Betreff:: Visum: Russin nach Deutschland

Gefragt von Fabi am 24.03.2007 12:22

Erstmal Hallo zusammen.
Ich habe seit einigen Monaten eine russische Freundin aus Moskau (nicht nur platonisch). Ich habe sie schon ein paar mal besucht und diesen Sommer würde ich sie gerne mal für 4 Wochen zu mir holen.
Nun habe ich aber schon die unterschiedlichsten Sachen gelesen, wie das mit dem Visum ist. Manche schreiben, man soll sie von der Mutter einladen lass und auf keinen Fall die Beziehung eingestehen, andere sagen es sei völlig ok.
Meine Freundin studiert in Moskau deutsch und russisch und sie war sogar schonmal hier. Letztes Jahr wurde sie von einer Uni in Deutschland eingeladen, für zwei Wochen Deutschand zu besichtigen. Auch war sie schon ein Jahr Au-Pair in den USA und momentan macht sie ein Auslandssemester in Prag. Ihr Familie ist auch nicht arm und sonst hat sie meines wissens auch nichts auf dem Gewissen ;).
Ich wohne mit meiner Mutter und meinem Bruder im Haus meiner Großeltern. bzw. in der kleinen Wohnung unter dem Dach. Auch hab ich eine kleine 2-Zimmerwohnung in der Stadt in welcher ich studieren, also Platz haben wir auch genug.
Ich selbst werde aber in 4 Wochen höchst-wahrscheinlich nach Moskau fahren und dort 3 Monate ein Auslandspraktikum machen, und komme erst im August zurück, dann wenn sie schon kommen sollte. Deshalb auch meine Frage: Wie lange dauert dieser Prozess des einladens? Nicht dass ich gar nicht mehr hier bin wenn ich etwas ausfüllen sollte. Sollen wir unsere Beziehung angeben? Wo muss ich nun als ersten Schritt hin um sie einzuladen und was brauche ich alles für Dokumente?
Vielen Dank, Fabi und Mascha :)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Lu am 24.03.2007 

ќй-ой-ой... So was wird vom deutschen Konsulat natürlich / oder unnatürlich / nicht begrüsst. Lieber Wege zu einer offizieller Einladung finden.
Da sie einer nicht armen Familie entstammt, könnt Ihr z.B. zwischen einem Touristenvisum und einem offiziellen Deutsch-Kurs für sie auswählen. Dementsprechend alle Unterlagen.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Fabi am 24.03.2007 

Das heißt ich soll sie hier zu einem Deutschkurs an der VHS oder so anmelden und dann die Unterlagen zu ihr schicken, mit welchen sie dann das Visum beantragt? Zu dem Deutschkurs braucht sie dann ja nie zu gehen, oder?
Aber das Konsulat wird fragen wo sie wohnen wird! Was soll sie dann sagen?

Warum eigentlich hat das Konsulat etwas dagegen, dass man eine Beziehung führt?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Lu am 24.03.2007 

@ Fabi
"Warum eigentlich hat das Konsulat etwas dagegen, dass man eine Beziehung führt?"

Vonwegen der Beziehung sollte man beim Konsulat nachfragen, ich weiss nur, dass es in solchen Fällen Schwierigkeiten gibt.

"Zu dem Deutschkurs braucht sie dann ja nie zu gehen, oder?"

Ein Deutschkurs - das ist doch sehr interessant, Landeskunde z.B., warum soll sie die Möglichkeit nicht nutzen? Ich weiss nicht, wie es an der VHS gemacht wird, ich habe Erfahrungen nur mit dem Goethe-Institut und dort wird fuer die Unterbringung von Kurs/Seminar/teilnehmern gesorgt.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Fabi am 24.03.2007 

Also meine Freundin spricht fließend Deutsch, besser als ich *g*. Einen Deutschkurs hat sie nicht nötig, Unterricht hatte sie genug, Kommunikation mit Menschen wäre viel nützlicher.
Das kulturelle Leben will ich ihr zeigen, ich habe natürlich viel vor und wird werden viel durch die Gegend fahren.
Ob VHS oder Goethe, mir egal, hauptsache es kostet nichts, ist unkompliziert und macht keine Probleme.
Klappt das wirklich? Ich melde sie zu einem Deutschkurs an, der geht vielleicht vom 01.07 bis 01.10, schicke ihr die Bescheinigung und dann bekommt sie ein Visum für diesen Zeitraum? Auch wenn sie dann erst im August hier her fliegt?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Alex am 25.03.2007 

Also von der Idee, sie bei einem Deutschkurs anzumelden, halte ich nicht viel. Sollte sie, wie beschrieben erst im August ankommen und der Kurs hat schon im Juli angefangen, könnte es passieren, dass sie die deutschen Behörden nicht nach Deutschland reinlassen. Im übrigen nennt sich sowas Visaerschleichung und ist strafbar. Wäre also sehr vorsichtig damit. Sollte Deine Freundin nämlich dabei erwischt werden, wird es erstens teuer und zweitens war es das dann für ne Weile mit einer Möglichkeit der Visaerteilung.
Aber schau doch mal auf der Seite der deutschen Botschaft nach den Bedingungen der Einreise. Es ist aber auch wichtig eine sogenannte "Rückkehrwilligkeit" nachzuweisen. Daran scheitert meines Wissens meistens eine Visaerteilung.
Ich würde an Deiner Stelle bevor ich nach Russland fahre/fliege, die Verpflichtungserklärung bei der Gemeinde abgeben und den Rest von Russland aus händeln. Da bist Du ja vor Ort und im Fall der Fälle hast Du ja noch Deine Eltern, die gewisse Dinge für Dich erledigen können.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  me am 25.03.2007 

1. Damit Mascha mehr Chancen hat, ein Visum zu bekommen, braucht sie eine Verpflichtungserklärung (im Volksmund: Einladung). Welche Unterlagen man für so eine VE braucht, hängt von dem jeweiligen Land ab, in dem du lebst. Ich habe vor einer Woche eine VE abgeben müssen, und vor mir wurden folgende Unterlagen verlangt: Einkommensnachweis der letzten drei Monate, Mietvertrag, eine Kopie des Auslandspasses des Eingeladenen/Gastes, eine Erklärung, ob ich noch jemanden für denselben Zeitraum eingeladen hab. Es wäre auch von Vorteil, für sie hier eine Krankenversicherung abzuschließen, ist aber keine Pflicht.
Weitere Infos unter den folgenden Links:
http://www.sankt-petersburg.diplo.de/Vertretung/stpetersburg/ru/01/Visabestimmungen/Visa-Merkblaetter/Besuchsreisen__PDF,property=Daten.pdf
http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Startseite.html
http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laender/RussischeFoederation.html
http://www.moskau.diplo.de/Vertretung/moskau/ru/Startseite.html

2. Es ist ein völliger Quatsch, wenn man dir einzureden versucht, Mascha von deiner Mutter einladen zu lassen. Wenn du über ein ausreichendes Einkommen verfügst, dann ist es kein Problem. Schließlich lädst du sie nicht zum Heiraten ein. Zwischen einem Besucher- und einem Eheschließungsvisum besteht schon ein kleiner Unterschied, meinst du nicht? Und die deutsche Botschaft weiß ganz genau, dass man euch hier auf Grund eines Besuchervisums nicht heiraten lässt. Allerdings muss ich zugeben, dass es winiger verdächtig erscheint, wenn eine Frau eine Frau einlädt... Man kann ja auch schließlich in Dänemark heiraten... :-) Aber sogar nach einer Heirat in Dänemark wird sie nicht einfach so eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis für Deutschland bekommen können... Übrigens, du kannst eine Verpflichtungserklärung auch in der deutschen Botschaft in Russland abgeben, vorausgesetzt, du wirst da alle benötigten Unterlagen parat haben...

3. Sie zu einem Sprachkurs anzumelden, halte ich für keine gute Idee. Du wirst da keine eindeutige Bescheinigung bekommen, bis du die Kursgebühren entrichtet hast. Wenn ihr schon Zweifel habt, dann wäre es besser, Mascha wird als Touristin (per Touristenvisum) einreisen. Man kann hierfür zum Beispiel ein Hotelzimmer buchen, eine Kreditkartenummer zwecks einer garantierten Buchungsbestätigung angeben, und ungefähr eine Woche vor der Einreise die Buchung/das Zimmer zu stornieren. Normalerweise fallen kein Stornokosten an, wenn man das Zimmer ein bis 2 Tage vor der Anreise storniert.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Lu am 25.03.2007 

Wenn Ihr heiraten möchtet, dann wäre es in Russland viel einfacher als in Deutschland.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  me am 25.03.2007 

Lu!

Man kann auch in Russland heiraten, das habe ich nicht bestritten. Das Problem ist nur, er wird auf sie VIEL länger warten müssen (= auf die Familienzusammenführung), als wenn er alle nötigen Unterlagen für eine Heirat hier in Deutschlan im Voraus vorbereitet und alle Behörden vorgewarnt hätte. Wenn Sie ihm dann etwas verweigern würden, könnte man sie (=den deutschen Staat) verklagen und dazu auch noch Schmerzensgeld kassieren...

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Lu am 25.03.2007 

Das ist aber clever!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  me am 25.03.2007 

ј ¬ы думали... :-)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  me am 25.03.2007 

..............

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Fabi am 25.03.2007 

Also zuerst einmal, wir haben nicht vor zu heiraten! Wir sind gerade mal ein paar Monate zusammen, übersowas denkt man nach Jahren nach ...
Ein Freund von mir hat ein Hotel, natürlich könnte ich ihr hier ein Zimmer reservieren und die Bestätigung besorgen. Kann ich ihr dann diese Bestätigung schicken, soll ich das auf meine Kreditkarte machen? Dann werden sie vielleicht fragen wem diese Kreditkarte gehört? Und werden sie nicht fragen, was sie in so einem kleinen Dorf in Ba-Wü denn will?

Habe ich das nun richtig verstanden: Entweder ich lade sie offiziell ein, dann muss ich auf das Auslandsamt und ein Formular holen, oder sie kommt als Tourist mittels Hotelbuchung, dann hat es gar nichts mit mir zu tun?

Ich bin Student, ich habe keinen Einkommensnachweis der letzten drei Monate! Ich wohne bei meinen Großeltern, habe auch keinen Mietvertrag. Meint ihr mit "Auslandspasses des Eingeladenen/Gastes" eine Kopie ihres Reisepasses?
Eine Auslandskrankenversicherung hat sie natürlich.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  me am 25.03.2007 

Fabi!

Egentlich ging es mir doch nicht drum, ob ihr heiratet... ich habe nur versucht, den Unterschied zwischen einem Besucher-, Touristen- und Eheschließungsvisum zu erklären. Was ihr machen werdet, ist mir eigentlich wurscht. :-)

Wenn du über kein geregeltes Einkommen verfügst, ist es besser, wenn deine Mutter sie einlädt. Du wirst sie in so einem Fall nicht einladen können!

Du musst nicht unbedingt deinen Kumpel wegen eines Hotelzimmers ansprechen. Du kannst auch in Stuttgart ein Zimmer buchen. Hauptsache, in der Reservierungsbestätigung irgendwo "garantiert" stehen wird. Sie wird bestimmt 2-3 Wochen vor der Reise ihren Pass bekommen, so dass ihr noch genügend Zeit haben werdet, das Zimmer zu stornieren.

Eine Kreditkartennummer wird normalerweise auf der Reservierungsbestätetigung nicht mit angegeben. Das sind vertrauliche Daten!

Auslandspass = Reisepass. Sorry, war mein Fehler.

Wenn sie als Touristin anreist, und alle erforderlichen Unterlagen vorlegt, dann dürfte es die Botschaft nicht interessieren, in was für einem Kaff sie übernachten wird. Hauptsache, sie wird genügend Unterlagen/Beweise vorlegen (die auch von der Botschaft abverlangt werden), dass sie auch zurückkommt. Dazu gibt es mehr Infos unter einem der ober erwähnten Links.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  me am 25.03.2007 

Fabi!

mein tipp: wenn du über kein geregeltes einkommen verfügst, lass sie lieber von deiner mutter oder einer guten freundin von dir einladen. ein zimmer im hotel zu buchen, wäre als letzter ausweg. sie wird dann aber weniger chancen haben.... nach dem skandal in der ukraine sind die deutschen auslandsvertretungen im ehemaligen ostblock sehr misstraurisch geworden....

am besten ist es auch, sie liest die von mir angegeben links selber durch. die sind auf russisch.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Fabi am 25.03.2007 

Also ich verfüge über kein eigenes Einkommen, ich bin allerdings Selbstständig, weil ich immer wieder Auftragsarbeiten im IT Bereich abwickle, offiziell aber Student.
Leider weiß meine Mutter noch offiziell noch nichts von meiner Freundin *g*, deshalb wird es etwas schwer mit dem einladen :/. Vorallem wird sie all die Dokumente die man braucht nicht so gerne besorgen wollen, wegen etwas was ich ihr vorenthalten habe ... (ich bin eigentlich schon ziehmlich selbstständig und frei ;) ).

Alles so kompliziert ... :(. Mir wäre der Weg als Touristen schon lieber, aber wenn es nicht klappt?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  me am 26.03.2007 

Fabi!

Stille Wasser sind tief, was? *g*

"Mir wäre der Weg als Touristen schon lieber, aber wenn es nicht klappt?"
Nach dem Durchsehen der oben genannten Links müsst ihr dann schon alleine entscheiden, wie ihr das macht.
Infos über die benötigen Unterlagen für die Erteilung eines Visums für individuelle Touristen (ohne Reisebüro) findest du hier:
http://www.moskau.diplo.de/Vertretung/moskau/ru/01/Visabestimmungen/Visa-Merkblaetter/Tourismus__ohne__Reisebuero__PDF,property=Daten.pdf

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Fabi am 26.03.2007 

Nochmals Danke, aber denoch eine Frage:
Wie kann ich mein Einkommen nachweisen, wenn ich keine feste Anstellung habe? Ich habe ja ein selbstständiges Gewerbe. Natürlich lebe ich nicht davon, aber ein bischen bleibt schon hängen ;). Kann ich auch meine Steuererklärung vom letzten Jahr als beleg bringen? Kann man bei der Einladung eventuell noch einen Text mit hinzuschreiben, in dem ich wie hier z.B. die Situation erkläre?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  me am 26.03.2007 

bei selbständigen wird der letzte steuerbescheid als einkommensnachweis anerkannt. darfst aber nicht sagen, dass du student bist. der rest wird davon abhängen, wie du den beamten "rumquatschst"... :-)

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  me am 26.03.2007 

und die Zeile "Verwandschaftsverhältins" bei der erklärung lässt du lieber offen....

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Fabi am 26.03.2007 

"bei selbständigen wird der letzte steuerbescheid als einkommensnachweis anerkannt. darfst aber nicht sagen, dass du student bist. der rest wird davon abhängen, wie du den beamten "rumquatschst"... :-)"

Welcher Beamte? Muss ich auch zu einem Gespräch? Ich dachte ich fülle nur ein paar Dokumente aus?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  me am 26.03.2007 

um eine verpflichtungserklärung abgeben zu können, ist persönliches vorsprechen/erscheinen mit personalausweis erforderlich.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Fabi am 27.03.2007 

Aha, ok. Nun meine letzte Frage:
Ich bin höchstwahrscheinlich nur noch 3 Wochen hier in Deutschland. Dann bin ich 3 Monate in Moskau wegen meines Auslandspraktikums.
Wie lange nach dem Abgeben der Einladungsdokumente auf dem Rathaus dauert es, bis ich zu diesem Gespräch eingeladen werden, bzw. ist es möglich, dass ich dieses Gespräch in der deutschen Botschaft in Moskau führe? Wenn ja wie leite ich das am besten in die Wege?
Danke

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  me am 27.03.2007 

also, Fabi.., normalerweise tue ich so etwas nicht, weil man heutzutage alles übers internet erafhren kann. da ich mich aber schon eingemischt habe, ... :-)

Du kannst persönlich bei der Ausländerbehörde vorsprechen, sobald du unten stehende Unterlagen für deine Verpflichtungserklärung lt. Ausländeramt Stuttgart beisammen hast:

1. Voraussetzungen:
Bitte mitbringen bzw. folgende Angaben bereithalten:

* Ihren eigenen Reisepass oder Personalausweis im Original
* einen aktuellen Verdienstnachweis von Ihnen (z. B. Gehaltsmitteilung, Rentenbescheid, bei Selbständigen Steuerbescheid, Bescheinigung des Steuerberaters oder ähnliches). Bei zu geringen Einkünften kann keine Verpflichtungserklärung ausgestellt werden
* Angabe Ihres Berufs
* Familienname des Besuchers
* Vorname des Besuchers
* Geburtstag und -ort des Besuchers
* Staatsangehörigkeit des Besuchers
* Reisepass-Nummer des Besuchers
* Anschrift des Besuchers im Ausland
* Ihre Verwandtschaftsbeziehung zum Besucher
* Wenn der Ehegatte des Besuchers mit einreisen soll, bitte Name, Vorname, Geburtstag und Geschlecht angeben
* Wenn Kinder Ihres Besuchers mit einreisen sollen, bitte Name, Vorname und Geburtstag angeben
* Beginn der voraussichtlichen Visumgültigkeit
* Wo wird der Besucher wohnen?

2. Gebühr: 25 И
3. Ausländeramt in Stuttgart:
http://www.stuttgart.de/sde/menu/frame/top.php?seite=http%3A//www.stuttgart.de/sde/dept/gen/101195.htm
4. http://www.stuttgart.de/sde/global/images/mdb/form/959/4505.pdf
5. Die Erklärung wirst du am gleichen Tag abgeben können. In ca. 2-3 Tagen bekommst du den Vordruck zurück.
6. ich würde dir raten, die verpflichtungserklärung in deutschland abzugeben. kann sein, dass die botschaft noch etwas von dir verlangt...

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  gunnik am 28.03.2007 

am aller einfachsten und relativ unkompliziert:

Sie soll zu einem Reisebüro ihrer Wahl in Moskau gehen und sich das Visum kaufen......kostet zwar n paar Kröten, aber dafür kaum Rennerei und Streß

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  gunnik am 28.03.2007 

als anmerkung.....
in der Regel ist es etwas schwieriger ein Visum nach Deutschland als z. B. nach Spanien oder so zu bekommen....im Notfall also Visum nach Spanien (oder was sich gerade anbietet) dorthin einreisen eine Nacht bleiben und am nächsten Tag nach Deutschland^^ (Schengener Abkommen)....die Flüge innerhalb Europas kosten ja nicht mehr viel....nach Moskau kann sie dann wieder von Deutschland aus, ohne den Umweg Spanien

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Horchen am 28.03.2007 

Vorsicht mit dem Umweg über Spanien. Habe schon gehört, dass das schief gehen kann.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Horchen am 29.03.2007 

Vorsicht mit dem Umweg über Spanien. Habe schon gehört, dass das schief gehen kann.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  gunnik am 29.03.2007 

Das geht nur schief, wenn du gleich den Anschlußflug nach Deutschland nimmst. Wenn du ein Visum für ein Land der EC hast, dann kannst du dich innerhalb der EC bewegen solange und soviel du lustig bist.Einzige Voraussetzung 24 Stunden Aufenthalt im Land der Einreise.

Deutschland, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Island, Italien, Luxemburg, die Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden und Spanien sind dem Schengener Abkommen beigetreten und gelten daher als "Schengener Staaten".
Inhaber eines gültigen Schengenvisums (Text im Visumetikett: "gültig für Schengener Staaten" in der jeweiligen Sprache des ausstellenden Staates) können sich im gesamten Schengenraum bis zu 3 Monaten pro Halbjahr aufhalten. Das gleiche gilt für Inhaber der meisten nationalen Aufenthaltstitel, die von den jeweiligen Schengen-Staaten für längerfristige Aufenthalte von über drei Monaten ausgestellt werden. Für die anderen EU-Staaten, die keine Schengen-Staaten sind, wird ggfs. ein gesondertes Visum benötigt.

Quelle: http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Infoservice/FAQ/VisumFuerD/17-Schengenstaaten.html

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Alexandra am 29.03.2007 

@ gunnik

Das ist so nicht ganz richtig. Wenn Du ein Schengenvisa hast für einen Urlaub kannst Du Dich zwar in allen Schengen-Staaten bewegen, musst aber die überwiegende Zeit Deiner Reise Dich in diesem Staat aufhalten. Sonst gibt es Probleme.
Wenn Du eine Rundreise durch mehrere Staaten machst, brauchst Du ein Visum des Landes, welches Du als erstes bereist.
Wenn der Hauptreisegrund/-aufenthalt in Deutschland ist, musst Du ein deutsches Visa beantragen.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  gunnik am 29.03.2007 

@ Alexandra
ich versteh was du meinst, aber hey man muss sich doch nicht bei irgendeinem Amt melden, auch rennen nicht permanent Polizisten rum die ihre Ausweispapiere kontrollieren. Selbst wenn, wer will vorschreiben wie lange jemand bei einer Rundreise wo bleibt?
4 Wochen Rundreise geplant, Start z.b. Spanien, einen Tag später nach Deutschland und dort hängengeblieben, weils so schön ist ;-)(eigentlich wollte ich ja noch nach Italien, Frankreich, Belgien, Dänemark, Finnland, Griechenland, Island, Italien, Luxemburg, die Niederlande, Österreich, Portugal nur leider hat die Zeit nicht gereicht) so und wer sagt jetzt bitte das geht nicht? Probleme gibts nur wenn man nicht rechtzeitig mit Ablauf des Visums ausreist.
Ich kenne genügend Leute die das immer so machen und von Schwierigkeiten habe ich noch nie gehört.
Das ist ja nicht wie in Russland, wo man sich bei jedem Ortswechsel alle 3 Tage neu registrieren lassen muß. Hoch lebe die Europäische Union ;-)
und das Schengener Abkommen.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Albina am 29.03.2007 

Fahrt nach irgendwo, (Ausnahme - Russland), genießt einander und seid glücklich, und vergesst es nicht, das waren die schönsten Zeiten in Eurem Leben!
Weiter - nur Unterlagen, Beweise, Kopien, Apostille...

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Baerbel am 30.03.2007 

au weia, Fabi. Ich musste mal 1500 Mark auf einem Sparbuch im Safe der Bayreuther Auslaenderbehoerde deponieren, weil mein Studenteneinkommen auch nicht so ganz ausreichte fuer ne Verpflichtungserklaerung. Das ist aber schon 10 Jahre her und ich hatte eigentlich gehofft, dass sich seitdem etwas geaendert haette im Staate Deutschland. Die Auslaenderbehoerde hat mich erst wieder freundlich behandelt, als ich ihnen erklaert habe, mein Freund und ich haetten nicht die geringste Absicht, in Deutschland zu leben - aber wir haben es geschafft, sind 10 Jahre in Lettland verheiratet :-) Also nu denn, toi toi toi!!!!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  gunnik am 30.03.2007 

genau trefft euch in der Türkei, da braucht sie gar kein visum ^^

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Alexandra am 30.03.2007 

@ gunnik

Mit Deiner Ausführung hast Du schon recht, nur wird die Freundin bei der Rückreise nach Russland kontrolliert und wenn Sie da nicht die richtigen Antworten hat, kann es Probleme geben. Klar kann man ihr sagen, was sie auf die Fragen antworten soll. Ist von mir auch nur ein Hinweis. Wie man es am Ende macht, ist jedem seine eigene Sache. Ich möchte für manche Sachen halt nur einen Tip in rechtlicher Hinsicht geben. Erlebe oft genug, dass es Probleme gibt.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  gunnik am 30.03.2007 

@ alexandra

wie sie wird kontrolliert? sie reist zurück nach Russland und sie hat ein gültiges Schengenvisum, das ist alles was die Grenzer interessiert. Du machst dem Fabi bloß Angst.
Die Bestimmungen des Schengener Abkommens sind eindeutig und gelten für alle, die ein Schengen Visum haben (auch Russen ;-) ). Das ist ja Sinn und Zweck des Schengen-Abkommens, dass man sich innerhalb der Länder die das Abkommen unterzeichnet haben frei bewegen kann (bis zu drei Monaten). Es gibt keine Grenzkontrollen mehr, ausser am Flughafen, aber die kucken auch nur ob du ein gültiges Visum hast. Es gibt nur Probleme, wenn man z.B. nach Polen, Tschechien oder GB reist, da kann es sein, dass man nicht mehr ins Schengengebiet einreisen kann, weil die das Schengenabkommen nicht oder noch nicht unterzeichnet haben.
Das was ich beschrieben habe, ist vollkommen legal und manchmal einfach notwendig, weil es eben schwieriger ist ein Visum nach Deutschland zu bekommen als in andere Länder der EU.
So genug gesagt.


http://www.europa-mobil.de/eu-wohnen-familie/eu-reisen-einkaufen/eu-reisen/schengen-visum/

@Fabi ...geh einfach mit deiner Freundin in ein Reisebüro in Moskau und dort soll sie sich informieren, ihr habt ja 3 Monate Zeit ein Visum zu organisieren. Es gibt einige Reisebüros die genau darauf speialisiert sind (Leninskii Prospekt) Das mit der deutschen Einladung ist viel zu kompliziert, vor allem wenn es sich nur um vier Wochen dreht und du in Moskau sitzt denn von dort aus kannst du eh nichts machen.Ein Reisebüro in Moskau besorgt ihr auch ein Touristenvisum nach Deutschland....

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Fabi am 31.03.2007 

Ich habe meiner Freundin versprochen, dass Sie mich im Sommer besucht und ich will es auch unbedingt.

In welchem Reisebüro in Moskau (Leninskii Prospekt) kann man denn solche Touristenvisen kaufen? Und wieviel kostet es? 250И habe ich mal gehört zu haben?

Wie wäre dieser Plan: Ich lerne an der Uni russisch und meine Freundin studiert deutsch und englisch. Ich lade sie mit der Begründung ein, dass wir vom Sprachenzentrum meiner Uni als Online-Tandempartner vermittelt wurden und immer zusammen per Internet lernten. Nun habe ich sie im Sommer besucht, was stimmt, und nun soll der Gegenbesuch erfolgen. ?

Vielen Dank, Fabi

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Alexandra am 01.04.2007 

@Fabi
Meines Wissens kostet ein Visum, egal ob Geschäfts-, Besuchs- oder Touristenvisum ist, etwa 30 И, wenn es legal ist.
Bei einem Betrag von 250 И wäre ich sehr vorsichtig.

Die zweite Idee klingt nicht schlecht, wenn es klappt. Du hast mal erwähnt, dass die Familie Deiner Freundin nicht arm ist. Also kann sie sicher entsprechende Mittel für den Aufenthalt in Deutschland vorweisen, so dass ich da nicht unbedingt ein Problem sehe.
Genau kann ich es Dir aber nicht sagen, da ich mit der Visavergabe der Botschaften nicht vertraut bin. Bei dem was ich darüber höre, schüttel ich aber auch manchmal den Kopf. Es kommt wohl auf den Bearbeiter bei der Botschaft an.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Fabi am 02.04.2007 

Also wenn man in Moskau wirklich ein Touristenvisum für Deutschland für läppische 30И kaufen kann, warum haben dann so viele Stress mit dem Visum??

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Alexandra am 02.04.2007 

Weil dies der Preis eines regulär erworbenen Touristenvisums ist und man dafür gewisse Voraussetzungen erfüllen muss (Nachweis ausreichender Barmittel, Rückkehrwilligkeit usw.). Ein Visum für 250 И ist meines Wissens gekauft und da muss die Geschichte, die dazu erzählt wird (Reisegrund, -route) gut bekannt sein, denn sonst kann es bei der Kontrolle zur Ein- oder auch Ausreise zu Problemen kommen. Wenn der Kauf erst im Nachhinein bekannt wird, kann es das erste und letzte Visum gewesen sein und das nicht nur für Deutschland sondern für alle Schengener Staaten.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  patricke21 am 24.07.2009 

Hallo Leutz,

ich hoffe ihr könnt mir helfen und ich bin hier richtig.

Ich habe eine nette junge, leider eine in Russland lebende, Dame im Urlaub kennen gelernt. Wir verstehen und lieben uns (Liebe auf den ersten Blick) und möchten gern zusammen in Deutschland leben und alt werden. Sprich, ich würde sie gerne Heiraten (Einen Antrag würde ich ihr dann hier machen, wenn sie bei mir ist, per E-Mail finde ich das nicht gut). Da wir beide uns erkundigen, sind wir mittlerweile bei wenigstens 10 verschiedenen Aussagen angelangt, was wir beantragen und beachten müssen. Diese Aussagen wiedersprechen sich zum Teil und einige sind unbestritten, wie z.B. die Einladung.
Daher würde ich nun gerne Folgendes Wissen:
Was muss ich tun? Kann ich neben der Einladung auch ein Visum für Sie beantragen, wenn ja, wo , wie und was kostet soetwas. Was benötige ich für die Einladung und ggf. für das Visum? Was für Dokumente muss Sie sich besorgen? Benötigt sie eine Gesundheitsbescheinigung?
Es wäre nett, wenn ihr mir helfen könntet. Jedoch muss ich noch hinzufügen, dass wenn sie zu dem Antrag, von dem sie ja noch nichts weiß, "JA" sagt, sie mit mir noch einmal nach Russland fliegt, um Ihren Arbeitgeber zu kündigen. Ich meinen Schwiegereltern hallo sagen möchte und sie sich bestimmt von ihren Freunden und ihrer Familie verabschieden möchte.
Ich hoffe ich habe jetzt nicht alzusehr in Rätzeln geschrieben ;).

Daher nocheinmal die Bitte um eure Hilfe. Vielleicht könnt ihr mir auch sagen, was die benötigten Dokumente kosten.

Also noch einmal Danke für eure Mühen.

Gruß Patricke21

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Inge Hummel am 24.07.2009 

Ich habe ein mir völlig unbekanntes altes Ehepaar aus Kasachstan eingeladen, weil die Ausländerbehörde wegen Platzmangels - vier Erwachsene, Mutter, Vater, etwa 2o jährige Tochter und etwa 17 jähriger Sohn in einer Dreizimmerwohnung- den Besuch der Eltern nicht gestatten wollte.
Da wir ein Häuschen besitzen, haben wir
1.das Ehepaar schriftlich eingeladen,
2.dem Beamten in der Ausländerbehörde unsere Adresse, Wohnverhältnisse und eine vom Arbeitgeber bestätigte Arbeits- und Verdienstbescheinigung eingereicht, (ein Ansinnen, das meinen Mann fast zur Weißglut vor Empörung gebracht hat)
3.glaube ich auch noch ein Führungszeugnis - irgend etwas hat jedenfalls Geld gekostet.

Ich selbst habe darauf bestanden, dass die alten Leute während ihres Aufenthaltes in Deutschland Krankenversichert waren.

Ihre Kinder haben den alten Leuten unsere Einladung geschickt, mit der sie dann in Russland
das Visum beantragen konnten, das die Kinder irgendwie bezahlt hatten; aber beschaffen mussten sie es sich selbst.

Es ist also gar nicht so kompliziert.

Patricke, muss denn gleich geheiratet werden?!
"Drum prüfe, der sich ewig bindet" - ach ja, man bindet sich ja nicht mehr unbedingt ewig!

Gruß Inge Hummel

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  patricke21 am 24.07.2009 

@ Hummel:

danke für deine nette, schnelle und fürsorgliche Antwort. Der Spruch "Prüfe wer sich ewig bindet, ob sich nicht was besseres findet!" ist auch mir ein Begriff. Jedoch habe ich die Dame fast 3 Wochen in "unserem" Urlaub kennen lernen dürfen und seit dem wir wieder zu hause (31.05.2009) sind, schreiben wir uns fast täglich und ich muss dir und auch euch sagen: "Es ist die Frau meiner Träume!" Sie hat die selben Interessen, Neigungen und Ansichten vom Leben, einer Beziehung usw.. Zudem bin ich nun auch in einem alter (30), wo man"n" eine Famlilie mit dem richtigen Menschen gründen möchte. Ich denke (wissen tut man es ja nie 100%ig), dass sie dafür die richtige Frau ist. Das schlimmste an der ganzen Sache ist, dass mich meine Gedanken an sie Nachts wach halten, aber ich will euch nun nicht mit meinen Gedanken und Gefühlen belästigen.
Für mich ist es daher momentan wichtig zu Wissen, was wir tun müssen und was wir dazu benötigen und zu beachten haben. Und es wäre auch schön etwas über die Kosten zu erfahren die auf uns zukommen.
Also die "Einladung" schlägt schonmal mit 25 Euro zu Buche, wenn ich das hier richtig gelesen habe.

Ich bedanke mich nochmals für eure Mühen und wünsche euch ersteinmal ein schönes und trockenes Wochenende.

Gruß Patricke21

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Klaus am 25.07.2009 

Hallo Patricke21, geh doch mal zu interfriendship.de, melde Dich dort an und schau Dir dort das "Board" an. Dort sind Deine Fragen ständiges Thema.

Gruß Klaus

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Inge Hummel am 25.07.2009 

Hallo Patricke21

Ich habe nur geschrieben:

"Drum prüfe, wer sich ewig bindet"

den Rest finde ich gemein und hätte ihn nie geschrieben. Die Sache ist zu ernst.

Tschüß
Inge Hummel

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Klaus am 25.07.2009 

Ich noch mal. Fassen wir mal zusammen: Du hast eine Urlaubsbekanntschaft und Du bist verliebt. Wenn es sich um eine deutsche Frau handeln würde, würdest Du sie häufiger treffen und dabei feststellen, ob Ihr zusammenpasst. Dann könnt Ihr immer noch eine "Ehe auf Probe" machen. Kannst Du auch machen, dafür müsstest Du aber nach Russland umziehen ... Du aber willst eine Frau "importieren" - da haben aber unsere Behörden etwas dagegen. Erst einmal kannst Du kein Visum für sie "bestellen", sondern sie muss den Antrag beim zuständigen deutschen Konsulat stellen. Ob sie das bekommt auf der Basis "gemeinsamer Urlaub in Ägypten/Türkei" möchte ich bezweifeln. Besuch sie erst einmal in Russland und entscheide dann.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  patricke21 am 26.07.2009 

Hallo Klaus,

danke für deine konstuktive Kritik. Ich habe mir nun mal die Formulare besorgt die Sie für den Antrag einen Visums und ich für die Einladung brauche. Nach der Durchsicht dieser Formulare habe ich niergendwo einen Punkt gefunden wo drinsteht woher wir uns kennen, vielleicht habe ich es ja zu späterstunde nur überlesen. Jedoch kannst du mir glauben, dass ich ein recht gut überlegter Mensch bin und ich zu 99% weiß was ich tue. Zudem verfüge ich eine sehr gute Menschenkenntniss die mir meist schon beim ersten, spätestens aber beim zweiten Kontakt mit einer Person sagen kann, was derjenige für einen Karakter hat und ob ich ihn "riechen" kann.
Sie habe ich durch einen "dummen" Zufall kennen lernen dürfen und sie war mir von Anfangan sehr sympatisch. Wir lernten uns wärend des Bustransfair vom Flughafen zum Hotel kennen. Sie stieg als letzte Person in den Bus und setzte sich neben mich. Auf der Fahrt unterhielten wir uns und stellten fest, dass wir beide im gleichen Hotel wohnen. Zudem verstanden wir uns sofort, obwohl sie nur gebrochenes deutsch spach. Wir verabredeten uns dann für Abends und bummelten durch den Urlaubsort. Nun ja in den weiteren 3 Wochen kamen wir uns näher und näher, stellten fest dass wir die gleichen Interessen, vorlieben, ... und die gleichen Gefühle für einander haben. Wie ich ja schon schrieb war es bei mir die liebe auf den "ersten Blick". Sie hatte mich schon wärend der Busfahrt in ihrem Bann gezogen.
Leider geht ja nunmal auch der schönste Urlaub zu Ende und für mich war da schon klar, dass Sie die Frau ist, mit der ich mein restliches Leben verbringen möchte. Während des schriftverkehrs mit ihr, fragte ich sie, ob sie mich mal besuchen wolle und die Antwort kamm quasie wie aus der Pistole geschossen.
Seit dem erkundigen wir uns, was wir tun und beachten müssen um eine Einreise nach Deutschland zu bekommen. Wie gesagt, sie weiß nicht, dass ich ihr, bei ihrem Besuch, einen Antrag machen möchte und werde. Ich gehe aber mal stark davon aus, dass sie auch auf diese Frage ohne zu zögern mit einem "JA" antworten wird.
Klaus deine "Idee von Ehe auf Probe" hat da nur einen kleinen Harcken, ich möchte nicht nach Russland ziehen! Egal wie schön es dort sein mag.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Klaus am 26.07.2009 

Ok, war ein kleiner Scherz, aber die einzige Möglichkeit für eine längere Zeit zusammenzuleben ohne gleich heiraten zu müssen.

Das deutsche Konsulat prüft grundsätzlich drei Dinge bei einem Besuchsvisum (daneben gibt es noch Heirats-, Familienzusammenführungs- und Touristenvisa): die Stimmigkeit des Antrags, die Rückkehrbereitschaft und die finanzielle Absicherung der Reise. Wenn der Verdacht der "Einwanderung" entsteht, ist es schon mal aus. Und auf niemanden mit "guten Ratschlägen" hören. Diese Geschichten kennt man in den Konsulaten schon alle. Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit.

Bei der Rückkehrbereitschaft werden so Sachen wie fester Arbeitsplatz, Wohneigentum, Kinder usw. geprüft.

Die finanziellen Absicherung der Reise kann durch Reiseschecks, einer Verplichtungserklärung Deinerseits usw. erfolgen.

Dann wird vor Visumerteilung im Konsulat ein Interview gemacht. Damit wird besonders der Punkt 1 noch einmal geklärt und eventuelle Fragen aus den beiden anderen Punkten.

Aber noch einmal mein Ratschlag: besuche Du erst mal sie an Ihrem Heimatort. Dann hast Du ihre Umwelt kennengelernt und "Munition" für den Visumantrag.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Hannes am 27.07.2009 

Hallo Patricke21,

ich kann Inge und Klaus da nur beipflichten.
"Drum prüfe, wer sich ewig bindet" Es sind zwei verschiedene Welten, Kulturen, Sprachen usw.

3 Wochen in einer Urlaubssituation ist wunderbar, das Leben ist aber etwas anderes. Du willst sie nach Deutschland wie Klaus schrieb, "importieren" weg von Arbeit, Freunden, Familie, dem Land und Stadt wo sie aufgewachsen ist, weg von der Freiheit und Selbststaendigkeit, zu dir in eine gewisse Abhaengigkeit. Es ist etwas was du von ihr verlangst, was du fuer dich gleich Kategorisch, ausgeschlossen hast, ohne Land und Leute, und die Kultur zu kennen!

" ... sie mit mir noch einmal nach Russland fliegt, um Ihren Arbeitgeber zu kündigen. Ich meinen Schwiegereltern hallo sagen möchte und sie sich bestimmt von ihren Freunden und ihrer Familie verabschieden möchte."

Es ist meiner Ansicht, keine gute Grundlage fuer eine gute Beziehung / Partnerschaft, geschweige denn Ehe.

Ein Visum fuer Russland zu bekommen ist kein Problem, fuer Deutschland ist es schon nicht ganz so einfach! Fahre erst einmal hin!

In welcher Stadt lebt die Dame?

Viele Gruesse aus Novosibirsk

Hannes

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Dennis am 01.09.2009 

Ich habe da ein ganz ähnliches problem , bin mittlerweile fast ein jahr mit meiner freundin zusammen und sie war jetzt ein monat hier in berlin muss jetzt aber erstmal zurück nach russland um ihren pass neu machen zu lassen.
ich würde gerne wissen was die beste art wäre dammit sie ein halbjähriges visum bekommt. heiraten haben wir auch schon in betracht gezogen mir wäre aber lieber wenn sie erstma noch ein halbes jahr bei mir leben würde.
hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Hannes am 01.09.2009 

Hallo Dennis,

"... bin mittlerweile fast ein jahr mit meiner freundin zusammen ... " also du meinst ihr kennt euch fast ein Jahr über das Internet, richtig? Ok, einen Monat in Berlin zusammen. Fahre jetzt mal ein paar Wochen zu ihr.

Halbjähriges Visa, vergesse es! Es sei den, Studium oder so, selbst das ist nicht einfach!

Fahr erst mal hin, das lohnt sich allemal! Wo wohnt sie denn?

viele Grüße

Hannes

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Dennis am 27.09.2009 

ich habe ein jahr in weißrussland gelebt und sie kommt aus russland un nach weißrussland hat sie halt kein visum gebraucht jetzt bin ich wieder in berlin und sie kann nicht her und ich weiss nicht wie ich es am besten anstellen kann

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Hannes am 28.09.2009 

Hallo Dennis,

maximal möglich, ist ein Besucher Visa für 90 Tage! Wobei ich bezweifel, dass sie es für den Zeitraum bekommt! Weitere Möglichkeiten die mir einfallen sind Studium, Praktikum, au pair in Deutschland!

Für einen - zwei Monate über Verpflichtungserklärung /Einladung von dir sicher kein Problem!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  OLI am 19.01.2010 

hallo leute bin deutscher !ich also habe meine frau in dem kosovo geheiratet kosovarin,im oktober09! wir mussten dann speter ein interwiev am selben tag machen,ich auf die ABH und meine frau auf der deutschen Botschaft.so wir haben das interwiev schon fertig dann haben mir die ABH gesagt das deine frau ein anruf bekommen wird so in 2-3wochen wissen nicht genau wann,es sind 12tage schon vorbei!ich frage mich nur was wohl kommen wird?!wird meinefrau da unten im kosovo ihre visum endlich bekommen?kennt sich da jemand aus vileicht oder etwas dazu sagen was kommen konnte??were nett!lieben gruss oli

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  oli am 19.01.2010 

was ich noch vergessen habe!das interwiev haben wir bestimmt zur 95%gleich.meine frau hatte mal lange zeit her in deutschland gelebt sie kann also perfekt deutsch! dort im kosovo ist sie arbeitslos und ich hir bin selbstaendig.freue mich wenn sie zu mir kommen kann und eine ausbildung machen kann!wir hoffen nur das endlich mal ihre visum bekommt.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Hannes am 20.01.2010 

Hallo,

nun hat das Forum hier, nicht viel mit dem Kosovo zu tun! So viel ist aber klar, die ABH in Deutschland, kann dir nicht viel über die Bearbeitungszeit im Deutschen Konsulat im Kosovo sagen.

Vorausgesetzt der Antrag auf Ehegattennachzug ist gestellt, alle Dokumente sind vollständig und liegen vor, kann es schon mal bis zum 6 Monaten dauern.

Am besten wenn deine Frau oder du mal im Konsulat anruft. Hat sie nicht einen Termin bekommen wann sie das Visum abholen kann?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  felix am 29.10.2010 

hallo
habe seit gut einem jahr eine freundschaft mit eine sehr liebe dame aus russland.nun würde sie mich gernein deutschlan besuchen kommen für 3 monate.wie ich schon gelesen habe brauche ich irgendwelche verdienst nachweise und so , aber da ich arbeislos bin und mir auch keine verwandschaft oder eltern mehr gibt meiner seits.gibt es irgendwelche instutionen oder so wo helfen könnten das sie mich besuchen kann bzw ein visum bekommt für deutschland?

sie hat in russland eine feste arbeit und auch eine feste wohnung. nur ein geringes einkommen.

schon mal danke für eure antwort

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Aнна am 30.10.2010 

«дравствуйте, € учу немецкий, с удовольствием пообщаюсь и приму пару советов по немецкому )

ICQ: 595-200-167

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Hannes am 31.10.2010 

Hallo Felix,

Richtig, du brauchst um die Verpflichtungserklärung zu bekommen die Einkommensnachweise der letzten 3 Monate, wobei du mindestens ca. 1100 Euro Einkommen haben musst.

Andere Möglichkeit, Freunde laden sie Für dich ein. Sie sollten sich jedoch genau die Verpflichtungserklärung durchlesen.

3. Möglichkeit, du hinterlegst bei deiner Ausländerbehörde ca. 1500 Euro plus für jeden Tag den sie hier ist 50 Euro. Das bekommst du bei Ausreise wieder zurück. Frage die Ausländerbehörde an deinem Wohnort.

4. und die beste Möglichkeit du fährst hin!

Arbeitet sie? Wenn ja, bekommt sie nicht 3 Monate frei von ihrem Arbeitgeber. Auf jeden Fall, KEIN Geld schicken. Wenn sie um Geld bittet zu 99% = SCAM

viele Grüße

Hannes

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  felix am 31.10.2010 

hallo hannes,

erstmal danke für deine antwort.

wenn ich das richtig verstehe hinterlege ich bei der auslandbehörde 1500 И + 50 И pro tag und bekomme beides wieder zurück wen sie abreist?

was das thema geld schiecken betrift,hätte ich eh dann sofort ein sehr komisches gefühl und würde sehr sehr misstrauisch und wäre für mich ein no go.

nochmals danke für deine antwort!

lg felix

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  andy am 01.10.2011 

hallo an alle betroffenen
wenn man sich hier durchliest komme ich mir vor wie in einem gefangenenlager.ich habe eine russische freundin.wir wollen heiraten.am liebsten gestern.wie kann ich es am schnellsten und sichersten realisieren?in welcher reihenfolge tue ich was?ich bin für jede info sehr dankbar.andy

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Hannes am 02.10.2011 

Hallo Andy,
heiraten im Gefangenenlager? Keine Ahnung ob das geht, und gestern schon garnicht. Am besten du setzt dich erst einmal mit der russischen und deutschen Bürokratie auseinander und vor allem mit der russischen Mentalität.

Natürlich gibt es bestimmte Formalitäten die ein deutsches Paar vor der Heirat erfüllen muss. Das die Formalitäten, bei einem Paar zweier Nationalitäten nicht einfacher wird kannste die denken.

Aber was meinst du genau, wenn du schreibst, dass du dich hier wie in einem Gefangenenlager vorkommst.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Sarah am 05.10.2011 

Hallo,

wenn es doch schon im letzten Jahr mit einer Einladung von der Uni geklappt hat, würde sie es vielleicht schaffen, nochmals eine Einladung zu erhalten? Wäre doch ne Möglichkeit!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Reinhard am 26.10.2011 

Hallo,

ich hatte im Internet eine Kontakt - Anzeige stehen, auf die sich direkt 2 Russinnen gemeldet haben.
Mit der einen (Svetlana) habe ich täglich E-Mail Kontakt und sie schickt fast jeden Tag Fotos mit.
Sie ist erst 28 J. und sieht wunderschön aus, ich bin 53 J., sie gibt vor wahnsinnig verliebt zu sein und letztendlich möchte sie das wir uns nun mal treffen, wo auch immer, was habe ich davon zu halten? Denn sie macht mich schon ein wenig verrückt.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Reinhard am 26.10.2011 

Hallo,

ich hatte im Internet eine Kontakt - Anzeige stehen, auf die sich direkt 2 Russinnen gemeldet haben.
Mit der einen (Svetlana) habe ich täglich E-Mail Kontakt und sie schickt fast jeden Tag Fotos mit.
Sie ist erst 28 J. und sieht wunderschön aus, ich bin 53 J., sie gibt vor wahnsinnig verliebt zu sein und letztendlich möchte sie das wir uns nun mal treffen, wo auch immer, was habe ich davon zu halten? Denn sie macht mich schon ein wenig verrückt.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  obu am 26.10.2011 

Gehen Sie einmal in die Rubrik "Liebe oder Spam". Rechts oben "Kontaktecke" vierte Zeile. Dort finden Sie jede Menge Auskünfte, und Sie werden auch beraten, was Sie tun können. Vielleicht wissen Sie schusslendlich, was Sie tun sollten. Ob Sie tun, was Sie sollten, ist Ihre Sache.
obu

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  tobi am 15.01.2012 

jede russin die einmal in deutschland war will am liebsten hier bleiben. wo sollen wir den hin ? nach russland ?
gibt es nicht genug deutsche hühner ?
die meisten beziehungen halten nicht lange. das wissen die russischen frauen. die mentalität ist zu verschieden. aber dieses risiko gehen sie ein. denn sie gewinnen in jedem fall...nämlich den deutschen pass.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  tobi am 15.01.2012 

hallo reinhard,
schon mal darüber nachgedacht wie man mit großen titten und ein bischen arschwackeln zu geld kommt ?
das selbe geschäft läuft in lateinamerika da wollen alle frauen in die vereinigten staaten. hier wollen alle frauen aus osteuropa in die EU.
Liebe ist in den wenigsten fällen der wahre grund. es ist die flucht aus der armut. und nicht vergessen wir haben alle nur ein leben und das wollen wir so schön wie möglich leben.
also man nehme gutes aussehen eine portion lügen und bekommt dafür schönes leben.....ist doch ganz einfach als frau...oder ?????

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  luke am 03.10.2016 

hallo ich habe ein problem , ich habe meine frau in rußland und zwar in krim geheiratet. jetzt will ich sie mit nationalvisum herholen, aber in rußland sagen sie sie soll nach ukraine visum beantragen und in ukraine schiken sie sie wieder zurück nch rußland. sie hat übrignes schon alle dokumente und göte a1 hat sie auch. jetzt zu meiner frage , was kann ich da am besten machen und sie herholen sind langam am verzweifeln. aja ich habe deutsche statsangehörigkeit und hab ein festern arbeitsplatz.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Nos am 04.10.2016 

http://www.kiew.diplo.de/Vertretung/kiew/de/05/Visa/Seite-Krim.html

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    7+3=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen