Betreff:: Der Anfang

Gefragt von Karl am 23.10.2005 14:56

Hallo!
Ich versuche seit kurzer Zeit die russische Sprache in einem Kurs zu erlernen und muss leider feststellen, dass ich mir kaum etwas merken kann, da mir diese Sprache und vor allem die Aussprache und die "Sprachmelodie" doch noch sehr fremd sind.
Wie ist es euch so ergangen am Anfang? Habt ihr euch auch so schwer getan? Wurde es besser mit der Zeit? Oder habt ihr vielleicht zwischendurch den Mut verloren und aufgegeben - und dann wieder angefangen?
Ich w?rde mich sehr ?ber ein paar Erfahrungsberichte freuen!

Karl

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Gerhard am 23.10.2005 

Привет Карл,

Naja, für mich war es leichter, hatte damals in der Schule 6 Jahre Russischunterricht. Den Rest bringt mir meine Frau bei, wir ergänzen uns da ganz gut, sie spricht Deutsch u. ich Russisch, so können wir uns gegenseitig korrigieren.
Generell kann man sagen, das sich das Lesen u. Schreiben relativ schnell erlernen läßt, wobei ich selbst auch noch manchmal mit der Grammatik zu kämpfen habe.
Das größere Problem, wie Du schon sagst, ist die Aussprache, da braucht man schon einen guten Lehrer u. viel Sprachpraxis. Dazu kommt dann noch das Umgangssprachliche, das in keinem Wörterbuch zu finden ist. Doch das würde ich mir an Deiner Stelle für Später aufheben.
Eine gute Lernsoftware ist "Vidno", einfach mal Googeln ;)
Zubehör wie z.B. Russische Tastaturen, Schriftsätze etc. gibt es bei www.jouris.de
Viel Spaß beim Lernen u. nur nicht Aufgeben !
Gruß
Gerhard

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Russian-online.net am 24.10.2005 

Lesen Sie ein paar "Erfahrungen" in der Rubrik "Leseecke" im Artikel "Deutsche pauken kyrillische Schrift" (es wurde jetzt parallel auf Deutsch übersetzt). Sie werden sehen, dass viele Leute es schwierig finden, aber es ist nicht so schwierig, dass man es nicht bewältigen kann.

Wenn sie Schwierigkeiten haben die Sprache zu lernen, dann konzentrieren Sie sich auf bestimmten Sachen, die bei Ihnen klappen und die sie auch gebrauchen können. Stellen Sie sich selber die Frage: "Warum will ich Russisch lernen und was genau will ich mit Russisch erreichen?. Brauche ich erstmal auf der Aussprache zu konzentrieren oder reicht es mir erstmal, wenn ich Russische Schilder verstehen kann. "

Beschäftigen Sie sich mit der Sprache, ohne sie erstmal zu lernen. Lesen Sie verschiedenen Artikel über Russland und Russisch. Falls sie drin die russischen Wörter finden, versuchen Sie zu übersetzten, merken.
Lernen Sie lesen, aber langsam Schritt für Schritt. (Rubrik "Lesen Lernen" kann Ihnen in diesem Fall behilflich sein), dann werden Sie merken, dass die Aussprache einige Wörter, viel besser verstehen werden.
Oder hören Sie die russischen Lieder, um einfach an der Melodie dran zu gewöhnen.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  georg am 24.10.2005 

Hören, Hören, Hören ist gaaanz wichtig!
Ob man es versteht oder nicht ist nicht so wichtig.
Ich empfehle dir russische Musik (zB Cds aus russischen Geschäften, russische Hörbücher (zB bei www.russisch.com) Assimil-Sprachkassetten usw. Überhaupt ist der Assimil-Sprachkurs sehr zu empfehlen, auch zusätzlich zu anderem Unterricht. (www.assimil.de, www,assimil.com)

Ich habe am Anfang Tag und Nacht solche Kassetten gehört und es hat echt viel gebracht, insbesondere für das intuitive Sprachverständis.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Nicola am 25.10.2005 

Hallo Karl,

ich kann Dir das wirklich nachfühlen, mir ging es genauso, obwohl ich mich für sehr sprachbegabt halte
(spreche verhandlungssicher englisch, französisch und spanisch).
Bin in meinen Kurs gestiefelt, habe zuhause gepaukt, aber hatte das Gefühl, es bleibt kaum was hängen und ich komme nicht weiter.
Aber jetzt, nach 1 1/2 Jahren, ist auf einmal der
Knoten geplatzt, wahrscheinlich weil man doch mehr und mehr einen Wiedererkennungseffekt und einen Fundus an Silben hat, die man jetzt immer wieder in neuen Wörtern auftauchen.
Mir hat geholfen, daß ich mir immer wieder gesagt habe, ok, es geht zäh, sehr zäh, aber es ist halt keine romanische sprache und v.a. ich (und auch du) kann ja schon viel, viel mehr als alle leute (außer denen in meinem kurs) die ich kenne. die können nämlich gar nichts...
ich geh jetzt zweimal in der woche in einen kurs und schaue hier jeden tag auf polinas seite, aber nur das wort des tages und den vokabeltrainer dazu lerne ich. sonst wirds zuviel und es bleibt gar nichts hängen.
bleib einfach dran - wie gesagt, denk dran, wie dumm du dich in der ersten stunde beim alphabet angestellt hast und wie gut es jetzt schon geht.
du machst fortschritte. bleib einfach dran!!!

toitoitoi
nicola aus nuernberg

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Karl am 25.10.2005 

Привет

Danke f?r eure Motivation, ich habe mich sehr gefreut dar?ber! Ich werde eure Tipps beherzigen und mich vorerst wirklich ganz besonders auf das Zuh?ren konzentrieren, das sagte uns auch unsere Lehrerin. Auch eine russische DVD mit deutschen Untertiteln werde ich mir besorgen.

Also dann - пока!
Karl

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  georg am 26.10.2005 

Wenn du dann etwas vorbereitet bist empfehle ich dir einen Intensivkurs bei www.lsi-nrw.de

Die sind teuer, aber das Geld unbedingt wert, die Wirkung hält MONATE an!!!! Dort werden auch die Diplomaten des AA unterrichtet.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    5+2=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen