Betreff:: Russisch am schnellsten akzeptabel lernen

Gefragt von Patrick Wendt am 18.07.2008 11:16

Hallo,

Ich will nicht lange drumm rum labern und bringe es mal direkt auf den Punkt.

Ich habe ne Freundin in Russland/Murmansk, da will ich hin, so schnell wie möglich, am besten gestern. Für vorerst Max. ein Jahr.
Eine Diskussion ob das Sinnvoll ist oder nicht, bitte nicht hier!!!

Ich kann bei ihr sogar Wohnen, doch, verständlicherweise ist die Bedingung der Eltern, dass ich Russisch sprechen kann. Ich gehe nicht davon aus dass es eine perfekte Aussprache sein muss, viel eher möchte ich mich irgendwie akzeptabel unterhalten können, vllt. sogar ohne jedes 2. mal nachfagen zu müssen was sie gesagt haben.

Welche Methode kennt ihr dabei, die wirklich effektiv und schnell ist?

Wie lange würdet ihr schätzen kann ich, bei 120% Leistung, die Sprache in einem akzetablen Rahmen erlernen?

MFG
Patrick

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Hannes am 18.07.2008 

Hallo Patrick,

am besten du faehrst hin!
Ist so lange ihr nicht verheiratet seit,
und/oder du in Russland keine Arbeit hast,
eh nur 3 Monate moeglich!

Nimmst die ein gutes Lehrbuch und Arbeitsbuch mit,
evtl. ein PC-Programm/Vokabelprogramm,
und am besten dort einen Lehrer!!!
Damit kommst du etwa auf 120,5% Leistung :-))

Viele Gruesse aus Novosibirsk

Hannes

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Patrick am 18.07.2008 

Hinfahren kommt aber leider nicht in Frage. Wenn das gehen würde, wäre meine Frage komplett hinfällig ;)... um dort hinfahren zu können, muss ich ja Russisch können.

Es sei denn ihr habt eine Idee wie ich es schaffe dort 3 Monate eigenständig zu leben. Das wäre natürlich noch optimaler als meine Ursprüngliche Frage ;)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Hartmut am 18.07.2008 

Patrick hat recht. Am besten lernst du vor Ort. An sonsten wirst du 2 Jahre brauchen um an einer Unterhaltung zwischen Russen teilnehmen zu koennen. Alles andere auf die Schnelle ist nur um dein Hotel zu finden und nicht zu verhungern. Leider ist es nicht nur die Sprache sondern man muss sich auch mit den kyrillischen Schriftzeichen auseinandersetzen. Wenn du drei Monate dort bleiben kannst besuche einen Kurs in der Stadt. Du hast dir auch wirklich den hintersten Winkel Russlands ausgesucht. Die russischen Frauen sind aber die Muehe wert.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Hannes am 18.07.2008 

... was meinst du mit eigenstaendig leben?
eigene wohnung? arbeit? geld verdienen?
die sprache ist sicher ne gute voraussetzung,
um eine arbeit zu bekommen, aber noch keine garantie! in russland geht alles etwas anders!*fg*
wenn du noch nicht dort warst, schaue dir land und leute erst einmal an!

ansonsten kannst du dir hier auch, neben dem selbststudium mit buechern und pc-programmen russische freunde suchen, die dir die sprache beibringen.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Patrick am 18.07.2008 

Eigenständig leben, heißt nicht verhungern und ein Dach über den Kopf zu haben. Wie, ist mir im Augenblick absolut egal. Noch, habe ich nicht vor mein Lebtag dort zu verbringen.

Derzeit besteht für mich aber nur die Möglichkeit dort nicht zu verhungern und ein Dach über den Kopf zu haben in dem ich in eine mir dort bekannte Familie ziehe (und seien es nur 3 Monate). Diese haben aber wie gesagt, verständlicherweise die Bedingung das wir uns Unterhalten können. Da sie kein Englisch können, bleibt mir nur Russisch zu lernen. Aber, das war mir von Anfang an klar.

Ich will ja jetzt nicht wie ein Russisch Gott dort auftrumpfen. Es soll reichen damit ich mich irgendwie unterhalten kann und nicht jedes Gespräch komplett an mir vorbei geht. Ich denke ihr könnt euch vorstellen was ich meine.

2 Jahre ist eindeutig keine(!) akzeptable Zeit und kommt in keinen Fall in Frage. Ich bin mir auch recht sicher, das das schneller gehen kann. Wie gesagt, ich rede nicht davon es aus dem FF zu beherschen.

"Du hast dir auch wirklich den hintersten Winkel Russlands ausgesucht"

Was soll ich sagen? Wo die Liebe hinfällt. St. Petersburg etc. wäre mir auch lieber. Aber an sich ist es da oben doch auch ne nette Erfahrung ;)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Russischlerner am 18.07.2008 

Wenn du einigermaßen gut Englisch sprichst, dann such doch mal im Netz nach dem Pimsleur Russisch-Kurs, dass ist ein reiner Audiosprachkurs den es in drei Teilen a 30 Lektionen gibt. Kannst dann versuchen jeden Tag eine Lektion zu machen, wobei man jede Lektion min. 2 mal machen sollte.

Parallel kannst du einen normalen Sprachkurs machen.
Empfehlen würde ich dir den Sprachkurs der amerikanischen Universität Princeton, den du hier kostenlos zum download findest.
http://www.freelanguagecourses.com/category/language/russian/
Der hat viele kurze Lektionen und kommt mit massenhaft Audiomaterial.


Der ist zwar auf Englisch, aber ich empfehle ihn trotzdem, weil ich einfach keinen besseren Kurs aus Deutschland kenne, Langescheidt, Hueber usw. geht auch, finde ich aber nicht so gut..

Daneben würde ich sooft wie möglich russisches Online-Radio nebenbei laufen lassen (z.B Echo Moskwy), damit sich dein Gehirn an die russischen Laute und die Aussprache gewöhnt.
Nicht schlecht ist auch verschiedene Texte nach der Birkenbihl-Methode zu bearbeiten.

Generell glaube ich nicht, dass es wirklich möglich ist eine Sprache in kurzer Zeit zu erlernen. Vor allem Russisch hat eine sehr komplexe Grammatik, viele Aussnahmen, häufige Betonungswechsel usw.
Aber wenn du intensiv versuchst auf verschiedenen Wegen zu lernen, kannst du bestimmt schnell fortschritte machen.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Patrick am 18.07.2008 

Hallo,

Danke für die Antwort, die hilft mir sehr weiter.
Der Englischen Sprache bin ich soweit mächtig. Pimsleur habe ich mir bereits besorgt, die Lektionen höre ich auch täglich, und nicht nur eine pro Tag, auch wenn es vllt. overload fürs Hirn ist.

Die Birkenbihl Methode kenn ich noch nicht, werde mich dahingehend mal schlau machen.

Wie sieht es denn mit den Betonungswechsel aus? Gibt es häufige Verständingungsfehler aufgrund falsch gesetzter Betonungen? Wie gesagt, ich lege kein Wert darauf dort mit perfekten Russisch aufzutauchen, dafür ist die Zeit einfach zu kurz.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Russischlerner am 19.07.2008 

Über die Birkenbihl-Methode kannst du in diesem PDF was wichtigste nachlesen. (http://birkenbihl.de/PDF/AuszugNeuesStrohImKopf.pdf)
Ihr Buch zu kaufen lohnt sich, dann fast nicht mehr.
Ich wende diese Methode jedoch nur noch an, indem ich Texte, zu denen ich eine Audiodatei habe, passiv lerne und dann versuche das Gesprochene 1-1 zu imitieren, dh. zeitgleich mitsprechen, so kann man schon viel für seine Aussprache tun.

Zu den Betonungswechsel können dir vielleicht die Muttersprachler besser auskunft geben. Aber generell sollte in jedem Wort im Russischen schon der richtige Vokal betont werden, z.B. bei дорога und дорого kann "Straße" und "teuer" verwechselt werden wenn man die Betonung falsch ausspricht.
Natürlich werden dich die Leute auch mit Fehlern beim Sprechen verstehen. Aber ich finde halt man sollte lieber versuchen alles richtig zu sagen, in einer fremden Sprache, als einfach fehlerhaft drauflos zu reden.

Ich weiß ja nicht wie deine Schwiegereltern so drauf sind, aber ich habe von Russen immer total überschwängliche und übertriebene Komplimente für meine Sprachkenntnisse bekommen. Auch am Anfang als ich so gut wie nichts konnte. Denke mal deine Schwiegereltern könnten sich auch schon mit Basiswissen in Russisch zufrieden geben.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Patrick am 19.07.2008 

Hallo,

Herzlichen Dank für die ausführliche Auskunft. Soviel (schnelle) Hilfsbereitschaft findet man selten.

Sicherlich wäre es besser mit einer perfekten Aussprache zu glänzen, aber, das ist in dem Zeitrahmen einfach nicht Realistisch. Von daher auch meine Frage nach der effektivsten Art. Ich will einfach in dem mir gegeben Zeitraum das Maximum an Möglichkeiten rausholen.

An sich sind das hier für mich erstmal genug Infos. Für weitere Hilfe stehe ich aber natürlich freudig entgegen. Wenn also noch weitere wer Vorschläge hat, immer her damit ;).

Schwiegereltern möchte ich sie zwar noch nicht nennen, aber ich halte sie für recht Kulant und Aufgeschlossen. Ich denke, sonst hätte sich das unter den gegebenen Umständen auch ganz anders entwickelt.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Kyra am 19.07.2008 

Hallo Patrick,

als deutschen Kurs fand ich Assimil sehr brauchbar. Der ist zwar teuer, aber man kann das auch ausleihen. Das Buch kaufen läßt sich dann verkraften, wenn man es gut findet.

Ansonsten hat bei mir sehr gut das Lernen mit verschiedenen Medien funktioniert. Musik, Radio, Filme am besten mit verschiedenen Untertiteln.

Sehr gut ist auch Kinderliteratur, da einfach aufgebaut. Es gibt auch Kinderbücher im russischen Internet, die man gleichzeitig in gesprochener und geschriebener Form runterladen kann. Weiß allerdings nicht, ob Männer da so drauf stehen... .

Und es gibt vielleicht in deiner Nähe die Möglichkeit einen Sprachtandempartner zu finden. Wird oft an Unis angeboten. Du hilftst einem Russen deutsch zu lernen und umgekehrt. Ich denke, die einzig effektive Möglichkeit - in Deutschland - sprechen und besonders Aussprache schnell zu lernen, sofern das überhaupt geht, ist, das mit einem Muttersprachler zu tun.

Viel Erfolg,
Kyra

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Patrick am 19.07.2008 

"Weiß allerdings nicht, ob Männer da so drauf stehen... ."
Wenns mir hilft, will ich das zumindest mal ausprobieren.
Ich habe zumindest die Möglichkeit in einen Monat über Skype mit muttersprachlichen Russen zu sprechen. Ich denke solange Konzentriere ich mich auf dass Lesen/Schreiben und Zuhören. Einen Sprachtandempartner (Gott ist das ein hübsches Wort) werde ich hier denke ich nicht finden. Unis sind hier recht rar. Und ich selbst habe das Studium ja nun erstmal auf Eis gelegt.

Ich habe mir außerdem mal das Programm "Rosetta Stone" von einen Kollegen angeschaut. Das wird ja scheinbar ziemlich gehypt. Weiß da wer etwas über die Lernerfolge? Sicher, bei jedem ist das ein wenig anders. Aber vllt. hat da je jemand Erfahrungen mit?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Kyra am 20.07.2008 

Sorry, mit 'uni' meinte ich, dass du das z.b. auf den websiten der unis findest. Die Leute, die suchen, sind quer über Deutschland verteilt, und Kommunikation geht über Internet, Telefon, Brief, whatever.
Ich hab mal ein paar links rausgesucht, vielleicht kannst Du was davon gebrauchen. Sollten ein paar davon schon hier irgendwo stehen oder du kennst sie schon, entschuldigung.

http://www.ruslang.com/
http://www.russianinternet.com/radio/
http://www.multitran.ru/ sehr gutes Online Wörterbuch
http://www.international.ucla.edu/languages/technology/podcasts/russianliterature/

http://russian.dmll.cornell.edu/brtf/films.htm
http://www.learnrussianfree.com/vocabulary.aspx

http://ejik-land.ru/audio/page01.html zu vielen sind auch die Texte auf der Seite

kyra

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Kyra am 20.07.2008 

vergessen: das ist auch gut, weil die Betonungen dabei sind, allerdings hat es nicht soviele Wörter, wie multitran

http://multilex.mail.ru/

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  nadjuschenka am 20.07.2008 

Hallo Kyra!
Hast Du vielleicht auch einen Link zu der von Dir erwähnten gesprochenen Kinderliteratur? Das wär super!

Und Dir viel Erfolg, Patrick! Du motivierst mich, meine Russisch-Kenntnisse für meine (schon) Schwiegereltern mal ein wenig voranzubringen...:)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Kyra am 21.07.2008 

http://ejik-land.ru/audio/page01.html hier gibt's viele Sachen über alles mit Igeln, unter јудио-сказки die gesprochenen Sachen.

http://ermak65.ru/dets.htm
http://lavrov-production.narod.ru/

Wenn man аудио книгу oder сказки und дети bei google oder jandex eingibt, findet man eine Menge, und vieles ist frei runterladbar.

Viel Spaß :-)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  nadjuschenka am 21.07.2008 

Vielen Dank! :)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Patrick am 21.07.2008 

@ nadjuschenka: Das freut mich, wenn ich dich Motivieren konnte (:

@ Kyra:
Auch dir nochmals vielen Dank für die ausführlichen Infos. Derzeit ist alles noch ein wenig schwer. Sind ja auch erst ein paar Tage vergangen. Mal schauen, wann sich der Wald lichtet.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  saroma am 26.07.2008 

Hallo Patrick,

wie du richtig erkannt hast, ist die Sprache, also in deinem Fall Russsich, äußerst von nöten.

Bedenke aber auch lieber Patrick, dass du kein Russe bist und mit deinen Gesten und Mimiken aufpassen solltest.

Jedoch für zweiteres habe ich eine kleine Hilfestellung. Führe stets eine Flasche Wodka mit dir. Sie kann dir in so manchen verzwickten Situationen nicht nur die Zunge lösen, sondern auch Dir erhalten bleiben.

Also, viel Glück und viel Spaß beim Lernen.


Gruß
saroma

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    3+1=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen