Betreff:: Добрый день!

Gefragt von Hanna am 10.11.2017 18:35

Hallo zusammen!
Koennte mir jemand erklären, warum nicht Akkusativ (Доброго дня!) sondern Nominativ hier geht? Ist es grammatikalisch richtig oder wird nur in der Umgangssprache benutzt?
Vielen Dank.

Действительно, задумывался ли кто-нибудь всерьёз, почему всякий раз с минорным, в фа-диез, выражением лица мы вынуждены называть день таковым, каким считаем его в самую последнюю очередь? "Доброго дня" воспринимается архаично. Что это, сокращение от последнего? от другой фразы, где "добрый день" в номинативе? а, может, есть в этом что-то до боли русское, с трудом выразимое, словно мы не желаем другому того, что он ещё должен и устроить, чего ещё может и не быть, а будто сами, собственноручно несём некий посыл добра, заведомого, безотносительного к чему бы-то; и добрый день, быть может, вовсе не обязательно будет хорошим, ведь хорошесть не есть добро - им этого не понять, у них такого слова нет, - но некий абсолют, как восход солнца, как Бог, он есть всегда, и мы словно напоминаем о нём, приветствуя, - другим и самим себе, - и разделяем это незыблемое благо и упиваемся им???

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 10.11.2017 

Der Nominativ ist hier nicht nur richtig, sondern ist eigentlich nur diese Form als Begrüßung korrekt. Manchmal hört man auch "доброго дня" oder "доброго утра", das ist aber keine korrekte Begrüßungsform. Warum das so ist, weiß man nicht genau, es wird lediglich festgestellt, dass Russen beim Treffen behaupten, dass etwas Gutes schon vorhanden ist, beim Abschied sich aber etwas wünschen (und daher ist da der Genitiv - nicht Akkusativ: "доброй ночи", "счастливого пути" usw. - желать чего-то).

Таково свойство нашей культуры, что мы прощаемся пожеланием, а при встрече мы констатируем наличие чего-то хорошего и показываем, что все хорошо.
https://www.svoboda.org/a/134344.html

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Nos am 10.11.2017 

"Gute Nacht" - ist es der Nom. oder der Akk.? Eine Feststellung oder ein Wuensch?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Hanna am 11.11.2017 

"Несмотря на великие преимущества, коими пользуются стихотворцы (признаться: кроме права ставить винительный падеж вместо родительного и ещё кой-каких, так называемых поэтических вольностей, мы никаких особенных преимуществ за русскими стихотворцами не ведаем)..." (Пушкин А.С., "Египетские ночи")

Julia, was ist doch Genetiv? Родительный? - kaum. Alle diese Benennungen sind tief relativ. Auf die Hauptfunktion gestützt, soll man da Akkusativ, oder "Akkusativ" genauer ausgedrückt, meinen. Bevor über irgendeinen Fall, irgenwelche Genetive zu streiten, soll man sich verher zuerst verständigen über Sprache mal und Bedeutungen der benutzten Definitionen.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 11.11.2017 

@ Носик
- "Gute Nacht" - ist es der Nom. oder der Akk.? Eine Feststellung oder ein Wunsch? -

Im Deutschen ist es der Akkusativ und ein Wunsch!
Es ist die Kurzform von "Ich wünsche dir/ihnen eine gute Nacht", genau wie im Russischen. Nur stehen die Wünsche im Russischen im Genitiv , aber im Deutschen im Akkusativ.
"Guten Tag" ist eine reine Grußformel anstelle von "Ich grüße Sie/dich"! Ganz logisch ist das natürlich nicht, es ist aber so! Allerdings kann man auch einen 'guten Tag' wünschen, nämlich dann, wenn man sich im Laufe des Tages (nicht abends) von jemand verabschiedet. Umgangssprachlich heißt es dann meistens: "Schönen Tag noch". Also, möge der Tag gelingen (schön werden).
Gruß,
hm

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 11.11.2017 

@ Hanna

Julia, was ist doch Genetiv? Родительный? - kaum. Alle diese Benennungen sind tief relativ. ----------------
Ich verstehe Sie leider nicht wirklich. Russische Fälle haben im Deutschen folgende entsprechende Übersetzungen:
Именительный - Nominativ
Родительный - Genitiv
Дательный - Dativ
Винительный - Akkusativ
Творительный - Instrumental
Предложный - Präpositiv

Und желать fordert den Genitiv - чего-то. Was aber natürlich im Deutschen bei der Übersetzung als "wünschen" den Akkusativ verlangt - so ist der Unterschied in der Verbenrektion. Wenn Sie das meinen, dann haben Sie recht, aber die Frage war ja nicht über die entsprechende Übersetzung, sondern um die russische Grußformel, und mit dem Akkusativ meinten Sie bestimmt auch das Wort "желать", dieses Verb verlangt aber auf Russisch den Genitiv, im Gegensatz zu der deutschen Sprache.

Was insgesamt aber mit der eigentlichen Frage wenig zu tun hat.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Hanna am 11.11.2017 

Hanna meint so, dass wir diese, wie Sie geschrieben haben, "Übersetzungen" verwenden, die latinischen im Grunde, um nur etwas zu verabreden um zu irgendwie zu kommunizieren. Die entsprechenden aber keine äquivalenten. So meint die Hanna. Der Genetiv in Deutsch ist nur ein Homonym für den Genetiv von Französisch. Auch Именительный~Nominativ doch Именительный < > Nominativ, wenn so verständiger ist. Oder Sie haben ganz das Problem der Definition russischer Fälle gelöst? ganz und gar?

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 12.11.2017 

Hanna oder wie Sie sich sonst auch nennen :) Sie haben bestimmt recht daran, was Sie schreiben, aber ich verstehe trotzdem nicht, was das mit der eigentlichen Frage zu tun hat. Ist ja nur die Frage der Definition. Ob es dann 1:1 zu verstehen ist oder es große Unterschiede in der Bedeutung der Fälle gibt, ist auch eine sehr interessante Frage, ändert aber nichts an der Tatsache, dass "желать" im Russischen den Genitiv verlangt :) So nennt man es halt in der Grammatik.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Adascalita Denis am 30.11.2017 

Hallo zusammen! Ich bin Denis und meine Muttersprache ist Russisch! Ich möchte mit dem Deutsche Menschen in Deutsche oder Russische sprache spreche! Mein e mail ist adascalita.denis@mail.ru Ich warten euch brief.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Adascalita Denis am 30.11.2017 

Hallo zusammen! Ich bin Denis und meine Muttersprache ist Russisch! Ich möchte mit dem Deutsche Menschen in Deutsche oder Russische sprache spreche! Mein e mail ist adascalita.denis@mail.ru Ich warten euch brief.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Mike am 01.12.2017 

Alles ist einfach. Das ist eine Abkürzung. Vollständiger Ausdruck " желаю вам доброго дня".
"Добрый день" das ist eine Feststellung, "доброго дня" das ist Glückwunsch

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    5+3=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen




Ruslanka: Wortschatztrainer Russisch- Deutsch, Deutsch-Russisch geignet für alle Windows, Unix und MAC-Systeme. Die Software kann nicht nur als Wortschatztrainer, sondern auch als Sprachführer, Wortschatzreferenz sowie Übungs- und Quizgenerator eingesetzt werden. Laden Sie die kostenlose Schnupperversion und legen Sie los Ihren aktiven sowie passiven Russisch-Wortschatz zu erweitern.