Betreff:: Афанасий Афанасьевич Фет

Gefragt von Helen am 08.10.2007 15:42

Ich m?chte wieder eine ?bersetzung kontrollieren.
Wie heisst dieses Gedicht auf Russisch?
Vielen Dank.

Afanassij Fet (1820-1892)
Ein Wort, ein fast vergessnes,
ein Seufzer nur, ein Laut -
und wieder diese Sehnsucht
nach dir, so lang nicht geschaut.
Ich f?hle ein reineres Feuer,
auch wenn mein Fr?hling verbl?ht,
auch wenn gespenstisch mein Schatten
?ber den Friedhof des Lebens zieht.
Aus dem Russischen von Kay Borowsky.

NZZ, 8. Okt. 2007

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Alla am 08.10.2007 

Ist es ein Auszug aus dem Gedicht oder der volle Textlaut? Könntest du vielleicht das Entstehungsjahr angeben? Wie heißt das Gedicht?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Helen am 08.10.2007 

Alla
Vielen Dank f?r deine Hilfsbereitschaft. Leider habe ich keine weiteren Angaben zum Gedicht.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  r. aus m. am 08.10.2007 

Ist das vielleicht aus Vecernie ogni? Dem Gedicht zu urteilen, war er da schon etwas aelter, der "Fruehling verblueht" 1883-91. Aber die Gedichte sollen da reifer sein und symbolistischer (Baudelaire)
Ich habe einen link, aber da weiss man immer noch nicht,welches es ist, da muss man alle lesen.
http://www.stihi-rus.ru/1/Fet/


Gruesse,

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Лео am 08.10.2007 

es war schwer das gedicht zu finden, hat mir trotzdem gelungen

Еще одно забывчивое слово,
Еще один случайный полувздох,
И тосковать я сердцем буду снова,
И буду я опять у Ваших ног.

Душа дрожит, готова вспыхнуть чище,
Хотя давно угас весенней день,
И при луне на жизненном кладбище
Страшна и ночь, и собственная тень.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Лео am 08.10.2007 

стихотворение называется

Еще одно забывчивое слово...

из цикла
Элегии и думы

написано в 1884 году

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Helen am 09.10.2007 

Nochmals Dank an alle.
Danke f?r das Original. Ich hatte es tats?chlich nicht mehr gehofft.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Alla am 09.10.2007 

Danke Leo, wie ist es dir bloß gelungen, das Gedicht zu finden.
Ich habe das halbe Internet durchkämmt :-))

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  scholli am 09.10.2007 

Übrigens gibt es ein Taschenbuch mit Gedichten von Afanassi Fet in russisch - deutsch, erschienen 1990 im Reclam - Verlag Leipzig, Bd. 1358 mit den bekanntesten Gedichten und der Erzählung "Der Kaktus" in russisch und mit deutscher Übersetzung (Nachdichtung von Uwe Grüning). Das gesuchte Gedicht ist allerdings nicht dabei gewesen. Dank Leo konnte ich es nun hinzufügen.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Лео am 09.10.2007 

Ich habe es einfach versucht einige zeilen selbst ins russische zu übersetzen, und dann in google und yandex diese übersetzungen mit sichtworten Afanasii Fet angegeben. und irgendwann war dieser gedicht auch dabei.

Ich habe einfach das wort Kladbiche, dann zhizn, dann ten, und es hat geklappt.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Helen am 09.10.2007 

Kann mir jemand sagen, ob meine Uebersetzung einigermassen sinngemaess ist?
Vielen Dank.
Noch ein vergessenes Wort
Noch ein zuf?lliger Halbseufzer
Und ich werde mich von Herzen aufs Neue sehnen
Und m?chte wieder zu Ihren F?ssen sein

Die Seele bebt, bereit, noch reiner aufzuflammen
Obwohl die Fr?hlingstage schon lange vergangen sind
Und (ich) bei Mond(schein), lebendig auf dem Friedhof
F?rchterlich sind sowohl die Nacht als auch mein eigener Schatten.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Helen am 09.10.2007 

Hier etwas lesbarer
Noch ein vergessenes Wort
Noch ein zufaelliger Halbseufzer
Und ich werde mich von Herzen aufs Neue sehnen
Und moechte wieder zu Ihren Fuessen sein

Die Seele bebt, bereit, noch reiner aufzuflammen
Obwohl die Fruehlingstage schon lange vergangen sind
Und (ich) bei Mond(schein), lebendig auf dem Friedhof
Fuerchterlich sind sowohl die Nacht als auch mein eigener Schatten.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Leo am 09.10.2007 

Und (ich) bei Mond(schein), lebendig auf dem Friedhof
F?rchterlich sind sowohl die Nacht als auch mein eigener Schatten.

Ist schwer zu sagen, was Fet mit zhiznennoe kladbiche meint, aber in der übersetzung würde ich eher mehr metaphorisieren in dieser zeile...ansonsten wird es falsch verstanden.

letzte zeile gefällt mir auch nicht so sehr.
bin kein poesie übersetzer, übersetze nur prosa...
vielleicht sagt jemand noch was zur übersetzung

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Helen am 10.10.2007 

Danke f?rs Echo.
Ich bin daran, mir etwas Russisch beizubringen und vergleiche ins Deutsche ?bersetzte Texte mit dem russischen Original.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Alla am 10.10.2007 

Mein "poetischer" Versuch :-)))

Noch ein entfallenes Versprechen,
Noch ein entwischter leiser Seufzer,
Und wieder packt mein Herz die schwere Wehmut,
Und wieder knie ich zu Ihren Füssen.

Die Seele schwingt, bereit noch lichter aufzulodern,
Obgleich der Frühlingstag schon längst erloschen ist,
Bei Mondschein auf der letzten Lebensstätte
Erregt die Furcht die Nacht und selbst der eigne Schatten.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Helen am 14.10.2007 

Alla
Большое спасибо за поэзию.
Она очень нравится мне.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Alla am 14.10.2007 

Danke Helen,
ich habe lediglich versucht, das obige Gedicht von A. Fet aus dem Russischen zu übersetzen :-)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    9+8=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen