Betreff:: Post verschicken nach Deutschland

Gefragt von Ralf am 14.08.2007 22:38

Hallo!
Ist vielleicht ne blöde Frage, aber ich stell sie trotzdem.
Meine Freundin/Verlobte muss mir ihre Geburtsurkunde, Reisepaß und eine Bescheinigung über ihre Familiestand im Original zuschicken, damit die Papiere hier eingesehen und überprüft werden können.
Leider ist Sie sehr misstrauisch und hat kein richtiges Vertrauen in die russische Post! Wäret ihr so nett und würdet mir schreiben, was Sie beim Postamt sagen kann/ muss damit Sie die Papiere sicher zu mir schicken kann. Ich habe ihr erzählt, das man bei uns wichtige Papiere z.B. per DHL verschicken kann. Kann mir vorstellen, dass es doof klingt, aber es wäre eine große Hilfe für mich. Vielleicht schreibt ihr mir ja den russischen Begriff/ Namen in lateinischen Buchstaben. Dann könnte ich es meiner Süßen mailen. Ich hoffe, meine Frage wird verstanden.
Vielen Dank im Vorraus.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Thomas am 14.08.2007 

http://www.tnt.de

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Ralf am 14.08.2007 

Hallo Thomas!
Danke für den Tipp, aber mir wurde gesagt, das Sie nur für Gesschäftsleute solche Dienste anbieten.
:-( Werde mal gucken ob ich doch was anderes finde.
Danke trotzdem.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Luzia am 15.08.2007 

Hallo Ralf!
DHL gibt's hier auch und funktioniert sehr gut. Es wird aber etwas teuer, aber alles bekommst Du in bester Ordnung

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Ralf am 15.08.2007 

Hallo!
Danke!
Ich habe ein riesen Problem! Meine Vwerlobte, kann nicht verstehen, dass das Standesamt, bei mir in Deutschland, von ihr die Originale braucht, damit Sie überprüfen können, ob die Angaben über Sie der Wahrheit entsprechen! Ohne ihre Papiere bekomme ich wiederum meine Papiere nicht, die ich brauche, um Sie zu heiraten!
Sie hat heute bei ihrem Standesamt angerufen und ihr wurde gesagt, dass es nicht wahr sei, das Sie mir ihre Originale samt Kopien zuschicken muss, damit ich wiederum meine Papiere bekommen kann. Kann mir jemand sagen, was jetzt stimmt und was nicht?
Nur zur Info, wir wollen in Russland heiraten.
Ich hoffe, mir kann hemand sagen was stimmt und ob vielleicht schon jemand anderes das gleiche erlebt hat.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Luzia am 15.08.2007 

frag hier
http://foren.germany.ru/familie.html?Cat=

http://forum.aktuell.ru/viewforum.php?f=34&sid=410cc27ef26fc057845093e54571650d

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hansi am 15.08.2007 

Lieber Ralf

Wilkommen in Russland! Das ist genau das was ich sagen wollte. Du wirst dich noch blauaergern, was noch auf Dich zukommt. Die Administratoren in Russland werden Dich noch zur weissglut treiben!!!

Alles Gute!!!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  gunnik am 15.08.2007 

hallo ralf, bist du zufällig ralflein von dem anderen thread?
Ok es geht bei dir sicherlich um das ehefähigkeitszeugnis, oder?
http://www.russian-online.net/fragen/current_message.php?id=2858

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  gunnik am 15.08.2007 

hallo ralf, ich frage deshalb, weil ich vor kurzem in diesem forum schon mal alles wichtige fürs heiraten in russland rausgekramt habe und da stehen wichtige infos drin die dir und deiner freundin eine menge rennerei ersparen können.
das steht auch ganz genau erklärt warum du gewisse dinge nicht brauchst....

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Ralf am 15.08.2007 

Hallo!
Mein Problem ist, das ich keine Probleme von der russichen Seite habe, zumindest bis jetzt nicht. Sondern, dass ich A)
Etwas falsch verstanden hatte.
Und B)
Gerne wissen möchte, ob es richtig ist, dass mir meine Freundin, außer der Kopie von ihrem Reisepass, auch die original Geburtsurkunde und das original Ehefähigkeitszeugnis zuschicken muss.
Das Ehefähigkeits Zeugnis ist weniger das Problem, aber ich versrtehe nicht, wieso Sie ihre original Geburtsurkunde schicken muss. Sie will es machen, aber Sie hat große Angst das die Geburtsurkunde verloren geht! Und ich denke, dass dies ein sehr wichtiges Papier ist! Und Sie verdammte Schwierigkeiten bekommen wird, wenn Sie die Geburtsurkunde nicht mehr hat. Oder sehe ich das falsch?
Wie dem auch sei, ich wüßte sehr gerne, ob mir vielleicht jemand einen sicheren Kurierdienst, der wichtige Papiere, zu mir liefert nennen kann. Was die Firma TNT angeht wurde mir leider gesagt, das Sie leider nur für Geschäftsleute arbeiten. So war jedenfalls die Aussage der netten Dame.
Was DHL angeht, wird meine Verlobte sich erkundigen.
Ich dachte eigentlich immer, dass es von der russischen Seite schwer werden würde, aber im Moment ist es eher umgekehrt!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  gunnik am 15.08.2007 

für was brauchst du die papiere von ihr (für die hochzeit ist schon klar ^^)
aber welche stelle will in deutschland für welches papier das du benötigst all ihre unterlagen haben?
(ehefähigkeitszeugnis?) wenn ja, ließ dir bitte den link durch den ich vorher angegeben habe!!!!!

unter umständen, bzw. sehr wahrscheinlich ist es nicht notwendig, dass sie dir unterlagen schickt (ihr heiratet in russland nicht in deutschland)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Ralf am 15.08.2007 

Hallo gunnik!

Also, es ist so! Um meine Papiere (Reisepaß habe ich, Geburtsurkunde, Ehefähigkeitszeugnis und Aufenthaltsbescheinigung mit Familienstand) zu bekommen, muss mir meine Verlobte eine Kopie von ihrem Reisepaß, original Geburtsurkunde (mit Apostille?)und eine Bescheinigung über ihren Familiestand schicken. Hier wurde mir gesagt, dass ich bei mir zuhause von ihren Unterlagen eine Kopie und eine beglaubigte Übersetzung anfertigen darf!
Dann war ich so clever und habe bei einem anderen Standesamt angerufen, wo es alles etwas anders ist! Da frage ich mich dann schon, wieso es dort anders ist als hier.
Na ja, ich denke, jetzt kann ich sagen: Willkommen im Deutschen Bürokratenland! :-) Wie dem auch sei, ich versuche mit all dem klar zu kommen und mich nicht unterkriegen zu lassen!!! Am schlimmsten ist, dass ich Angst habe, das etwas schief gehen könnte. Deswegen, werde ich, bevor ich meine Unterlagen schicke, alles an Sie faxen, damit Sie die Faxe bei ihrem Standesamt vorlegen kann. Das sollte dann ausreichen um keine bösen Überraschungen zu erleben.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  gunnik am 15.08.2007 

Ließ meine Kommentare in unter diesem Link bitte!!

http://www.russian-online.net/fragen/current_message.php?id=2858

du brauchst das ehefähigkeitszeugnis nicht!!!!
also muss sie dir auch keine unterlagen schicken!!! (geburtsurkunde und aufenthaltbescheinigung kriegst du auch ohne ihre papiere)
hole dir eine meldebescheinigung=aufenthaltsbescheinigung (auf der dein familienstand steht), lass diese übersetzen und faxe das an deine freundin, damit soll sie zum standesamt in russland gehen und fragen ob das ausreicht.
die beantragung des ehefähigkeitszeugnisses ist viel zu umständlich und unnötig, was du brauchst ist eine ledigkeitsbescheinigung und die kriegst du mit der meldebestätigung!!!!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Ralf am 16.08.2007 

Hallo gunnik!

Was du da schreibst hört sich echt toll an, aber ich bin da eher skeptisch!
Ich verrate dir auch warum. Vom Russischen Konsulat habe ich ein Schreiben, in dem drin steht, dass ich, wenn ich in Russland heiraten möchte, bei einer Konsularvertretung den Reisepass, Geburtsurkunde, ein Ehefähigkeitszeignis und eine Aufenthaltsbescheinigung mit Familienstand vorlegen muss (inklusive Apostille, Kopie und Übersetzung!) Ich muss die Papiere dort Beglaubigen lassen!
Aber um an all die papiere zu kommen, muss ich wiederum die erwähnten Papiere von meiner Freundin aus Russland bekommen. Verstehst du, wie ich das meine?
Sag mir, wem soll ich noch glauben?
Im Moment denke ich echt, das man uns mit Absicht all die Schwierigkeiten macht, damit wir entnerft aufgeben. Ich denke einfach, ich richte mich nach dem Konsulat, schicke vorher die Kopien und bin dann hoffentlich auf der sicheren Seite!
Sei bitte nicht enttäuscht, aber das ist mir zu wichtig, als ich es verbocken möchte.
Mich wundert auch, dass es nicht mehr Leute hier im Forum gibt, die sich hier zu melden und schreiben, das Sie es auch so gemacht haben. Dabei müßte es doch schon sehr viel mehr Menschen geben, die in Russland geheiratet haben. Oder?
Ok gunnik, ich möchte mich trotzdem für all deine Mühe bedanken, denn das war wirklich nett von dir.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  gunnik am 16.08.2007 

keine ursache!
verstehe, dass du auf nummer sicher gehen willst, mann heiratet ja schliesslich nur einmal -im günstigsten fall ;-).

ich geb dir aber trotzdem noch mal den tip, laß pass, geburtsurkunde und meldebestätigung mit familienstand übersetzen (musst du ja sowieso machen lassen, apostille besorgst du später) faxe dass an deine Braut und lass sie im russischen standesamt nachfragen ob das ausreicht. wenn du dich beeilst, hast du die unterlagen am montag beisammen und übersetzt, am dienstag kann deine frau nachfragen und am mittwoch wisst ihr ob die unterlagen von ihr geschickt werden müssen.




"Verstehst du, wie ich das meine?
Sag mir, wem soll ich noch glauben?"
wichtig ist was das russische standesamt vor ort haben will.

"Mich wundert auch, dass es nicht mehr Leute hier im Forum gibt, die sich hier zu melden und schreiben"

ist hald kein heiratsforum hier ^^


so, alles gute für euch beide!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Helmut am 16.07.2018 

Hallo, ich hab ein kleines Problem, ich (bzw. meine Eltern) haben meine originale Geburtsurkunde vor Jahren bei einem Umzug verloren, (eingetragener Geburtsort: Dschambul/Kasachstan) Ich hab nur noch eine beglaubigte Kopie davon. Ich würde gern noch einmal ein Original beantragen, kann aber erstens kein Russisch und zweitens weiss ich gar nicht an wen ich mich wenden muss.

Das ganze wird evtl. komplizierter, weil ich eigentlich in Wirklichkeit in Novosergeyevka/Gebiet Orenburg (während einer Reise) geboren wurde. Ob ich dann trotzdem in Dschambul eine Urkunde beantragen kann?

Wer kann mir helfen?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 16.07.2018 

@ Helmut

Zum ersten, bekommst du wohl kein Original mehr, sondern nur ein "Ersatzdokument", das aber eigentlich mit dem Original gesetzlich gleichgesetzt wird (vielleicht bis auf irgendwelche ganz spezielle Fälle, wo das nicht geht).

Zum zweiten kannst du dich im Prinzip natürlich nur an dieselbe Stelle wenden, von der das Original stammte (sollte auch auf deiner beglaubigten Kopie stehen) - also wie du sagt, ein Standesamt oder so in Dschambul. Auch wenn die Geburtsortsangabe nicht stimmt, kann dir das das Standesamt wohl nicht ändern. Für die Änderung solltest du dich mit deinem eigentlichen Geburtsort in Verbindung setzen, um zu fragen, ob du da überhaupt registriert worden war bei der Geburt.

Mein Fazit: Bestimmt kannst du eine Ersatz-Geburtsurkunde in Dschambul beantragen (oder wo das Original erteilt wurde), die auf jeden Fall juristisch mehr bedeuten soll, als nur eine beglaubigte Kopie vom Original.

ABER: Alles ohne Gewähr und nur meine Gedanken!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    2+3=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen