Betreff:: Einladungsschreiben, Kommentare

Gefragt von Stefan am 31.03.2008 15:30

Hallo Leute

Ich bereite eine Einladung vor. Findet ihr die so in Ordnung? Das genaue Datum der Reise kann ich beim besten Willen nicht angeben, ich weiss ja nicht mal, wann der Brief ankommt. Bitte Kommentare zu der Einladung.

----------------------
Einladung in die Schweiz

Liebe XXXX

Ich, XXXX XXXX, geboren am 1.1.1000, seid Geburt wohnhaft in XXX/XX, lade Dich XXXX XXXX, ukrainische Staatsbürgerin, geboren am 1.1.1000, Passnummer XX 0000000 sehr gerne zum besseren Kennenlernen für einen Aufenthalt von maximal 30 Tagen in die Schweiz ein. Zeitpunkt der Reise: Eine Woche nach Visumserteilung für maximal 30 Tage.

Alle anfallenden Reisekosten (Flug, Privat PW), Unterkunft im Hotel sowie alle weiteren, nicht aufgeführten Kosten werden von mir übernommen. Während Deinem Aufenthalt in der Schweiz wird eine entsprechende Reiseversicherung, deren Zahlung ich übernehme, für Dich abgeschlossen.
Ich würde mich sehr freuen, wenn Du diese Einladung annehmen könntest und freue mich jetzt schon, Dich in der Schweiz persönlich begrüssen zu können. Entsprechende Dokumente zur Solvenzprüfung liegen diesem Schreiben bei.

Liebe Grüsse

XXXX XXXX
-------------------

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  scholli am 31.03.2008 

Hallo Stefan,
ich gehe einmal davon aus, daß es sich hier um eine persönliche Einladung ( also nichts Amtliches) handelt und daß Dir die Person, die Du einlädst, bekannt ist. Vorausgesetzt, das ist der Fall, dann würde ich den ersten Absatz umformulieren:
Liebe Lydia Musterfrau!
Mein Name ist Frank Mustermann. Ich wurde am 1.1.1000 in Sonstwo geboren und wohne seitdem dort.
Hiermit möchte ich Dich in die Schweiz einladen, damit wir uns besser kennenlernen können. Die maximale Aufenthaltsdauer beträgt 30 Tage, wobei die Reise eine Woche nach Visumserteilung angetreten werden kann.
(Wie das Mädel heißt, wann sie geboren wurde, welcher Nationalität sie ist und wie ihre Pass-Nummer lautet, weiß sie doch selber und dürfte für die Einladung nicht von Belang sein.)
Den zweiten Absatz der Einladung würde ich so stehen lassen.
Gruß Frank!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Paiper am 31.03.2008 

Ich glaube der OP meint die offizielle Einladung für Visumerteilung!

Gibt es dafür keine Formulare? Bei uns in Österreich waren das einfach Formulare, die man beglaubigen lassen mußte. Heute geht das alles elektronisch und es gibt keine Einladung mehr. (Man bringt die Dokumente auf die Bezirksverwaltungsbehörde, die dort gescannt werden und man erhält eine Nummer, die man weiterleitet an die eingeladene Person.)

Es geht ja darum, daß man die Haftung übernimmt! Und das muß juristisch korrekt formuliert sein.

lg Paiper

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Stefan am 31.03.2008 

Ja, stimmt genau, es ist die Einladung für die Visumserteilung. Sorry für das Missverständnis. Formulare gibt es hier in der CH dazu nicht, es steht explizit dass man Passnummer, etc angeben muss.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    9+2=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen