Betreff:: платить

Gefragt von хм am 14.06.2017 10:57

Gestern war die Rede bei der Wirtshausrechnung von "Я хочу расплатиться" - ich möchte zahlen. Wo und wann verwendet man nun aber платить, заплатить, выплатить, уплатить, отплатить, оплатить und was weiß ich, welche Präfixe man noch davorsetzen kann? Ich frage deshalb, weil mir bei aller Auswahl расплатиться nicht in den Sinn gekommen wäre. Schon wegen dem 'ся'. Aber wahrscheinlich, weil es ohne Objekt auskommen kann/muß!?
Danke schon mal,
хм

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 14.06.2017 

Naja, für die alle von dir genannten Wörter gibt es entsprechende Bedeutungen und Verwendungssituationen... Die müsste man hier einzeln und sehr detailliert betrachten, ob dir darauf eine Antwort zu geben. Расплатиться ist richtig, ein bisschen umgangsprachlich ist es vielleicht. Man kann aber auch sagen: "Я хочу оплатить счёт", das wäre nicht weniger korrekt, aber etwas zu aufwändig (zu lange). Man sagt auch "уплатить по счёту", klingt aber für mich schon etwas veraltet. "Я хочу заплатить" kann ich mir auch vorstellen, aber da fehlt etwas, und zwar benutzt man das eher mit "за (что-то)", z.B. "заплатить за квартиру" (Miete (be)zahlen). "Я хочу заплатить за ужин" wäre auch eine denkbare Variante, wenn auch ein bisschen ungewöhnliche. Sie klingt aber ein bisschen so, als ob man die freiwllige Auswahl hat - entweder die Rechnung bezahlen oder eben nicht. "Платить" ist viel zu allgemein und außerdem unvollendet, passt hier deshalb ganz und gar nicht. "Выплатить" wird nur in bestimmten Zusammenhängen benutzt (z.B. "вылпатить зарплату" - "Коле наконец-то выплатили зарплату за прошлый год"). Und "отплатить" ist überhaupt was Anderes, hat eigentlich nur den übertragenen Sinn, meistens "rachen".

Es gibt noch: проплатить, переплатить, доплатить, недоплатить, ... Das sind alle Wörter mit verschiedenen Bedeutungen und passen zu der beschriebenen Situation nicht.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 14.06.2017 

* ... um dir darauf eine Antwort zu geben.
* "rächen"

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 15.06.2017 

Danke Julchen,
ganz schön viele Zahlungsarten! :-)
Aber wir können ja auch zahlen, bezahlen, einzahlen , auszahlen. Manager sind meist überbezahlt, Arbeiter meist unterbezahlt. Natürlich gibt es auch welche mit ähnlicher Bedeutung, in denen das Wort "zahlen" nicht vorkommt.
Bei "oтплатить" habe ich nach deinen Ausführungen den Vedacht, es könnte mit "heimzahlen" übersetzt werden(jmdm. etwas).
Платить (unv.) hätte ich freiwillig nicht genommen, das klingt dann so wie Unterhaltszahlung (Alimente), die sich über Jahre hinzieht (wiederholende Handlung). :-)
Am besten gefällt mit allerdings: "Я хочу заплатить за ужин." - Sie (die Variante) klingt aber ein bisschen so, als ob man die freiwllige Auswahl hat - entweder die Rechnung bezahlen oder eben nicht!!!
Das ist für eine Wirtshausrechnung geradezu ideal. :-))) !
Übrigens hat der Notar einst beim Grundstückskauf den Begriff "ausgekehrt" verwendet. Ich weiß bis heute nicht, ob er das sogenannte Notar-Anderkonto, auf das wir das Geld überweisen mussten, meinte oder das Geld selbst. Wahrscheinlich gibt es da einen speziellen Geldbesen.
Lieben Gruß,
hm

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  Julia am 16.06.2017 

http://de.etc.sprache.deutsch.narkive.com/zKAmBDcn/auskehren
Also das Geld?..

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hn am 16.06.2017 

Machst dir also auch Gedanken um komische Ausdrücke??
Ich denke auch, die Summe ist gemeint, die dann vom Anderkonto an den Berechtigten 'ausgekehrt' wird. Aber eigentlich ist es egal, ob ein Konto leergefegt wird, oder das Geld, wo auch immer, herausgefegt wird. :-)
Juristendeutsch eben. Ich habe damals nur über den älteren Notar geschmunzelt und hielt das für einen antiquierten Ausdruck.

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  peter am 09.07.2017 

Hallo

ich kann die onlineplatform Sprachenlernen24 empfehlen.
17 Minuten am Tag und in einem Jahr kann man fließend russisch.
Alle links hier auf

www.schweiss.blog

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Geschrieben von  hm am 09.07.2017 

- 17 Minuten am Tag und in einem Jahr kann man fließend russisch. -
Wer's glaubt wird selig, oder ich bin besonders dooof!

<<< Zurück zu allen Nachrichten

Schreiben Sie Ihre Antwort oder Kommentare hier:

Betonte Silben können Sie mit { } zeigen. Die Buchstaben zwischen { } werden rot und fett dargestellt. priw{je}t -> priwjet

Name:
Email:
Ihre Kommentare
Bitte tragen Sie die Summe ein:    1+8=  
 
 


Zurück zu allen Nachrichten Neue Frage erstellen




Ruslanka: Wortschatztrainer Russisch- Deutsch, Deutsch-Russisch geignet für alle Windows, Unix und MAC-Systeme. Die Software kann nicht nur als Wortschatztrainer, sondern auch als Sprachführer, Wortschatzreferenz sowie Übungs- und Quizgenerator eingesetzt werden. Laden Sie die kostenlose Schnupperversion und legen Sie los Ihren aktiven sowie passiven Russisch-Wortschatz zu erweitern.