Tage in einem der entfernten Klöster beendet. Ganzes Stammgut wurde dem Herrscher vermachtet, der seine Tat sehr bereute. Es gibt die historischen Berichte darüber, dass als ihm seine Tat bewusst wurde, wollte er sich das Leben nehmen. In der Fiber rief er nach Fjodor, betete ihm um Vergebung. Besonnen, hat der Monarch erfahren, dass Fjodor einen Sohn, den ihm ein leibeigenes Mädel gebar, hinterließ. Sofort war die Leibeigene frei ausgeschrieben, und das Dorf hat er dem minderjährigen Sohn Fjodors geschenkt.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Marina am 06.02.2009 

Vielen, Dank für die Mühe, Marisch, echt toll von dir!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  scholli am 06.02.2009 

Hallo Marischa!
Respekt! Gute Arbeit! Sachlich einwandfrei. Ein paar Bemerkungen aus Sicht eines deutschen Muttersprachlers, die Stilistik betreffend:
....Im Jahre 1555 leistete er eineinhalb Tage mit nur 7 000 Soldaten der (übermächtigen) 60 000 Mann starken Krimarmee Widerstand, deren Anführer der Khan Devlet-Girej war...(Devlet-Girej= Khan auf der Krim);
....Басманов-старший: Basmanow der Ältere; (vergleiche auch: Лукас КранахСтарший: (im Deutschen): Lucas Cranach der Ältere;
...-неординарные решения: außergewöhnliche Entscheidungen, (oftmals auch): unorthodoxe Entscheidungen;
....(er überwältigte mit seinem Mut): (besser): er bestach durch seinen Mut....
....звание кравчего: кравчий: (wörtlich): Mundschenk; (hier): Beamter am Hof, der sich bei feierlichen Anlässen um die Organisation von Speisen und Getränke zu kümmern hatte; für diese Funktion wurden nur ganz vertrauenswürdige Personen ausgewählt, die meist aus dem Verwandtenkreis des Zaren stammten; es war eine sehr ehrenvolle Tätigkeit, die der Betreffende höchstens 5 Jahre ausübte; außerdem war diese Anstellung auch mit Gefahr für Leib und Leben verbunden: so ließ Иван Грозного im Laufe von 9 Jahren drei "Mundschenk" hinrichten, weil er ihnen nicht traute; wenn man so will, ist der кравчий mit dem heutigen "Restaurant-Manager" vergleichbar; allerdings, müssen diese sich keine Sorgen machen auf dem Schaffott zu enden, obwohl es mancher (fast) verdient hätte));
....(Etalon der europäischen Schönheit): (besser): das Ideal europäischer Schönheit; (vielleicht auch): das Muster (Vorbild) europäischer Schönheit;
....Im Fieber rief er nach Fjodor und bat ihn um Vergebung.....
....придя в себя: zur Besinnung gekommmen,....
(Marischa, wie gesagt, alles nur "kosmetische Korrekturen". Ich will nicht als "Krümelkacker" erscheinen, aber ich bin auch froh, wenn mir die russischen Muttersprachler helfen, mein Russisch zu verbessern.)
Пока!
Frank.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Kristin am 31.08.2010 

Kennt jemand die Quelle dieses Textes?
Ich würde gerne mehr über Bosmanov erfahren.
"Die Biografie der historischen Persönlichkeiten"?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  SI am 31.08.2010 

Im Internet findet man exakt diesen Textabschnitt in einem Blog von einer Person gepostet, die wohl mit der Übersetzung dieses Textes aus dem Altrussischen beschäftigt ist (wobei es sich um eine Zusammenfassung eines Teils des Originals handelt).
Als Quelle wird "Дневник Глинского" (Tagebuch des Glinski) genannt, ein wohl nicht veröffentlichtes Werk, über dessen Echtheit in dem Blog auch ein bisschen diskutiert wird.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    9+4=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen