Betreff:: E-Mail von der Ex

Gefragt von Ekrem am 25.05.2007 11:12

hallo leute. vor ein paar tagen habe ich eine email von meiner ex-freundin (26) bekommen und ich weiß nicht, was ich davon halten soll. da ich weiß, dass man hier ab und an sein herz ausschüttet, wollte ich es auch mal versuchen, weil ich irgendwie nicht zu einer handlung komme. wir haben im januar schluss gemacht und seitdem hat keiner von uns versucht, mit dem anderen kontakt aufzunehmen. ich muss auch zugeben, dass sie mir immer noch viel bedeutet... ich würde mich sehr über eure meinungen freuen.

"Hi Ekrem!

Ich hoffe Dir geht es halbwegs gut und dass Du Deinen Weg gehst! Das ist wichtig für Dich und die Welt!

Warum ich schreibe ist schnell erklärt. Ich folge wie ich es immer mache meinem inneren Impuls.
Es ist mir einfach ein Bedürfnis mich zu bedanken für das was Du mir an Besonderheiten mitgegeben hast an Erfahrungen, Gedanken, Gesprächen, Einblicke, Erweiterung des Blickfeldes, Gastfreundschaft und Wärme und die Geduld Dinge/ Sachverhalte zu erklären.
DANKESCHÖN!!!!!! HERZLICHEN DANK! Schön dass ich Dich kennen gelernt habe!

Und es war mir ein Bedürfnis mitzuteilen, dass ich es so schade finde auf welche Art unser Kontakt abbrach! Wir waren beide zu emotional berührt.
Ich möchte einfach mehr als Regen, Stürme und Brüche hinterlassen!!!
Ich wollte mich und Dich daran erinnern, dass wir auch Schönes erlebten, du mir vie mitgegeben hast genauso wie ich Dir viel mitgegeben habe, wir viel lernen durften, wir uns in den Anderen wieder finden durften, um Gemeinsamkeiten und Einheit zu entdecken und Differenzen fanden, um unseren Blickwinkel verändern zu können. Darum ist es mir umso wichtiger ein friedliches Ende mit dieser Mail oder wenn Du doch bereit sein solltest Boden für eine Freundschaft zu schaffen je nachdem es liegt bei Dir. Die weissen Tauben habe ich schon gesendet.

Ich habe mir mit dem Schreiben Zeit gelassen bis meine grosse Wut verschwunden ist und generell in meinen Leben wieder etwas Ordnung herrscht.
Wollte Dir gut gelaunt und optimistisch, lebensfroh begegnen und NICHT als Jammerlappen!!


So, wie immer Du dich entscheidest, ich hoffe diese Mail nimmt Dir ein wenig Groll.


Alles Gute! Alles Liebe!
Und dass Dein Traum wahr werde!
Evelyn"

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  nataliya am 25.05.2007 

Hallo Ekrem,

ich möchte dich nicht enttäuschen, aber ich denke mal, dass Evelyn dich als einen Menschen ,eine Persönlichkeit sehr schätzt und nun einen reinen Tisch machen möchte. Sie konnte das nicht gleich nach der Trennung machen, weil die Trennung selbst ihr wehr getan hat und wie sie schreibt: "Ich habe mir mit dem Schreiben Zeit gelassen bis meine grosse Wut verschwunden ist und generell in meinen Leben wieder etwas Ordnung herrscht. "
Ich würde mir an deiner Stelle keine Hoffnungen machen.
Das ist natürllich nur meine persönliche Meinung und ob es der Wirklichkeit entspricht, musst du selbst heraufinden.
Das ist nicht einfach, einzuschätzen, was ein fremder Mensch mit seinem Schreiben bezweckt.

Viel Glück!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Sarah am 25.05.2007 

Hallo Ekrem!
Ich sehe das etwas anders als Nataliya...etwas optimistischer vielleicht:-) Ich habe den Eindruck,dass Du ihr noch sehr viel bedeutest und dass sie nur schwer mit Eurer Trennung zurecht kommt. Sie bietet Dir eine Freundschaft an.Das ist sehr viel wert,denn das heißt ja,dass sie Dich weiterhin in ihrem Leben dabei haben möchte,und dass sie es in Deine Hände legt,was Du daraus machen möchtest.Sie hat sich,wie es scheint,viele Gedanken über Euch gemacht und hat für sich entschieden,dass das Beziehungsende schlcht gelaufen ist.Ich kenne natürlich weder sie ,noch Dich,aber für mich hört sich das hoffnungsfroh an und ich denke sie steht steht auch einem neuen Beziehungsbeginn offen gegenüber,wenn Ihr Euch wieder näher kommt,wenn auch zuerst nur "vorsichtig" und freundschaftlich.Vielleicht gibts es von beiden Seiten das Bedürfnis,etwas zu verzeihen,oder? Ich wünsche Dir und Euch sehr viel Glück,richtige Entscheidungen und einen guten "Neu-Start"...auf welche Art auch immer!.Liebe Grüße,Sarah

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Franky am 25.05.2007 

Hallo Ekrem,

ich denke auch, das du Dir keine Hoffnungen mehr machen solltest, was eine Beziehung angeht. Trotzdem würde ich versuchen eine gute Freundschaft aufzubauen. Mir ist nämlich das gleiche im Oktober letzten Jahres passiert. Nach einer fünfjährigen Beziehung wollte sie plötzlich nicht mehr. Wir führten ein langes klärendes Gespräch und sahen uns die folgenden 3 Monate nicht. Danach versuchten wir wieder eine gute Freundschaft aufzubauen. Bis jetzt funktioniert das richtig gut. Dir muß aber auch klar sein, das am Anfang immer so ein komisches Gefühl dabei ist, was aber nach einer bestimmten Zeit vergeht.(Bei mir war es zumindest so!)Das solltest du jedoch selbst herrausfinden.
Ich wünsche Euch viel Glück was auch immer passieren wird...

Gruss Franky

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Franky am 25.05.2007 

Hallo Ekrem,

ich denke auch, das du Dir keine Hoffnungen mehr machen solltest, was eine Beziehung angeht. Trotzdem würde ich versuchen eine gute Freundschaft aufzubauen. Mir ist nämlich das gleiche im Oktober letzten Jahres passiert. Nach einer fünfjährigen Beziehung wollte sie plötzlich nicht mehr. Wir führten ein langes klärendes Gespräch und sahen uns die folgenden 3 Monate nicht. Danach versuchten wir wieder eine gute Freundschaft aufzubauen. Bis jetzt funktioniert das richtig gut. Dir muß aber auch klar sein, das am Anfang immer so ein komisches Gefühl dabei ist, was aber nach einer bestimmten Zeit vergeht.(Bei mir war es zumindest so!)Das solltest du jedoch selbst herrausfinden.
Ich wünsche Euch viel Glück was auch immer passieren wird...

Gruss Franky

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Ekrem am 25.05.2007 

@nataliya

danke für deine antwort. ich war derjenige, der fast unwillkürlich schluss gemacht hatte. mich beschäftigt nur, warum sie so lange gewartet hat... ich meine, sie hätte es nach so viel zeit auch einfach sein lassen können, falls ihre wut wirklich verschwunden wäre und sie für mich nichts mehr empfinden würde. ich persönlich würde mich nicht mehr nach so vielen monaten bei einer frau melden, für die ich nichts mehr empfinde. das problem ist aber, dass ich keine frau bin und mir nicht so sicher sein kann, was eine FRAU mit so einem verhalten bezweckt...

@Sarah

danke für deine optimistische sichtweise! :-) ist irgendwie lustig, dass menschen am liebsten positives zu hören/lesen bekommen. :-) eine freundschaft sieht meinerseits fast unmöglich aus, denn sie ist einfach jemand, der mich im wahren sinne des wortes "faszinieren" kann... und wenn mich eine frau faszniert und dazu noch ihr äußeres mich anspricht, kann ich wenig dagegen unternehmen, sie (wieder) haben zu wollen. ich denke, ich könnte vielleicht die fehler, die zum schluss geführt haben, könnte ich ihr verzeihen, so wie sie mir meine auch... ich weiß aber nicht, wie ich damit anfangen, was ich ihr schreiben soll... oder kann sie es sich vielelicht nicht gefallen lassen, dass ich auf sie verzichten konnte und unternimmt diesen annäherungsversuch, um mir dann bei der nächstmöglichen gelegenheit einen tritt in den hintern zu geben, indem sie mir sagt, sie würde von mir nichts wollen, weil sie sich nur eine freundschaft zwischen uns vorstellt...? eine frau hatte mir mal gesagt, dass frauen es schrecklich finden, verlassen zu werden und sie ihren freund deswegen lieber selbst verlassen, sobald sie zu spüren bekommen, ihr freund könnte bald schluss machen...

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Ekrem am 25.05.2007 

@Franky

freundschaft nach einer fünfjährigen beziehung!? wow! das ist auf jeden fall bewundernswert... und ich würde das nie schaffen... ich meine, welchem mann gefällt es denn, wenn seine ex-freundin, die ihm mal alles bedeutete, in den armen eines anderen mannes zu sehen (ganz abgesehen davon, dass sie mit dem typen noch vor seinen augen vielleicht auch noch rumknutschen würde)...? in solchen fällen bin ich eher für distanz, aber ich habe auch großen respekt vor menschen, die diese gefühle wirklich überwinden können...

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  nataliya am 25.05.2007 

"...eine frau hatte mir mal gesagt, dass frauen es schrecklich finden, verlassen zu werden und sie ihren freund deswegen lieber selbst verlassen, sobald sie zu spüren bekommen, ihr freund könnte bald schluss machen..." das kann man nicht so pauschalisieren. Jeder Mensch ist anders, egal ob ein Mann oder eine Frau. Nach einer Trennung brauchen einige Wochen und einige sogar Jahre, bis sie sich wieder binden können.
"...mich beschäftigt nur, warum sie so lange gewartet hat... " Du darfst nicht von dir ausgehen, Evelyn ist nun mal nicht du, und sie handelt so, wie sie das für richtig hält.
Es ist durchaus möglich, dass sie jemanden kennen gelernt hat, sich verliebt hat und realisiert hat, dass es mit dir sehr schön war, aber es gibt auch andere Beziehungen oder andere Menschen, mit denen es anders schön sein kann. Oder vielleicht möchte sie dir unbewußt zeigen/ sagen, dass sie auch ohne dich glücklich sein kann, aber dir für die gemeinsame Zeit sehr dankbar ist, oder... oder... Das sind natürlich alles Spekulationen un dich denke mal, die einzige Möglichkeit , das herauszufinden ist, ein offenes Gespräch mit ihr zu führen und einfach ansprechen, dass du dir Gedanken machst; einfach sagen, was in dir vorgeht. So können Missverständige vermieden werden und so kannst du die Klarheit für dich selbst schaffen.

ABER, hier im Forum kannst du Meinungen sammeln, enscheiden musst du selbst :)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Franky am 25.05.2007 

Das klingt zwar ein bisschen blöd. Aber du wirst es vielleicht mit anderen Augen sehen, wenn du eine anderen besonderen Menschen kennenlernst. Ich habe Ihn auf jeden Fall gefunden... :-)

PS. Es ist eine Russin, deswegen bin ich hier auf dieses Forum gestossen.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Ekrem am 25.05.2007 

@Franky

soso... :-) das freut mich sehr für dich!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  eruvira am 25.05.2007 

also lieber Ekrem! :-)
Als noch eine Russin kann ich dir sagen, dass ich auch nicht sicher bin, dass deine Freundin damit Schluss machen will :-) Als eine Person, die auch immer nur impulsiv handelt, wuerde ich dir raten, e-mail zu beantworten und noch einmal alles gruendlich zu besprechen, ruhig diesmal:-) Die Frauen sind manchmal so schlaue Bestien ;-) man weiss nie, was sie meinen, sogar wenn sie Schluss machen wollen. Manchmal wissen die sogar selbst nicht genug gut, was sie mit diesen oder jenen Worten meinen.
Also mach's gut! ;-) :-)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hartmut am 25.05.2007 

Ja Freund Eki, da ist guter Rat teuer. Zum Glück willst Du nur Meinungen einholen, mehr ist von hier aus auch nicht zu machen. Bin mal gespannt, ob die Spezies wie Me, Enrico, Leo oder Lu oder Lubina Dir auf die Sprünge helfen werden. Ich schreib nur mal, weil ich gerade hier bin.
Evelyn klingt verdammt deutsch. Ich habe Dich hier im Forum schätzen gelernt, wenn ich auch bei weitem nicht immer deiner Meinung bin. Zum Beispiel der über deutsche Frauen oder vielleicht sogar über Frauen im Allgemeinen. Wegen einiger kritischer Anmerkungen wolltest Du dich sogar aus dem Forum verabschieden. Naja...Geschichte!
Ich möchte Dich jedenfalls nicht als Mann haben, was ja zum Glück nicht nötig ist :-)! (Möglich ist heutzutage alles).
Wenn Du ohne Frau nicht leben willst, such Dir eine Russin. Ich kann mich erinnern ,diese sagten Dir am ehesten zu, oder die scheiß Alzheimer macht mir schon zu schaffen!!
Aber denke mal im Ernst nach, was zu der Trennung wirklich geführt hat. Ein gekitteter Scherben ist nicht mehr so haltbar. Den Verlangen ist sicher neu entfacht, ob das ausreicht?? In deiner Haut möchte ich nicht stecken.
Halt die Ohren steif und denke nach.
Mit fühlenden Grüßen
harti
Mit fällt gerade noch ein: Ich hatte Ohren gesagt!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hartmut am 25.05.2007 

Dein Verlangen natürlich!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Enrico am 25.05.2007 

Hallo, Ekrem, zu relativ später Stunde möchte ich die männliche Fraktion hier auch verstärken.

Meiner Meinung nach hat Evelyn dir ein Freundschaftsangebot gemacht, um das man dich fast beneiden könnte. Leider nur fast...

Da streckt dir jemand die Hand aus und möchte mit dir befreundet sein und wie es den Anschein hat,völlig ohne Hintergedanken - eigentlich eine wunderbare Sache.

Das große (und einzige) Problem, was ich sehe ist die Tatsache, daß du immer noch etwas für sie empfindest. Das macht eine Freundschaft unmöglich. So etwas führt nur in die Eifersucht, zumal Sie, zumindest so wie sie es schreibt mit der Beziehung abgeschlossen hat, im Gegensatz zu dir.

Die weißen Tauben würde ich aber trotzdem nicht verjagen. Es gibt aufgrund der gemeinsamen Zeit eine tiefe Verbundenheit zwischen euch, die verkümmern zu lassen einfach schade wäre.

Diese Verbundenheit ist an sich bereits die Grundlage für eine Freundschaft.

Auf der anderen Seite verlangt Freundschaft im Vergleich zur Beziehung natürlich eine größere Distanz, damit es dir nichts mehr ausmacht daß " sie mit dem typen noch vor seinen augen vielleicht auch noch rumknutschen würde".

Wenn es soweit ist, daß du bei sowas gelassen bleiben kannst, dann könnt ihr Freunde sein. Dorthin zu kommen braucht es eigentlich zwei Dinge:

1.Frankys Vorschlag: eine anderen besonderen Menschen kennenlernen

2. Zeit

Und zumindest um das zweite kannst du sie bitten.

Prinzipiell liegt dir doch was an ihr. Das einzige was dir fehlt ist die für eine Freundschaft nötige Distanz. Vielleicht sagst du ihr das so und wenn sie dir die Zeit gibt, die du brauchst, hast du, wenn auch keine Beziehung, so doch eine sehr gute Freundin ( die im Leben zu finden es fast noch schwieriger ist).

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  PJ am 26.05.2007 

Also ich habe den Eindruck, dass die Beziehung irgendwie "prinzipienbedingt" oder aufgrund irgendwelcher "höheren Ziele" oder bestimmter großer Anspruch, die nicht erfüllt werden konnten oder wollten, kaputt gegangen wurde.

An sich zielt diese Mail eindeutig auf die Wiederherstellung einer Freundschaft mit einem Menschen, den sie schätzt, und nicht mehr.

Andererseits kann sich im Leben auch manches überraschend wandeln... Wenn so eine prinzipbedingte, aber möglicherweise eben doch lebens- und gefühlsfeindliche Blockade (bei wem auch immer sie war - und vielleicht gerade bei derjenigen Seite, die denkt, bei ihr sei sie bestimmt nicht ;-) ) aufgrund besserer Einsicht und eines entsprechenden LebensWANDELS verschwunden ist, wer weiß, was dann möglich ist.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Ekrem am 26.05.2007 

@eruvira

vielen dank für deine ehrlichkeit, die sich auf das verhalten der frauen in solchen situationen bezieht! endlich mal eine frau, die wahre aussagen über ihre artsgenossen macht! :-) hätte ich diese seite der fauen nicht oft genug an eigenem leibe erfahren, würde ich die e-mail ohne hintergedanken so auffassen, wie sie die erdrückende mehrheit hier wahrgenommen hat. was wir männer nicht wissen oder meistens vergessen, ist, dass viele frauen sich mit ihren sogenannten besten freundinnen stunden lang unterhalten und peinlich genau berechnen, bevor sie so einen schritt unternehmen. dass sie soviel berechnen, macht sie leider unberechenbar, was ich sehr schade finde, denn spontanität und ehrlichkeit würden alles einfacher und vor allem viel schöner machen...

@harti

also evelyn klingt zwar deutsch, sie ist aber keine deutsche, sondern eine österreicherin. *g* gut, ist zwar kein großer unterschied, aber der ist trotzdem da. außerdem machte ich diese bemerkung an einem tag, an dem ich wirklich nicht gut darauf war. normalerweise ist es nicht meine art, solche verallgemeinerungen zu machen, aber ich kann auch nicht immer dem situations- und stimmungsabhängigen wesen des menschen vorauskommen... dass du mich nicht als mann haben möchtest, hat mich zum grübeln gebracht... :-) aber waruuuuuum? *lach* wen hättest du denn lieber, harti? *g*

@Enrico

du bist also auch der meinung, dass sie die sache abgeschlossen hat... eigentlich sah es bei mir bis zu der ankunft dieser überraschenden e-mail nicht anders aus. ist denn das leben nicht zu kurz dafür, dass man seiner vervollkommnung eine sinnlose enthaltsamkeit auferlegt...? wir leben in einer zu materiellen welt, in der die seele eine abstraktion darstellt, die ohne materiellen verhältnisse und wahrnehmungen nicht zu existieren vermag, was gleichzeitig bedeutet, dass die auf die liebe bezogene seelische erfüllung nicht ohne den körperlichen kontakt erfolgen kann. ich frage mich, wie ich überhaupt einschlafen könnte, wenn sie wieder bei mir wäre und wir in getrennten betten liegen würden... stell dir vor: sie liegt da und ich darf nicht zu ihr! boah! eine ausgesprochene seelische qual, der ich am liebsten aus dem weg gehen möchte... damit der vorschlag von Franky auch bei mir funktionieren kann, sollte ich einer frau mit besseren qualitäten, mit einem größeren faszinationsvermögen, also einer frau, die mehr in ihre seele investiert hat als sie, begegnen, was ich für schwierig halte und von der gemeinen zufälligkeit des lebens abhängt... darauf kann ich keinen einfluss nehmen, denn in solchen sachen, oder doch fast in jedem bereich des lebens, ist man der zufälligkeit bzw. dem schicksal ausgeliefert, auch wenn man sich meistens einbildet, irgendetwas durch seinen eigenen willen geschafft zu haben, und zwar ohne die einsicht, dass jede handlung, jede entscheidung oder jeder erfolg lediglich ein produkt der situationen ist... zu viele menschen besetzen postionen, die sie überhaupt nicht verdient haben und zu viele kompetente menschen fügen sich in herzzerreißende verhältnisse... sorry, ich bin wieder vom thema abgeschweift... :-)

@PJ

WOW! PRINZIPBEDINGT! genau so ist es! wenn beide seiten ihre prinzipien haben und die bereitschaft, zugeständnisse zu machen, nur im minimalen maße besteht, kommt es nun mal zu einem krach... in einem eventuellen neuanfang werde ich versuchen, nicht so geizig mit zugeständnissen umzugehen. :-)

ich danke euch allen für die aufmerksamkeit, die ihr mir und dieser situation so selbstlos geschenkt habt! ich fühle mich wirklich geehrt! ich werde nataliyas vorschlag befolgen und ihr ganz offen schreiben, dass ich mir nichts anderes vorstelle als ein neuanfang... wenn ich mir eine frauendschaft mit ihr vorgestellt hätte, hätte ich ihr das gesagt, bevor oder gleich nachdem ich mit ihr schluss gemacht habe. und wenn sie keinen neuanfang will, dann hat sie pech gehabt! :-)


LG
Ekrem

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  PJ am 26.05.2007 

Noch was! Man kann einem anderen Menschen nicht vorschreiben, wie schnell und in welche Richtung er sich zu entwickeln hat.

Vorschläge machen und Wünsche äußern kann man natürlich, und im Kontakt ergeben sich immer vielfältige Gelegenheiten, um selbst etwas dazuzulernen und dem anderen Anstöße zu geben.

Auch eine allgemeine Richtung kann (und sogar sollte) man aufzeigen (Nächstenliebe, Gerechtigkeit, Wahrheit, Aufrichtigkeit usw. usw.), und vor allem selbst vorleben.

Aber niemand kann ganz in die Tiefe der Seelen sehen und im Einzelnen sagen, was beim anderen gerade "dran ist" oder "getan werden muss". Wer versteht sich selbst komplett?? Der Mensch ist nicht nur linear-logisch, sondern jeder hat auch eine "mysteriöse" Seite, etwas, das ihn mit der Unendlichkeit und dem Absoluten, der wilden Schöpferkraft des Universums verbindet, die wir auch in uns haben und leben, aber nie KOMPLETT erfassen können. Das alles ist für manches Unvorhergesehene verantwortlich. Positive, wenn man ihm wirklich Raum gibt und es lebt, oder negative (Explosionen), wenn es verbogen oder eingesperrt wird.

Der Mensch ist eben doch etwas anderes als ein rein triebgesteuertes Tier. ;-) Welche Frau möchte als Tier betrachtet werden???

Die persönliche Entwicklung muss in Freiheit erfolgen, selbst innerhalb einer festen und treuen Beziehung. Welchen dauerhaften Wert hat eine Veränderung, die nicht freiwillig und aus Einsicht erfolgt, sondern aufgezwungen ist?

Die Männer haben im Allgemeinen eher die Neigung, kleine Tyrannen zu sein, aber sie schneiden sich damit ins eigene Fleisch. (Harte, aber doch ehrliche, gerechte und sanftmütig geäußerte Worte meine ich hiermit jedoch nicht.)

Nach einem Crash ist es daher sicher nicht verkehrt, sich mit mehr Demut wieder zu nähern, statt mit der großen Keule in der Hand. ;-)

Wie sonst wird man je einen anderen verstehen, wenn nicht mit der Einstellung, dass man sich vielleicht selbst geirrt hat und auch jederzeit irren kann? Das beste hohe Prinzip ist schon verraten, wenn seine Umsetzung im konkreten Fall nicht dem Leben und dem Glück dient.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Alica am 27.05.2007 

Ohne Kommentar:

Die Tasse Kaffee, und auch das Glas Wein
Trink' ich noch immer gerne mit Dir - schau mal herein!
Ruf vorher kurz an und lad' Dich ruhig ein
Wenn es kein Umweg für Dich ist - schau mal herein!

Was immer ich tu, wo immer ich bin
Und was auch passiert
Ich weiß doch, zu Dir, da könnte ich hin
Und gibt es für mich ab und zu ein Problem,
dann habe ich jemand, der kann nicht nur reden,
der kann auch versteh'n.
Und wenn wir uns seh'n ist es immer noch schön

Oh, im Zimmer bei Dir da seh ich noch Licht
Komm einfach herauf und leg Deine Sorgen bei mir auf den Tisch
Ich finde das gut, ich finde es schön
Warum soll man sich
Nach so vielen Jahren nicht auch noch versteh'n
Wenn man sich gut kennt
Auch wenn kein Feuer mehr brennt

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    0+0=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen