Betreff:: Rusisch in der Sowjetzeiten

Gefragt von Prinzessa am 20.11.2004 21:54

ich hab mal eine frage,
wurde in den sowjetzeiten ein anderes "russisch" gesprochen oder bleibt das gleich,...???? danke schon mal im vorraus...
liebe grüße

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Russian-online.net am 21.11.2004 

In den Sowjetzeiten war "russisch" genauso, wie heute. Nur die Themen sind anderes. Es ist nur ein bisschen mehr als 10 Jahren, als Sowjetunion nicht mehr existiert. Nicht so lange Zeit um die Sprache sehr zu verändern. Die Sprache ändert sich ständig. Weder Deutsch noch Russisch vor 100 Jahren ist die gleiche Sprache, wie heute, die Grundlagen bleiben aber.

D.h., z.B., dass du Russisch mit den alten Bücher aus Jahr 1980 genauso gut lernen kannst, wie mit den Bücher aus der Jahr 1990 oder 2004. Nur, wie gesagt, die Themen waren damals anderes. In vielen Beispielen aus der alten Bücher findest du solche Wörter, wie Lenin, Pioneer, Kolchoz und Komsomol, die heute nicht so oft verwendet werden, ausser den Themen zu den Geschichte. Das heisst aber nicht, dass diese Wörter aus der Sprache verschwunden sind. Mit der Änderung der politischen System wurde z.B. die Anrede geändert. Früher haben wir gesagt: Kamerad Iwanow ("Towarisch Iwanow"), heute sagt man Herr Iwanow (russ.: "Gospodin Iwanow"). Das Wort "Kamerad" ("towarisch") existiert aber immer noch, nur nicht als Anrede.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    9+7=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen