Betreff:: Brief nach Russland

Gefragt von Nils am 28.12.2005 17:10

Hallo

ich würde gerne ein par Weihnachtsgrüße nach Russland verschicken, habe von meiner Freundin dort auch eine Anschrift bekommen, allerdigns bin ich mir unsicher, wie genau die Anschrift auf dem Briefumschlag auszusehen hat, damit der Brief auch ankommt.
Erstmal, ich kann wohl die normalen lateinischen Zeichen verwenden? Wird das von den Briefträgern verstanden?
Die Form der Anschrift die ich erhilt weicht von der mir bekannten leicht ab. So steht ganz am Anfang der Name der Stadt und die letzte Zeile scheint die Postleihzahl zu sein. ISt das für die russische Post normal so?
Schon mit einem Beispiel wie es auszusehen hat wäre mir sehr geholfen.

danke im voraus
nils

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Shanna am 28.12.2005 

Hallo Nils,

ja, das stimmt. Das Aufschreiben von Adressen in Rußland und Deutschland unterscheidet sich. Ich denke mit lateinischen Buchstaben werden sich manche Briefträger schwer tun. Wenn es irgendwie geht, versuch die Adresse von deiner Freundin in kyrillischen Buchstaben zu schreiben. Die Reihenfolge von der Adresse sieht so aus:

Land (z. B. Rußland)
Stadt (z. B. Moskau) und PLZ (je nachdem 6-8 stellig) in einer Zeile
Stadtgebiet (muss aber nicht immer sein)
Straße und Hausnummer
Name, Vorname

viele Grüße
Shanna

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Florian am 06.01.2006 

Aber wir das dann auch richtig weitergeleitet? Weil die Post hier hat ja Maschinen, die jede Linie scannen. Dann halten die ja z.B Russland für den Namen, die Stadt und die PLZ für die Straße und Hausnummer und die Straße und Hausnummer für PLZ und Stadt und den Namen Voranamen für das Land, oder? Und können die Maschinen hier überhaupt die kyrillischen Buchstaben?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hexl am 06.01.2006 

Da kann ich dich beruhigen, ich arbeite zwar nicht bei der Post, haben aber in den letzten ca. 15 Jahren ein paar hundert Briefe nach Russland geschickt. Dabei habe ich die Adresse jedes mal in der oben angeführten Reihenfolge in kyrillisch geschrieben. Russland habe ich immer groß und fett in die linkere untere Ecke geschrieben. Die Dt. Post verlangt eigentl. auch noch die lateinische Version, die schreibe ich dezent rechts neben die kyrillische Adresse. Kurz und gut: der Briefumschlag war vorn immer vollgeschrieben, was aber nie hinderlich war.
Auf der Wbsite der Dt. Post findest übrigens Adressierungsregeln:
http://www.deutschepost.de/dpag?skin=hi&check=yes&lang=de_DE&xmlFile=1004048

Viel Erfolg! ;-)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hexl am 06.01.2006 

sorry - hatte beim schnellschreiben ein paar Buchstaben vergessen...
"Auf der Website der Dt. Post findest du übrigens Adressierungsregeln"

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Florian am 06.01.2006 

Vielen Dank!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Florian am 06.01.2006 

Zei Fragen noch:
1. Wieviel Briefmarken muss ich für einen Brief nach Ekaterinburg draufkleben?
2. Wie lange dauert ein Brief dahin mit Luftpost und normal?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hexl am 06.01.2006 

1. Wieviel Briefmarken muss ich für einen Brief nach Ekaterinburg draufkleben?

ganz Russland gehört zur "Ländergruppe Europa", ein Standardbrief < 20 g kostet ganz normal 0,55 Euro;
in der Europa-Zone unterscheidet die Post nicht zwischen Land- und Luftweg, d.h. der Brief wird automatisch ohne zusätzl. Entgelt per Luftpost versandt

ich versende übr. alle meine Briefe per Einschreiben (2,05 Euro zusätzlich), da hin und wieder ein Brief wegkam

2. Wie lange dauert ein Brief dahin mit Luftpost und normal?
- wie gesagt, da gibt es keinen Unterschied;aus meiner Erfahrung dauert es ca. 1 - 2 Wochen

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Florian am 07.01.2006 

Danke! Jetzt hab ich auch so ne Ahnung, warum mein letzter Brief nicht ankam...

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Felix am 07.01.2006 

Achtung: die Preise haben sich am 1. Januar ge?ndert!
Ein Standardbrief nach Europa kostet jetzt nicht mehr 0,55 Euro, sondern 0,70 Euro!

Hier die ?bersicht auf einen Blick (viele Geb?hren wurden ver?ndert):
http://www.deutschepost.de/dpag?skin=hi&check=yes&lang=de_DE&xmlFile=61212

Gru?
Felix

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Florian am 07.01.2006 

Hab ich gemerkt, ja ;)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hexl am 09.01.2006 

huch, das wusst ich ja noch gar nicht (Portoerhöhungen)!
gut, dass ich am 31.12. noch Briefe verschickt hatte...

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  nelli am 02.12.2007 

Hallo!
Kostet ein Brief nach Russland immer noch 0,70 Euro?
Danke

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Jens am 06.03.2008 

wow, 1-2 Wochen. Habe heute auch einen Brief nach Sankt Petersburg geschickt. Hatte aber gehofft, dass er schneller dort ist...

Egal, hauptsache er kommt an.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Lisa am 07.03.2008 

Ich hae auch schon viele Briefe nach Russland geschickt und es gingen viele davon verloren. Ich würde immer einschreiben lassen..

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  magi am 07.06.2008 

Wer weis wie lange es dauert bis ein Brief in Moskau ankommt?Und wie lange dauert es bis ein Brief aus Moskau hier ankommt?
Ich will einem Freund schreiben der beim Bund in Moskau ist.Und jetzt hab ich hier ein Problem mit der Reihenfolge!
Vll kann mir jemand die richtige Reihenfolge von dieser Adresse sagen:
(also Name ist unwichtig)
москов. обл.
ногинский р-он
б. бунъково
в/ч 19893
"3 рота"
142438(индекс)

mfg magi

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Wowa am 03.02.2010 

Hallo,
ich habe am 18.01.2010 einen Brief (A5-Kuvert) per Eil International nach Omsk, Russland abgeschickt. Jetzt haben wir schon den 03.02.2010 und ich warte immernoch.
Hat da jemand Erfahrung? Kommt er überhaupt noch an? Da sind Visa-Unterlagen drin. Ansonsten schicke ich ein neues Visa raus, diesmal per Einschreiben oder DHL Express.
Danke

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Marcel am 30.03.2010 

hi,

also ich hab jemanden in nem chat kennengelehrnt und wir wollen uns jetzt Briefe schreiben.
Wir wissen nicht wieso finden wir irgendwie besser als chatten.

Naja also:
ich hab die adresse in unserer schrift nicht in kyrillisch könnte das ein problem darstellen? ich kann leider kein kyrillisch.

was bedeutet es wenn eine straße angegeben ist und dann als Hausnummer 91-27?

kostet ein Brief nach Perm auch nur 70cent?

würde mich über eine antwort freuend danke

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  np am 31.03.2010 

Ist die deutsche Sprache im Bestimmungsland nicht bzw. wenig gebräuchlich, sollte die Empfängeranschrift in der Landes- bzw. einer anderen dort bekannten Sprache angegeben werden.

Haus 91, Wohnung 27

Ein Brief nach Perm kostet 70 Cent

http://www.deutschepost.de/mlm.nf/dpag/briefe_ins_ausland/appindex.html?zone=europa


http://www.deutschepost.de/dpag?tab=1&skin=hi&check=yes&lang=de_DE&xmlFile=1015182

http://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%9F%D0%BE%D1%87%D1%82%D0%BE%D0%B2%D1%8B%D0%B9_%D0%B0%D0%B4%D1%80%D0%B5%D1%81

http://fc.russianpost.ru/portal/ru/home/postal/rule_adress

Hier kannst du die Adresse in Kyrrilisch "umschreiben"
http://www.translit.ru/

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Andreas am 28.09.2010 

Hier meine Erfahrungen: Vergeßt die Post, wenn's um wichtige Dokumente geht! ´
Einmal sind Dokumente, die ich nach Ekaterinburg geschickt habe, nicht angekommen. Versende jetzt immer per FedEx. Kostet zwar 114€, man kann aber die Sendung prima im Internet verfolgen und das wichtigste: Die Zustellung erfolgt nur mit persönlicher Übergabe und schon nach 3-4 Tagen!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Mike am 29.11.2011 

unter dieser Adresse kann man die Briefe in Russland nachverfolgen. Einfach die deutsche Sendungsnummer eingeben http://www.russianpost.ru/rp/servise/ru/home/postuslug/trackingpo

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Scotty am 07.09.2012 

Sollte der Name nicht im Akkusativ mit entsprechenden Endungen drunter geschrieben werden? Wenn ja, wie lauten dann die Endungen korrekterweise, z.B. bei Aleksei Zagorsky?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 07.09.2012 

Nein, nicht im Akkusativ, sondern im Dativ (ist ja im Deutschen eigentlich auch so).

Алексею Загорскому lautet es dann richtig (fuer den Empfaenger).

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Scotty am 07.09.2012 

Sollte der Name nicht im Akkusativ mit entsprechenden Endungen drunter geschrieben werden? Wenn ja, wie lauten dann die Endungen korrekterweise, z.B. bei Aleksei Zagorsky?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Scotty am 07.09.2012 

Sollte der Name nicht im Akkusativ mit entsprechenden Endungen drunter geschrieben werden? Wenn ja, wie lauten dann die Endungen korrekterweise, z.B. bei Aleksei Zagorsky?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 07.09.2012 

Schauen Sie hoeher.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    1+4=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen